Deutsch

Um den Artikel auf Deutsch zu lesen, klicken Sie auf den folgenden Link:

Download gratis Artikel (DE)

Oder lesen Sie den Artikel online:

 

J Altern Med Res 2020 ; 12 (2): 00-00

Eine Hommage an die Corona-Virus COVID-19 (SARS-CoV-2) Whistleblower

Søren Ventegodt, MD, MMedSci, EU-MSc-CAM 1 und Joav Merrick, MD, MMedSci, DMSc 2-5

1 Forschungszentrum für Lebensqualität, Kopenhagen und Forschungsklinik für ganzheitliche Medizin, Psychologie und Sexologie, Kopenhagen, Dänemark , 2 Nationales Institut für Kindergesundheit und menschliche Entwicklung, Jerusalem, Israel, 3 Abteilung für Pädiatrie, Mt. Scopus Campus, Hadassah Hebräisches Universitätsklinikum, Jerusalem, Israel, 4 Kentucky Kinderkrankenhaus, Universität von Kentucky, Lexington, Kentucky, USA und 5 Zentrum für gesunde Entwicklung, School of Public Health, Georgia State University, Atlanta, USA

Auszug

Wir befinden uns derzeitig mitten in der Corona COVID-19 (SARS-CoV-2) Pandemie und im Angesicht eines globalen Disasters. Scheinbar ausgelöst durch ein neues tödliches Virus, versucht die ganze Welt, nach Warnungen der WHO vor eine Sterblichkeitsrate von 3,4%, mit der Pandemie umzugehen. Auf der anderen Seite, vertreten drei leitende Experten im Bereich ansteckender Krankheiten: Wolfgang Wodag, Sucharit Bhakdi und John PA Ioannidis die Position, dass wir die Statistiken fehlinterpretieren und wir vielmehr mit einer fehlerhaften Berichterstattung, nicht mit einem gefährlichen neuen Virus, konfrontiert sind. Die WHO zählt die Todesfälle inkorrekt und ignoriert hohe dunkel Ziffern von Infizierten. Es wird nicht nur alles, was wir bereits über das Corona-Virus wissen ignoriert, sondern auch die Statistiken über Erkältungen, Grippe und Sterblichkeitsraten der Bevölkerung, zu denen wir bereits Zugang haben. Dadurch kommt das Bild einer tödlichen Pandemie zustande.

Bedauerlicher Weise haben Politiker aus der ganzen Welt der Kampagne der WHO Glauben geschenkt, so das nun massive Furcht in der Bevölkerung herrscht, basierend auf der Annahme, dass wir einer neuen tödlichen Infektion gegenüberstehen. Aus psychosomatischen Gründen, verstärkt massive Angst die Symptome der Corona-Patienten in empfindlichen Individuen erheblich: Wenn eine Person in dem Glauben ist, eine tödliche Infektion zu haben, und alle in ihrem Umkreis, einschließlich der behandelnde Arzt und das Krankenhaus, diesen Glauben bestätigen, dann ist es nur natürlich, dass es dieser Person schlecht geht. Wenn Sie im Krankenhaus sind und es Ihnen schlecht geht, werden Sie behandelt. Hospitalisierung und Medikamente allein können zu Krankenhausinfektionen, Nebenwirkungen und erhöhter Sterblichkeit führen. Auf dieser Weise bestätigt sich die Welt selbst in der Illusion, dass es sich um eine tödliche Pandemie handelt – welche jedoch von Beginn an gar nicht erst existiert. COVID-19 zeigt übereinstimmend mit den Sterblichkeitsstatistiken vieler Ländern eine Sterblichkeitsrate von ca. 0.01% auf.

Schlüsselwörter: Corona-Virus, COVID-19, SARS-CoV-2 , Pandemie , psychosomatische Theorie, Sterblichkeitsrate, Fallsterblichkeitsrate, Weltgesundheitsorganisation, Korruption, Fehlinformationen, Politik, Wirtschaft

Korrespondenz: Søren Ventegodt , MD, MMedSci , EU-MSc-CAM, Forschungszentrum für Lebensqualität, Schlegels Allé 4, 5tv, 1807 Frb C, Kopenhagen, Dänemark. E-Mail: ventegodt@livskvalitet.org

Eingereicht: 26. März 2020. Überarbeitet: 14. April 2020. Akzeptiert: 20. April 2020.

Einführung

Momentan ist die ganze Welt unter dem Druck des neuen, tödlichen Corona-Virus „COVID-19“, welches laut Berichten tausende von Menschen tötet, stillgelegt. Jeden Tag geben uns die Medien neue Corona-Todeszahlen aus allen Ländern. Überall werden täglich Notstandsgesetze verhängt und nahezu alle europäischen Länder haben die Grenzen, Schulen, Arbeitsstellen, Restaurants und öffentliche Treffpunkte geschlossen. Produktionen werden stark heruntergefahren und Millionen von Arbeitern werden nach Hause geschickt. Mehr als zwei Milliarden Menschen sind weltweit unter Quarantäne gestellt. Menschen und Wirtschaft leiden, und die persönliche Freiheit ist in vielen Teilen der Welt stark eingeschränkt. Das ist der traurige Zustand der Welt am 26.03.2020.

Laut dem deutschen Lungenspezialisten Wolfgang Wodarg ist das neue SARS-CoV-2-Virus harmlos und nur eine weitere Erkältung (1-9 ). Der einzige Grund, weshalb wir über dieses Virus Bescheid wissen, ist ein neuer Corona-Test, der kürzlich eingeführt wurde und die Verbreitung des Virus verfolgbar macht. Allerdings ist es ein Test, der nicht wissenschaftlich validiert wurde und der ernsthaft fehlerhaft, unspezifisch und nicht präzise zu sein scheint. Die Wissenschaft ist sich jedoch einig, dass sich ein neuartiges Corona-Virus, COVID-19, auf der ganzen Welt verbreitet.

Es verbreiten sich jedoch immer neue Viren, was kein Problem darstellt, solange es sich nicht um gefährliche Viren handelt. Leitende Forscher in der Medizin und Infektionsbiologie, wie Professor Bhakdi ( 10-15 ), Professor John PA Ioannidis ( 16-20 ) und Professor Jay Bhattacharya ( 21 , 22 ) sagen alle das Gleiche: Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für die Behauptung, dass das neue Corona Virus COVID-19 gefährlich sein sollte. Daher müssen wir davon ausgehen, dass es genauso harmlos wie die Erkältung ist, die wir letztes Jahr, im Jahr zuvor und im Jahr zuvor – kurz jedes Jahr, seit Ewigkeiten hatten. Das ist die Logik der Wissenschaft: Wenn man nichts Bestimmtes weiss, dann sollte man der naheliegendsten Erklärung folgen, also was Ihnen heute begegnet ist nur eine normale Sache, es ist das Gleiche wie gestern. Dies folgt dem berühmten Prinzip von Ockhams Rasiermesser ( 23 ) .

Wenn dies wahr ist, was ist mit den schrecklichen Statistiken, die man jeden Tag in den Medien sehen kann? Dokumentieren all diese Todeszahlen nicht die schreckliche Virussterblichkeit? Nein, sagen Wodarg , Bhakdi und Ioannidis, wieder in perfekter Übereinstimmung: Diese schrecklichen Zahlen sind beängstigend, aber wenn man genauer hinschaut, sind sie nur ein Produkt der falschen Art und Weise, wie Statistiken erstellt werden, der schlechten Qualität der gesammelten Daten und der stark manipulierten Interpretationen von Statistiken (1-22) .

Alle üblichen wissenschaftlichen Indikatoren für eine gemeine Erkältung und Grippe, die in den meisten Ländern noch verfügbar sind, zeigen, dass es keine Anzeichen für ein abnormes, uns angreifendes, Virus gibt. Es gibt keine dokumentierte Übersterblichkeit, auch nicht in Italien, wo laut Berichten 7% der Corona Infizierten gestorben sind (19) . Als Wogard, Bhakdi und Ioannidis die Mortalitätsrate nach den verfügbaren Zahlen berechneten, fanden alle Drei die gleiche niedrige Mortalitätsrate für Corona COVID-19 von 0,01% (1-22) . Dies ist 10 mal weniger als eine normale Grippe. Überhaupt kein Grund zur Sorge!

Die Informationen über eine tödliche COVID-19-Pandemie stammen einerseits von der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die behauptet, dass das neue Virus eine Mortalität von 3,4% aufweist (24 , 25 ), und andererseits von den nationalen Statistiken, welche wiederum von der WHO gelenkt wurden ( 26). Die WHO hat die Welt gewarnt, dass wir vor der medizinischen Katastrophe des Jahrhunderts stehen. Politiker auf der ganzen Welt haben die Warnung der WHO sehr ernst genommen und entsprechend reagiert. “Sicher ist sicher” war die Devise.

Wenn das alles wäre, dann wäre es verständlich was momentan geschieht, es wäre vielleicht sogar vernünftig. Das Problem ist, dass es bereits enorme Probleme mit der WHO Informationsbereitstellung über Pandemien gab. Jeder der sich an den Schweinegrippe-Skandal von 2009 erinnert wird so reagieren (27-70): Aber können wir der WHO in diesem Fall vertrauen?

Schweinegrippe

Während der 2009 H1N1 Influenza „Schweinegrippe“ Pandemie hat die WHO die Grippe sehr viel schlimmer dargestellt als sie tatsächlich war; am Ende stellte sich heraus, dass es sich bei der Schweinegrippe um eine der mildesten Grippen überhaupt handelte. Das Problem war, dass die WHO die Schweinegrippe-Impfung vehement angetrieben hat, so dass annähernd alle Länder den Impfstoff kauften, welche später zerstört werden musste. Wir sprechen von Impfstoffen für Milliarden von Dollars (27-70) .
Journalisten recherchierten über die WHO und fanden eine viel zu enge Zusammenarbeit mit der Pharmaindustrie. Wodurch die Journalisten zu dem Schluss kamen, dass die WHO der Korruption zum Opfer gefallen ist: Die Pharmaindustrie hatte ihre eigenen Leute in den WHO-Beratungsausschuss gesetzt und auf diese Weise konnte die Industrie die WHO kontrollieren (27-70 ). Die Korruption der WHO wurde von vielen Ländern sowie von vielen nationalen und internationalen Organisationen verurteilt (27-70 ).
Wolfgang Wodarg war Vorsitzender des PACE-Gesundheitskomitees während der Schweinegrippep-Pandemie und sagte damals: „Die falsche Pandemie-Grippekampagne der WHO ist einer der größten Medizin-Skandale des Jahrhunderts“ ( 37 ). Auch im Jahr 2010 sagte er, dass: „Die Definition einer alarmierenden Pandemie darf nicht unter dem Einfluss von Medikamentenverkäufern geschehen“ (37 ).
Die Aussage von Wodarg, Bhakdi und Ioannidis, dass die Sterblichkeitsrate von Corona COVID-19 sehr gering ist (um 0,01%), ist mit den jüngsten Sterblichkeitsstatistiken von der USA ( 17), Dänemark (71), Österreich (72 ) ( siehe Abbildung 1) und Italien ( 2, 8) belegt. Die Zahlen zeigen, dass es in diesem Frühjahr in keinem der Länder eine Übersterblichkeit gibt. Wenn sich ein schädliches Virus ausbreiten würde, dann sollte jemand daran sterben, was laut diesen Statistiken nicht der Fall ist.

Abbildung 1. Eine neue Studie zur Corona COVID-19-Sterblickeit in Österreich (72) hat den Unterschied der Sterblichkeit bei Personen mit und ohne positivem Corona COVID 19-Test untersucht. Die Studie zeigt überhaupt keinen Unterschied in der Sterblichkeit, egal wie alt die Personen sind! Der Befund stimmt mit den Schätzungen von Wodarg, Bhakdi und Ioannidis überein, dass die Sterblichkeitsrate für COVID-19 bei 0,01% liegt.

So wirkt die jetzige Situation rätselhaft, in der die WHO behauptet, dass COVID-19 als Faktor 340 mal tödlicher ist, als Wodarg, Bhakdi und Ioannidis melden. Wer hat also Recht und wer liegt hier falsch?

Der Fall ist vielschichtig, wiedermal

Viele Kliniker verzeichnen ungewöhnliche, starke Symptome bei Patienten, die mit Corona COVID-19 infiziert sind. Die Symptome sehen seltsamerweise aus als würden sie vom Gehirn stammen, nicht vom Körper. Sie sehen wie neurologische Symptome aus (73 , 74 ). Ein allgemeines Muster ist, dass sich Patienten sehr elend fühlen können; in einigen Fällen kann COVID-19 als Unwohlsein, Orientierungslosigkeit oder Erschöpfung auftreten ( 73 ). Dies sind nicht Symptome einer Erkältung, wie wir sie kennen, haben wir es also doch mit einem neuen gefährlichen Virus zu tun? Es kann angenommen werden, dass die große Anzahl von scheinbar neurologischen Symptomen tatsächlich psychologische Symptome sind. Dies weist auf das seltsame Krankheitsbildes von COVID-19, welches sich definitiv von der normalen Erkältung unterscheidet.
Hier präsentieren wir eine psychosomatische Hypothese für COVID-19. Wir schlagen vor, dass die massiven Fehlinformationen durch die Medien, die sich ständig wiederholenden Fehlinterpretationen schlecht gemachter Statistiken über die Corona-Sterblickeit und die allgemeine Besorgnis über das Corona-Virus in unseren Gesellschaften – insbesondere in allen Teilen des Gesundheitssektors – die Menschen glauben machen, dass es sich bei COVID-19 um eine tödliche neue Krankheit handelt.

In vielen Ländern wurden dramatische Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um die Ausbreitung der Corina-Infektion zu verhindern. Dies führt zu einer öffentlichen Panik, die sich extrem stark auf verletzliche, suggerierbare Seelen auswirk, wodurch sich sich eine Erkältung bei diesen Menschen klinisch wie eine schwere Krankheit darstellt.
Dies ist in Übereinstimmung mit der ausgewiesenen Polarität welche die COVID-19 Patienten aufzeigen (73 , 74 ): Da sie subklinisch sein kann, bemerken die meisten Menschen entweder die Infektion nicht einmal, oder sie bekommen nur milde Symptome während Andere starke und extreme Reaktionen aufweisen, welche schnell in einen schweren klinischen Zustand mit vielen starken Symptomen übergehen können. Diese Symptome scheinen nicht vom Körper, sondern vom Gehirn/Verstand und zu kommen.
Die Theorie ist, dass Menschen mit einer milden Reaktion die Infektion einfach als eine weitere harmlose Erkältung erkennen und entsprechend ihren Erfahrungen mit Erkältungen in der Vergangenheit reagieren. Sensible und anfällige Menschen fügen ihrem infizierten Zustand Angst vor dem Sterben und eine allgemeine Tendenz zur Sorge hinzu. Diese reagieren daher stark, wenn sie feststellen, dass sie mit Corona infiziert sind. Diese Menschen richten ihre Aufmerksamkeit verstärkt auf alle Symptome und intensivieren sie somit. Während Angst und Desorientierung der Infektion zugeschrieben werden, werden sie tatsächlich vom Verstand als Reaktion auf die Situation ausgelöst, glaubt derjenige, er habe sich mit einer tödlichen Krankheit angesteckt.
Diese Menschen sind schnell breit den Empfehlungen des Arztes betreffs Behandlung und Krankenhausaufenthalt zu folgen. Darunter gibt es auch solche, selbst jüngere Menschen, die darauf bestehen, direkt in Intensivbehandlung zu müssen. Dies wird von der düsteren Hoffnung angetrieben, dass sie diese schreckliche, tödliche COVID-19-Infektion, von der sie schon so viel gehört haben, überleben können.
Für den Fall dass Wodarg, Bhakdi und Ioannidis Recht haben und das neuartige Corona COVID-19 so harmlos ist, wie jede andere Erkältung, kann das neue Corona COVID-19, auf Grund der extremen Umstände, klinisch dennoch wie eine neue, viel schwerwiegendere Krankheit aussehen und nicht nur wie eine Erkältung. Es ist sehr wichtig darauf hinzuweisen.

Etwas Ungewöhnliches passiert
In der COVID-19-Pandemie ist definitiv etwas sehr Seltsames und Ungewöhnliches am Werk. Menschen, die hinter der WHO und der Forschung zum Corona-Virus-Impfstoffen stehen, wie z.B. Bill Gates, welcher Milliarden von Dollar in die Impfstoff-Industrie investiert hat (75 , 76 ), haben öffentlich erklärt, dass Viren eine größere Gefahr für die Gesundheit darstellen als ein Atomkrieg (76) und sie damit zur neuen Bedrohung der Menschheit werden.
Nach Wodarg, Bhakdi und Ioannidis ist es nicht wahr, dass wir mit einem neuen tödlichen Virus konfrontiert sind und es ist äußerst unwahrscheinlich, dass ein Corona-Virus zu einem gefährlichen Virus mutiert. Unser Körper ist mit dieser Art von Virus so vertraut, so dass er eine extrem gute Immunität gegen sie aufweist. Aus diesem Grund bemerken die meisten Infizierten nicht einmal, dass sie infiziert sind.
Stattdessen stehen wir vor einem „Corona-Hype“, der durchaus wieder eine weitere gigantische WHO-Angstkampagne, mit schwerwiegenden Konsequenzen für die gesamte Weltgemeinschaft, sein könnte. Diesmal so gut gemacht, dass wir den Bluff nicht so einfach erkennen können. Wenn dies der Fall ist, kann man davon ausgehen, dass die WHO von ihren Fehlern im Jahr 2009 gelernt. Es bedeutet, dass es noch keinen Impfstoff zu kaufen gibt; dies ist klug und die Verbindung zur Pharmaindustrie ist verdeckter. Oder etwa nicht? Die WHO-Agenda der Übertreibung der Corona-Virus-Mortalität ist nicht klar, da viele Interessen die WHO beeinflussen.

Etwas zum Nachdenken
Die offensichtliche Hypothese ist, dass es sich um eine Panikkampagne handelt, welche dazu dient weltweit für Milliarden oder Billionen von Dollars überflüssige Impfungen, angepriesen als Heilmittel für das neue „tödliche“ COVID-19 Virus und für viele kommende Viren, zu verkaufen. Dieser Verdacht ist logisch, da dies bereits 2009 mit dem Schweinegrippe-Skandal (27-70) der Fall war.
Eine alternative Hypothese ist, dass die WHO, welche nun als private Institution fungiert, einfach nach mehr Finanzierung und nach mehr Macht strebt und daher Interpretationen vornimmt und die Erstellung von Statistiken anleitet, welche ihre eigene Bedeutung untermauert. Präsident Trump in den Vereinigten Staaten sah dies stellte eine jährliche Finanzierung der WHO von 400 Millionen Dollar ein.
Eine dritte Hypothese ist, dass nicht die WHO selbst, sondern Politiker, das Problem sind. Diese verlassen sich naiv auf die WHO, welche das Problem ursprünglich erschuf, anstatt den weltweit führenden Wissenschaftsexperten und deren Wissen und Verständnis über Krankheiten und deren Heilung zu folgen. Angesichts des ehemaligen Schweinegrippe-Skandals, ist es sehr seltsam, dass Politiker der WHO folgen. Wir konnten auf der ganzen Welt nachverfolgen, wie schnell Politiker die absolute Macht beanspruchen und nutzen, welche ihnen die Angst vor einer neuen super-tödlichen Pandemie gibt. Es könnte einfach sein, dass Politiker im Allgemeinen gerne ins Rampenlicht treten und die Helden spielen, welche die Welt vor einer tödlichen Pandemie retten. Möglicherweise lieben Politiker dieses Spiel so sehr, dass es ihnen mislingt die Situation und offensichtlich auch die schlimmen Folgen ihres Handelns sorgfältig zu analysieren. Im Eifer des Gefechts, scheitern die Politiker grundlegend einen Schritt zurück zu treten und zu realisieren, dass es bei der ganzen Corona-Virus Sache um die Rettung sehr kranker und alter Menschen geht, welche im Durchschnitt einige Wochen früher streben als erwartet. Darum dreht es sich.
Sie wissen vielleicht, dass das Durchschnittsalter der Menschen in den „Tod durch Corona COVID-19 – Statistiken“, sogar in Italien, das Land welches angeblich am meisten unter dem neuen Corona Virus leidet, 81 Jahre ist. Zudem hatten 99% der toten Patienten bereits 1, 2 oder sogar 3 schwere Erkrankungen (Komorbidität) (8,10,18-22 ) .
Könnte es sein, dass die Industrie überall ihre Leute hat um den Politikern zu helfen, sich zur WHO zu wenden? Was wir in der COVID-19-Pandemie sehen, ist dies einfach der Einfluss der kooperierenden Pharmaindustrie (genannt „Big Pharma“)? Wir wissen, dass die Pharmaindustrie weltweit Millionen von Menschen beschäftigt. Mit einem Jahresumsatz von etwa zwei Billionen Dollar werden sie mächtiger als einige Nationalstaaten. Aufgrund der Größe, der Anhäufung von Geldern, des gekauften akademischen Status und anderer Vermögenswerte, kombiniert mit massivem Marketing und weltweitem Lobbyismus, haben sie einen enormen Einfluss. Die Pharmaindustrie handelt durch die Ärzte, welche wiederum in vielerlei Hinsicht Nutzen von der Zusammenarbeit tragen. Die Kritik an der Verwendung von Ärzten durch die Industrie in dem medizinisch-industriellen Komplex ist nichts neues ( 77 ). Möglicherweise geht es beim Corona-Hype überhaupt nicht um die WHO, sondern um versteckte und allgegenwärtige Aktionen von Big Pharma?
Vielleicht steckt nicht die Pharmaindustrie dahinter, sondern Menschen mit Interesse, wie Bill Gates, welcher Milliarden von Dollar in die Impfstoff-Industrie investiert hat und gleichzeitig der WHO Milliarden von Dollar gibt? Möglicherweise können wir diese Tage eine neue Weltordnung mitverfolgen, wo große kommerzielle Interessen und Einzelmenschen mit unendlich viel Geld, ohne gesunden Menschenverstand und demokratische Prozesse, die Welt steuern?

Was versuche ich zu sagen?
In diesem Artikel werden wir einen kurzen Blick auf viele der oben genannten Aspekte werfen. Es ist einfach unmöglich, in einer einzelnen wissenschaftlichen Abhandlung alles tiefgründig zu erfassen; wir hoffen, eine Debatte zu beginnen und eine Untersuchung der vielen unbekannten und unklaren Dinge anzuregen, mit denen wir konfrontiert sind.
Die Analysen von Wodarg, Bhakdi und Ioannidis bleiben bei der Wissenschaft; sie reden nicht über Politik. Sie alle kritisieren jedoch die Aussagen der WHO, dass COVID-19 mit einer Sterblichkeitsrate von 3,4% gefährlich ist, ohne dass diese Angabe wissenschaftlich unterstützt wird. Ihre Analysen sind klar und relevant und ihre Schlussfolgerungen scheinen miteinander übereinzustimmen: Wir alle reagieren völlig über- Menschen, Patienten, Ärzte und Politiker. Die ganze Welt ist in einen Zustand der Hysterie geraten; Was Soziologen und Psychologen Massenhysterie oder Massenpsychose nennen (78). Das haben wir auch im Jahr 2009 gesehen (31, 32 ).
In diesem Phänomen werden kollektive Illusionen von realen oder imaginären Bedrohungen aufgrund von Gerüchten und Ängsten durch eine Bevölkerung in der Gesellschaft übertragen. In der Medizin wird der Begriff verwendet, um die spontane Manifestation derselben oder ähnlicher hysterischer körperlicher Symptome bei mehr als einer Person zu beschreiben. Eine häufige Art von Massenhysterie tritt auf, wenn eine Gruppe von Menschen glaubt, eine ähnlichen Krankheit oder Leiden zu haben. Dies unzählige Male in der Geschichte aufgetreten (78 ). Solche Überzeugungen haben häufig etwas Begründungen in Realität, was es schwieriger macht den illusionären Charakter der Massenhysterie, wie im Falle des Corona Virus, zu realisieren.
Die drei Whistleblower, auf die wir uns in diesem Artikel konzentriert haben, sind nicht allein mit der Botschaft, dass wir aus einer harmlosen Erkältung ein gruseliges Monster machen. Eine große Anzahl von Ärzten und Akademikern in vielen Ländern sagen dasselbe. Wir haben diese drei Personen aufgrund ihrer klaren Sprache, ihrer hervorragenden wissenschaftlichen Fähigkeiten und ihres Mutes ausgewählt, sich direkt gegen die Meinung einer ganzen Welt in Panik zu stellen.
Bitte denken Sie daran, dass der Protest gegen das, was weltweit in der Corona COVID-19 Pandemie passiert, nicht von einigen verrückten Wissenschaftlern kommt, sondern von einem erheblichen Teil der wissenschaftlichen Gemeinschaft. Viele weitere könnten reden, trauen sich aber nicht. Wie wir sehen werden, kann das Aussprechen gegen Politiker selbst in unserer modernen Demokratie leicht den Job kosten.
In diesem Artikel werden wir zunächst hinschauen was die Whistleblower sagen, dann werden wir einige der vielen daraus resultierenden Fragen diskutieren.

Wolfgang Wodarg (1)
Wolfgang Wodarg (siehe Abbildung 2) (* 2. März 1947 in London ) ist ein auf Lungenerkrankungen spezialisierter deutscher Arzt mit einer Unterspezialisierung in Virologie. Er ist auch ein Politiker der SPD, der Sozialdemokratischen Partei in Deutschland. Als Vorsitzender der parlamentarischen Versammlung des europäischen Gesundheitsausschuss, unterzeichnete Wodarg in Zusammenarbeit einen Beschlussvorschlag am 18. Dezember 2009, welcher im Januar 2010 in einer Dringlichkeitsdebatte diskutiert wurde („Falsche Pandemien, eine Gefahr für die Gesundheit. PACE Plenarsitzung Sozial Angelegenheiten Europarat zur Untersuchung der WHO 25.-29. Januar 2010 “). Wodarg forderte zu diesem Zeitpunkt eine Untersuchung des unangemessenen Einflusses von Pharmaunternehmen auf die globale H1N1- Grippekampagne der Weltgesundheitsorganisation an. (27,28,37)

Bildung und Beruf (1 , 3 -8 )
Wodarg kommt aus Schleswig-Holstein. Er studierte Medizin in Berlin und Hamburg, erhielt die Arztlizens im Jahr 1973 und bekam im Jahr 1974 seinen Dr. Med. Doktorgrad an der Universität Hamburg. Seit 1983 hielt er die Position des Amtsarzt (regional Ärztlicher Direktor) an der Gesundheitsabteilung von Flensburg und ist Dozent an der Universität Flensburg. Wodarg hat Kurse an der Charité Berlin und an anderen europäischen Universitäten zu Themen Forschung und Ethik, europäische Gesetze und soziologische Fragen betreffs Gesundheitswesen, Politik und Wissenschaft gegeben.
Er ist ein Lungenfacharzt, ein Arzt im staatlichen Gesundheitssystem, praktizierender Arzt und ehemaliger Leiter der Gesundheitsabteilung der Stadt Flensburg, wo er die Lungen- und Bronchial medizinische Abteilung geleitet hat. Er war Mitglied der Prüfungsausschüsse der Schleswig-Holstein-Ärztekammer für Umweltmedizin, Lungen- und Bronchialmedizin sowie für Sozialmedizin. 1991 erhielt Wolfgang Wodarg ein Stipendium für ein Studium der Epidemiologie und Gesundheitsökonomie an der Johns Hopkins University in Baltimore, USA .

Parteizugehörigkeit (1)
Wodarg ist seit 1988 Mitglied der Sozialdemokratischen Partei (SPD). Von 1992 bis 2002 war er Leiter des SPD-Bezirks Schleswig-Flensburg . Vom 19. November 2005 bis 1. Dezember 2007 war Wodarg Vorsitzender des SPD-Bezirks Flensburg. Seit 1990 ist Wodarg Mitglied des Exekutivkomitees der Nationalen Vereinigung der Sozialdemokraten im Gesundheitssektor und seit 1994 stellvertretender Bundesvorsitzender. 2002 wurde er zum Vorsitzenden des Bundeskomitees gewählt.

Abgeordneter (1)
Von 1986 bis 1998 gehörte Wodarg dem Gemeinderat seiner Heimatstadt Nieby an. Von 1994 bis 2009 war er Mitglied des Bundestages. Hier war Wodarg von 2003 bis 2005 Sprecher des SPD-Caucus in der Untersuchungskommission Ethik und Recht der modernen Medizin. Seit 1999 gehört Wodarg auch der Parlamentarischen Versammlung des Europarates an. Seit 2002 ist er stellvertretender Vorsitzender der Sozialistischen Fraktion und seit 2006 ist er Präsident der deutschen Sozialdemokraten und stellvertretender Leiter der deutschen Delegation. Einige seiner berühmten Zitate lauten: “Die Grippekampagne der WHO zur “falschen Pandemie “ist einer der größten Medizin-Skandale des Jahrhunderts.” “Die Definition einer alarmierenden Pandemie darf nicht unter dem Einfluss von Drogenhändlern geschehen” (Taylor L)

Was sagt Wolfgang Wodarg über die Corona COVID-19-Pandemie?

 

Abbildung 2. Wolfgang Wodarg vergleicht die Corona Situation zu Hans Christian Andersens Geschichte über den Kaiser, der von zwei klugen Falschspielern ausgetrickst wurde zu glauben das er Kleidung trägt. Erst als ein kleines Kind sagt: “Der Kaiser ist nackt”, kann jeder den Betrug sehen. Wodarg sieht sich offensichtlich als das kleine Kind. (8)

In Lokalheute (17. März 2020), nimmt Wogard einen klaren Standpunkt in Bezug auf die Corona COVID-19 – Pandemie ein. Hier der Text nach einem Video, in welchem Wodarg seine Standpunkte präsentiert (8 ):

“Die derzeitige Panik hat nichts mit Krankheit oder Epidemien zu tun”, behauptet Dr. Wolfgang Wodarg – kein Verschwörungstheoretiker, sondern als Lungenarzt und ehemaliger Leiter einer Gesundheitsabteilung mit eigenem Überwachungssystem für Grippekrankheiten, jemand der weiß, wovon er spricht. Er ist davon überzeugt, dass: „Alle Grippe Überwachungs-Indikatoren nur normale Werte aufzeigen. Es sind keine Ausnahmefällen von einer schweren Krankheit in China, Italien oder anderswo registriert.“

Der Kieler Arzt stellt Fragen und versucht zu verstehen, warum die Wahrnehmung [der Krankheit] in Politik und Gesellschaft unterschiedlich ist. Er gehört nicht zu denen, die Covid-19 herunterspielen wollen – wie viele andere Viren sollte es nicht unterschätzt werden.

China schockierte seine Bevölkerung in Wuhan nur zwei Monate lang und demonstrierte der Welt, wie man eine Epidemie aufspürt, sie übertreibt und sie dann mit Autorität bekämpft. Die europäischen Länder folgen nun diesem Theater und isolieren sich gegenseitig. In Europa bricht die Wirtschaft zusammen und die Menschenrechte werden vergessen, während China gerade diese nutzlosen COVID-19-Tests abgeschlossen und die Krise schnell zu einem ausländischen Problem erklärt hat “, sagte der Lungenarzt. Covid-19 – eine echte Gefahr oder sind wir alle gerade blind geworden? Bilden Sie sich auf LOKALHEUTE.TV eine eigene Meinung

Am Ende wird vermerkt: „Localheute nimmt keine Seite ein, weder pro oder contra, noch sprechen wir gegen vermutete notwendige Vorsorgemaßnahmen aus – uns fehlt das Fachwissen. Aber natürlich haben wir die Aussagen überprüft “.

Wodargs Webseite (2)
Wolfgang Wodarg kommuniziert auch über seine Webseite (2) mit der Öffentlichkeit. Hier macht er folgende Aussagen zur Corona COVID-19 Pandemie:

  • Gesundheitliche Bewertung: Es gibt keine validen Daten und keine Evidenz für außergewöhnliche gesundheitliche Bedrohung.
  • Unbestrittene Fakten: Amtlichen Statistiken zur Mortalität zeigen normale Kurvenverläufe.
  • Die saisonale „Grippe“ verläuft wie immer.
  • Auch Coronaviren sind und waren schon immer dabei. Coronaviren, Influenzaviren und andere Viren müssen sich laufend verändern. „Neue“ Viren sind also etwas Normales.
  • Zur Aussagekraft und Anwendung der PCR-Tests: Die benutzten Tests sind nicht amtlich validiert, sondern lediglich von miteinander kooperierenden Instituten befürwortet worden. Die Tests werden häufig (Wuhan und Italien) selektiv z.B. bei ohnehin Schwerkranken angewendet und sind dann für die Abschätzung einer Seuchengefahr unbrauchbar. Ohne die Tests, die hinsichtlich ihres informativen Werts fragwürdig sind und ein irreführendes Bild der Situation vermitteln, gäbe es keinen Hinweis auf Sofortmaßnahmen.
  • Sonstige Risiken falscher Interpretationen:
  • Die WHO ist finanziell von der Gates Stiftung abhängig.
  • Die nicht überprüfbaren Pandemiezenarien sind Bilder, mit denen die Öffentlichkeit erschreckt wird.
  • Wuhan und Italien werden verwendet, um gruselige Bilder zu produzieren.
  • Selbst in Italien würden Sie ohne die neuen Tests nur den jährlichen Grippeschaden sehen.

Auf dieser Website finden Sie zahlreiche Dokumente und Quellen, die seine obigen Aussagen stützen .

Wodarg im Radio (6)
In einem Radiointerview im Radio-München am 27. März 2020, „ Covid 19 – Test ist unspezifisch – Dr. Wolfgang Wodarg“, Wodarg erklärt weiterhin seine Hypothese , dass wenn wir den neuen Corona-Test nicht hätten, würden wir von dem Corona-Virus COVID-19 überhaupt nichts spüren. Die diesjährige globale Corona-Infektion wäre nur eine weitere Erkältung mit einem harmlosen Virus.
Das Problem mit dem Test ist, dass er unspezifisch ist; Wenn jemand in der Vergangenheit eine Coronainfektion hatte, ist diese positiv, und häufig haben die Testpersonen drei verschiedene Corona-Viren auf die der Test reagiert. Der Erfinder des Tests erstellte ein Protokoll, das der WHO vorgelegt wurde. Jeder kann es herunterladen. Das Protokoll zeigt, dass der Test alle asiatischen SARS findet, nicht nur einen. Der Test zeigt nur, dass die getesteten Personen irgendwann Kontakt mit einem dieser SARS-Viren hatten.
Wodarg verweist auch hier auf die Tatsache, dass in Italien, das Land in dem gesagt wird, dass Corona die meisten Menschen tötet, 99% der Patienten, die auf Corona positiv getestet wurden und starben, bereits an mehreren schweren Krankheiten und Behinderungen litten und welche die wahre Todesursache darstellen, nicht das Corona-Virus (10-12). In diesem Jahr sterben in Italien nicht mehr Menschen als zur gleichen Zeit im letzten Jahr, daher gibt es auch in Italien keine tödliche Pandemie (2-8). Die erschreckenden Sterblichkeitszahlen ergeben sich aus der Art und Weise, wie die Statistiken erstellt werden; sie haben nichts mit einer gefährlichen Infektion zu tun.
Wenn es um die Menschen geht, die in der Statistik an Corona sterben, ohne vor der Infektion eine gefährliche Krankheit zu haben, erklärt Wodarg, dass Spanien, Italien und Griechenland für ihre sehr hohe Antibiotikaresistenz bekannt sind. In Krankenhäusern weisen diese Länder eine sehr hohe Rate an Krankenhausinfektionen auf. Wenn Sie in ein Krankenhaus in Italien gehen, sind Sie in Lebensgefahr. Wenn Sie lungenbeatmet werden, ist das Risiko für eine solche Krankenhausinfektion wiederum viel höher. Wodarg betont die Tatsache, dass die meisten Infektionen subklinisch sind, weil Corona-Viren so häufig sind, dass fast alle Menschen eine gute immunologische Resistenz gegen sie haben. Wodarg ist besorgt, dass er die gleichen Namen der Forscher in der neuen Corona-Forschung wieder findet welche bereits während des Schweinegrippen-Skandals, eingesetzt bei der WHO, beteiligt waren.
Der Text zum Radioprogramm lautet: „Corona – Covid 19: Kein Thema hat die Gesellschaft in kürzester Zeit zu einer Handlungsfähigkeit und gleichzeitig einem Stillstand gebracht wie dieser kleine Virus. Die Klimakrise nicht, terroristische Anschläge nicht … Der neue Feind weiß – fast – alle geschlossen hinter sich. Einer der ersten, die sich öffentlich gegen die Panik positionierte, war Dr. Wolfgang Wodarg und wurde entsprechend schlecht in den Medien behandelt. Kaum eine Auseinandersetzung mit seinen Thesen blieb sachlich und oberhalb der Gürtellinie. Darum hier zunächst eine Latte von Expertisen… “

Können wir Wolfgang Wodarg vertrauen?
Die Tatsache, dass Wodarg auch ein Politiker ist, macht es notwendig, diese Frage zu stellen, da politische Interessen seine Ansichten beeinflussen könnten. Wodarg scheint seine Wissenschaft richtig zu haben, und er spricht als Lungenspezialist in seinem Fachgebiet. Die Frage ist, ob er als Politiker mit einer beabsichtigten kontroversen Position zur Corona COVID-19-Pandemie ins Rampenlicht treten möchte. Wodargs Position, dass das Ganze ein „Hype“ und kein gefährliches Virus ist, scheint eine sehr schwierige Position im öffentlichen Raum zu sein. Viele Menschen sind aufgrund der Informationen, dass das Corona-Virus eine sehr hohe Sterblichkeitsrate hat, was sie wiederholt von den Medien und den deutschen Gesundheitsbehörden gehört haben, ernsthaft besorgt.
Wodarg ist ein erfahrener Politiker mit langjähriger Tätigkeit im Deutschen Bundestag. Außerdem ist er 73 Jahre alt. Daher scheint es nicht wahrscheinlich, dass er nach schnellem Ruhm und Popularität und einem Karriereanstieg strebt. Wodags Position ist ebenfalls keine Neue. 2009 vertrat er die gleiche Position bei der Schweinegrippe-Pandemie, wo sich später herausstellte, dass er Recht hatte.
Er ist in keiner Weise ein Extremist, sondern ein Politiker nahe der politischen Mitte; Daher haben wir keinen Grund zu der Annahme, dass er eine Vorliebe für extreme Positionen hat. Alles in allem finden wir Wodarg vertrauenswürdig.

Sucharit Bhakdi (9)
Professor Sucharit Bhakdi , ist ein Mikrobiologe und Forscher, welcher substantielle wissenschaftliche Beiträge zu Kenntnissen über Proteine, unserm Immunsystem, unserm Blut Komplementsystem, Bakteriologie und Pathologie erbracht hat. Bhakdi ist einer der meistzitierten medizinischen Forscher in Deutschland. Bhakdi, geb. 1.November 1946 in Washington DC, USA, ist Sohn von thailänischen Eltern im diplomatischen Dienst. Er studierte Humanmedizin an der Universität Bonn 1963-1970, war von 1966 bis 1970 ein Stipendiat des Deutschen Akademischen Austausch Programms. Im Februar 1971 er erhielt seinen PhD. Von 1972 bis 1974 erhielt er ein Stipendium der Max-Planck-Gesellschaft am Max-Planck-Institut für Immunbiologie in Freiburg. Von 1974 bis 1976 erhielt er ein Stipendium der Alexander-von-Humboldt-Stiftung am Max-Planck-Institut für Immunbiologie in Freiburg. Nach einem einjährigen Aufenthalt an der Universität von Kopenhagen, arbeitete er von 1977 bis 1990 im Institut für Medizinische Mikrobiologie der Justus-Liebig-Universität in Gießen, Deutschland. Er wurde 1982 und 1987 zum C2-Professor zum C3-Professor für Medizinische Mikrobiologie ernannt, bevor er 1990 an die Universität Mainz berufen wurde.
Ab 1991 lehrte er als Professor am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene. Bhakdi war Mitglied des Sonderforschungsbereichs der Deutschen Forschungsgemeinschaft “Proteine ​​als Werkzeuge in der Biologie” an der Universität Gießen (1987-1990), stellvertretender Sprecher des Sonderforschungsbereichs “Immunopathogenese” (1990-1999) und Sprecher des Sonderinfektionsgebiets in Mainz (2000–2011). Bhakdi hat vor kurzem eine Reihe von offenen Video-Briefen veröffentlicht (siehe Abbildungen 3 -7), wo er sagt, dass die Corona COVID-19 – Infektion nur eine Erkältung ist, die aufgrund neuer Testmethoden und neuer Wege Statistiken zu erstellen gefährlich aussieht (9-15).

 

Abbildung 3 . Bhakti sagt uns, dass COVID-19 überhaupt nicht gefährlich ist

Abbildung 4 . Bhakti sagt uns, dass die angewandten Maßnahmen „sinnlos“ sind

Abbildung 5 . Bhakti sagt uns, dass Quarantäne die Lebenszeit von Menschen verkürzen kann

Abbildung 6 . Bhakti warnt vor den schrecklichen Folgen von Schäden an der Weltwirtschaft

Abbildung 7 . Bhakti nennt den ganzen Corona-Pandemie-Hype einen “Spuk”

 

Bhakdis Analyse zufolge eines Interviews ( 10-15 )
Interviewer: Professor Dr. Sucharit Bhakdi, Sie sind Spezialist für Infektionskrankheiten. Sie sind einer der am häufigsten zitierten medizinischen Forscher Deutschlands. Heute werden wir über das Corona-Virus sprechen. Dieser Virus verbreitet Angst auf der ganzen Welt. Auch in Deutschland herrscht der Ausnahmezustand mit extremen Einschränkungen. Was sind Corona-Viren?

Bhakdi: Diese Viren existieren neben Menschen und Tieren auf der ganzen Welt. Die Viren sind die Ursache für sehr gewöhnliche, geringfügige Erkrankungen der Atemwege. Sehr oft bleiben Infektionen ohne Symptome subklinisch. Schwere Verläufe treten fast ausschließlich bei älteren Patienten mit anderen Grunderkrankungen auf, insbesondere der Lunge und des Herzens. Jetzt ist jedoch ein neues Mitglied auf die Bühne getreten und verbreitet Angst auf der ganzen Welt.
Warum? Das neue COVID-19 stammt ursprünglich aus China und verbreitete sich schnell. Es schien von einer unerwartet hohen Zahl von Todesfällen begleitet zu sein. Es folgten alarmierende Berichte aus Norditalien, die mit der chinesischen Erfahrung übereinstimmten. Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass die große Mehrheit von Ausbrüchen in anderen Teilen der Welt offenbar niedrigere Sterblichkeitsraten aufwies und eine derart hohe Zahl von 4, 5 oder 6% nicht erreicht wurde.
In Südkorea lag die scheinbare Sterblichkeitsrate beispielsweise bei 1%. Warum “SCHEINBARE” Sterblichkeitsrate? Wenn Patienten gleichzeitig an anderen Krankheiten leiden, darf ein Infektionserreger nicht allein für ein tödliches Ergebnis verantwortlich gemacht werden. Dies geschieht für COVID-19, aber eine solche Schlussfolgerung ist falsch und birgt die Gefahr, dass andere wichtige Faktoren übersehen werden.
Unterschiedliche Sterblichkeitsraten können durchaus auf unterschiedliche lokale Situationen zurückzuführen sein. Was hat Norditalien zum Beispiel mit China gemeinsam? Antwort: Erhebliche Luftverschmutzung, die Höchste der Welt. Norditalien ist das China Europas. Die Lungen der dortigen Einwohner sind über Jahrzehnte chronisch verletzt worden, und aus diesem einfachen Grund ist die Situation möglicherweise nicht mit anderen vergleichbar.
Was ist mit Deutschland – das Virus hat sich auch bis zu uns ausgebreitet? Ja. Es verbreitet sich in Deutschland. Eine wichtige Folge ist davon, dass wir jetzt über ausreichende Daten verfügen, um die wahre Gefahr des Virus in unserem Land abzuschätzen. Das haben die deutschen Experten und Politiker getan. Die höchste Alarmstufe wurde verkündet, und bei dem verzweifelten Versuch, die Ausbreitung des Virus zu verzögern, wurden extreme vorbeugende Maßnahmen ergriffen.
Ja, und das ist die unglaubliche Tragödie. Weil all diese ergriffenen Maßnahmen eigentlich sinnlos sind. Die drängenden Fragen werden namentlich beantwortet.
Die erste: Verursacht das Virus im Allgemeinen auch bei jungen Menschen schwerwiegendere Krankheiten und tötet es auch die Patienten, die keine gleichzeitige Krankheit haben? Dies würde ihn von anderen alltäglichen Corona-Viren der Welt unterscheiden. Die Antwort lautet eindeutig: NEIN!
Wir haben 10.000 berichtete Infektionen (18 März 2020). 99.5% haben keine oder nur leichte Symptome. Hier sehen wir bereits, dass es falsch und gefährlich ist, von 10.000 „Patienten“ zu sprechen! Sie sind nicht ernsthaft krank. “Infektion” ist nicht identisch mit “Krankheit”. Von 10.000 infizierten Menschen waren nur 50-60 stark krank. Und 30 starben bis heute. In 30 Tagen.
Wir haben also eine offensichtliche Sterblichkeitsrate von einem COVID-19-positiven Fall pro Tag. Bis jetzt. Das sich anbahnende Worst-Case-Szenario, das nach Angaben der Behörden verhindert werden muss: Wir sollten 1.000.000 Fälle und vielleicht 3.000 Tod in 100 Tagen haben.
Dies würde 30 Todesfälle pro Tag bedeuten. Ziel ist es, dieses “Worst-Case-Szenario” zu verhindern. Alle derzeitigen Sofortmaßnahmen zielen darauf ab, die Ausbreitung von Viren zu verlangsamen, um Leben zu retten. Ja. Aber wir schauen schon auf den schlimmsten Fall – mit 30 Toten pro Tag. 30 Tote an einem Tag mag vielleicht sehr viel klingen. Denken Sie daran, dass jeden Tag 2.200 über 65-Jährige hier in Deutschland versterben. Denken Sie daran, dass davon viele gewöhnliche Corona-Viren tragen. Wie viele sind nicht bekannt, nehmen wir also einfach 1% an (was sicherlich zu niedrig ist). Dies würde 22 pro Tag bedeuten. Und Diese sterben jeden Tag.
Der einzige Unterschied ist, dass wir nicht über “Corona-Todesfälle” sprechen. Weil wir wissen, dass diese Viren normalerweise nicht die Haupttodesursache sind. Was wir im Moment tun, ist zu verhindern, dass diese 22 durch 30 COVID-19-positive Patienten ersetzt werden. Das ist, was passiert.

Wir haben Angst, dass 1.000.000 Infektionen mit dem neuen Virus zu bis zu 30 Todesfällen pro Tag, in den nächsten 100 Tagen, führen werden. Wir wissen jedoch nicht, dass 20 oder 30 oder 40 oder 100 Patienten, die positiv auf normale Corona-Viren sind, bereits jeden Tag sterben. Um zu vermeiden, dass COVID-19 anstelle der anderen Corona-Viren die Szene betritt, werden extreme Maßnahmen installiert.

Interviewer: Also, was denken Sie über all diese Maßnahmen?

Bhakdi: Sie sind grotesk, absurd und sehr gefährlich. Unsere älteren Menschen haben jedes Recht, Anstrengungen zu unternehmen nicht zu den 2.200 täglich Sterbenden zu gehören. Soziale Kontakte und gesellschaftliche Veranstaltungen, Theater und Musik, Reise- und Urlaubserholung, Sport und Hobbys usw. usw. tragen dazu bei, ihren Aufenthalt auf der Erde zu verlängern. Die Lebenserwartung von Millionen wird verkürzt. Die schrecklichen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft bedrohen die Existenz unzähliger Menschen.
Die Folgen für die medizinische Versorgung sind tiefgreifend. Bereits jetzt werden die Leistungen für bedürftige Patienten reduziert, Operationen abgebrochen, Praxen geleert, das Krankenhauspersonal wird weniger. All dies wird tiefgreifende Auswirkungen auf unsere gesamte Gesellschaft haben.
Ich kann nur sagen: All diese Maßnahmen führen zu Selbstzerstörung und kollektivem Selbstmord, nur wegen eines Gespenstes.

In einer Reihe von Videopräsentationen geht Bhakdi auf seine Standpunkte ein und bringt weitere Argumente vor (10-15).

John PA Ioannidis (16)
John PA Ioannidis ist Professor für Medizin und Professor für Epidemiologie und Bevölkerungsgesundheit sowie Professor für biomedizinische Datenwissenschaft an der Stanford University School of Medicine, Professor für Statistik an der Stanford University School of Humanities and Sciences und Co-Direktor des Meta-Research Innovation Center in Stanford (METRICS) an der Stanford University (siehe Abbildung 8).
Er wurde 1965 in New York City geboren. Er absolvierte die medizinische Fakultät der Universität von Athen als Klassenbester und besuchte die Harvard University für seine medizinische Assistenzzeit in der Inneren Medizin. Er absolvierte ein Stipendium an der Tufts University für Infektionskrankheiten. Er war Vorsitzender der Abteilung für Hygiene und Epidemiologie der Medizinischen Fakultät der Universität Ioannina und assistierender Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität Tufts. Er war außerdem Präsident der Society for Research Synthesis Methodology und ist einer der am häufigsten zitierten medizinischen Forscher.
Seit 2010 ist Ioannidis Professor für Medizin, Gesundheitsforschung, grundsätzliche und biomedizinische Datenwissenschaft an der Stanford University School of Medicine und er ist Professor für Statistik an der Stanford University School für Humanwissenschaften. Er ist Direktor des Stanford Prevention Research Centers und zusammen mit Steven N. Goodman Co-Direktor des Meta-Research Innovation Centers in Stanford (METRICS). Er ist Chefredakteur der europäischen Fachzeitschrift für klinische Forschung. Ioannidis hat zahlreiche Auszeichnungen und Ehrentitel erhalten und ist Mitglied der nationalen Akademie für Medizin in der USA, der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste und ist ein Gefährte Einsteins.

Ioannidis’ Videos und Schriften (17-20)
Wir zitieren (17) in extenso: „Die derzeitige Coronavirus-Krankheit Covid-19 wurde als eine einmalige Pandemie bezeichnet. Es kann aber auch ein einmaliges Beweis-Fiasko sein.
In einer Zeit, in der jeder bessere Informationen benötigt, von Krankheitsmodellierern und Regierungen bis hin zu unter Quarantäne gestellten oder nur sozial distanzierten Personen, fehlen verlässliche Beweise dafür, wie viele Menschen mit SARS-CoV-2 infiziert wurden oder weiterhin infiziert sind. Bessere Informationen sind erforderlich, um Entscheidungen und Maßnahmen von monumentaler Bedeutung zu leiten und ihre Auswirkungen zu überwachen.
In vielen Ländern wurden drakonische Gegenmaßnahmen ergriffen. Wenn sich die Epidemie – allein oder aufgrund dieser Maßnahmen – auflöst, können kurzfristige extreme soziale Distanzierungen und Sperren erträglich sein. Wie lange sollten solche Maßnahmen jedoch fortgesetzt werden, wenn die Pandemie weltweit unvermindert weitergeht? Wie können politische Entscheidungsträger feststellen, ob sie mehr Gutes als Schaden anrichten?
Die bisher gesammelten Daten darüber, wie viele Menschen infiziert sind und wie sich die Pandemie entwickelt, sind absolut unzuverlässig. Angesichts der bislang begrenzten Tests werden einige Todesfälle und wahrscheinlich die überwiegende Mehrheit der Infektionen aufgrund von SARS-CoV-2 übersehen. Wir wissen nicht, ob wir Infektionen um einen Faktor von drei oder 300 übersehen. Drei Monate nach dem Ausbruch fehlen den meisten Länder, darunter auch den USA die Fähigkeit, eine große Anzahl von Menschen zu testen. Kein Land hat zuverlässige Daten zur Verbreitung des Virus in einer repräsentativen Zufallsstichprobe der Allgemeinbevölkerung.
Dieses Evidenz-Fiasko schafft enorme Unsicherheit über das Risiko, an Covid-19 zu sterben. Gemeldete Todesfälle, wie die offizielle Rate von 3,4% der Weltgesundheitsorganisation, verursachen Horror – und sind bedeutungslos. Patienten, die auf SARS-CoV-2 getestet wurden, sind überproportional diejenigen mit schweren Symptomen und schlechten Ergebnissen. Da die meisten Gesundheitssysteme nur über begrenzte Testkapazitäten verfügen, kann sich die Auswahlverzerrung in naher Zukunft sogar verschlechtern. Unter Berücksichtigung dieser zusätzlichen Unsicherheitsquellen variieren die vernünftigen Schätzungen für die Sterblichkeitsrate in der US-Bevölkerung zwischen 0,05% und 1%.
Dieser enorme Messbereich wirkt sich deutlich darauf aus, wie schwer die Pandemie ist und was zu tun ist. Eine bevölkerungsweite Sterblichkeitsrate von 0,05% ist niedriger als die saisonale Influenza. Wenn dies die tatsächliche Rate ist, kann es völlig irrational sein, die Welt mit potenziell enormen sozialen und finanziellen Konsequenzen zu sperren. Es ist wie wenn ein Elefant von einer Hauskatze angegriffen wird. Der Elefant ist frustriert und versucht, der Katze auszuweichen. Er springt versehentlich von einer Klippe und stirbt.
Könnte die Sterblichkeitsrate bei Covid-19-Fällen so niedrig sein? Nein, sagen einige, welche auf die hohe Rate bei älteren Menschen hinweisen. Selbst einige seit Jahrzehnten bekannte sogenannte typische milde- oder erkältungs-Coronaviren können Todesfälle von bis zu 8% aufweisen, wenn sie ältere Menschen in Pflegeheimen infizieren. Tatsächlich infizieren solche „milden“ Coronaviren jedes Jahr zig Millionen Menschen und machen 3 bis 11% der in den USA hospitalisierten Personen mit Infektionen der unteren Atemwege jeden Winter aus.
Diese „milden“ Coronaviren können jedes Jahr weltweit an mehreren Tausend Todesfällen beteiligt sein, obwohl die überwiegende Mehrheit von ihnen nicht mit genauen Tests dokumentiert sind. Stattdessen gehen sie jedes Jahr als Lärm unter 60 Millionen Todesfällen aus verschiedenen Gründen verloren. Obwohl es seit langem erfolgreiche Überwachungssysteme für Influenza gibt, wird die Krankheit in einer winzigen Minderheit von Fällen von einem Labor bestätigt. In den USA wurden beispielsweise in dieser Saison bisher 1.073.976 Exemplare getestet und 222.552 (20,7%) wurden positiv auf Influenza getestet. Im gleichen Zeitraum liegt die geschätzte Anzahl grippeähnlicher Krankheiten zwischen 36.000.000 und 51.000.000, wobei geschätzte 22.000 bis 55.000 Grippetote zu beklagen sind.
Beachten Sie die Unsicherheit über Influenza-ähnliche Todesfälle: ein 2,5-facher Bereich, der Zehntausenden von Todesfällen entspricht. Jedes Jahr sind einige dieser Todesfälle auf Influenza und andere auf andere Viren wie Erkältungs-Coronaviren zurückzuführen.
In einer Autopsie-Serie, in der Atemwegsviren in Proben von 57 älteren Personen getestet wurden, die während der Influenzasaison 2016 bis 2017 starben, wurden in 18% der Proben Influenzaviren nachgewiesen, während in 47% jede Art von Atemwegsviren gefunden wurde. Bei einigen Menschen, die an viralen Krankheitserregern der Atemwege sterben, wird bei der Autopsie mehr als nur ein Virus gefunden, und Bakterien werden häufig überlagert. Ein positiver Test auf Coronavirus bedeutet nicht unbedingt, dass dieses Virus immer in erster Linie für den Tod eines Patienten verantwortlich ist.

Abbildung 8 . Prof. Ioannidis von der Stanford University spricht über die Unsicherheit in Bezug auf Corona und die Situation in Italien (19 ).

Was sagt die Wissenschaft über Corona COVID-19?
Coronaviren sind umhüllte, positive einzelsträngige große RNA-Viren, die Menschen, aber auch eine Vielzahl von Tieren infizieren (79, 106). Coronaviren wurden erstmals 1966 von Tyrell und Bynoe beschrieben, die die Viren von Patienten mit Erkältungen kultivierten. Aufgrund ihrer Morphologie als sphärische Virionen mit einer Kernschale und Oberflächenprojektionen, die einer Sonnenkorona ähneln, wurden sie als Coronaviren bezeichnet (lateinisch: Korona = Krone). Die Genomgröße variiert zwischen 26 kb und 32 kb. Die vier Hauptstrukturgene codieren das Nucleocapsid- Protein (N), das Spike-Protein (S), ein kleines Membranprotein (SM) und das Membranglycoprotein (M), wobei ein zusätzliches Membranglycoprotein (HE) im HCoV-OC43 und HKU1 Beta-Coronaviren vorkommt. SARS-CoV-2 ist im gesamten Genom zu 96% identisch mit einem Fledermaus-Coronavirus.
Wir wissen aus Erfahrung viel über die Gefahr und Sterblichkeit des Corona-Virus, da es eine der häufigsten Ursachen für Erkältungen ist. Über die Mortalität des Corona-Virus ist auf wissenschaftlicher Basis nur sehr wenig bekannt, da noch nie groß angelegte kontrollierte Studien durchgeführt wurden. Eine gründliche Überprüfung von Monto (79) aus dem Jahr 1974 kommt zu dem Schluss, dass niemals jemand an einer Corona-Virus-Infektion gestorben ist. Das hat bis heute jeder Medizinstudent auf der Welt gelernt: Das Corona-Virus ist nur für Menschen mit stark beeinträchtigter Immunität und sehr schlechter Gesundheit gefährlich; und ungefähr 100 verschiedene, häufigere auftretende Viren sind gefährlich für jene Menschen.
Eine neue Studie im Lancet (80 ) ist zu dem Schluss gekommen, dass Corona Covid-19 eine Mortalität von etwa 1% hat. Allerdings ist die Studie modellbasiert und stützt sich auf eine sehr niedrigen Schätzung der Anzahl infizierter gesunder Menschen. Die Zahl der toten Patienten gleichzeitig stammt sie aus den Zählungen bereits tödlich kranker Patienten, die auch positiv auf Corona getestet wurden. Also auch diese Studie leidet unter den gleichen fundamentalen Problemen, auf die Wodarg, Bhakdi und Ioannidis hingewiesen haben (1-22): sie basiert auf Fall-Sterblichkeits Statistiken für Corona COVID-19, welche als die Sterblichkeitsrate angenommen werden; wie dieser Artikel als eine wissenschaftliche Studie im Lancet veröffentlich werden konnte bleibt ein Rätsel. Wenn man sich die Finanzierung dieser Arbeit ansieht, fällt auf, dass die WHO und die Bill Gates Stiftung beteiligt sind, was den Verdacht aufkommen lässt, dass diese Arbeit stark voreingenommen ist und keine objektive wissenschaftliche Analyse der Corona COVID-19-Sterblichkeit darstellt. Leider gibt die Veröffentlichung der Studie Laien Anlass zu der Annahme, dass Corona COVID-19 gefährlich ist, was die Verwirrung noch verstärkt.
Neue Studien haben gezeigt, dass mindestens 4 von 5 Corona-infizierten Personen asymptomatisch sind (81) und dass die asymptomatischen Träger das Corona-Virus sich durch Mikrotropfen verbreiten, die aus normaler Atmung stammen (82, 83 ).

Abbildung 9 . Slide von Professor für Medizin an der Stanford University Jay Bhattacharya , der seine Schlussfolgerung präsentiert , dass der Corona COVID-19 – Virus eine Sterblichkeitsrate von 0,01% hat. Er zitiert seinen eigenen Artikel aus dem Wall Street Journal (22)

Abbildung 10 . Professor für Medizin an der Stanford University Jay Bhattacharya präsentiert seine Schlussfolgerung, dass das Corona COVID-19 Virus eine Sterblichkeitsrate von 0,01% hat (22)

Öffentliche Debatte
Die Position von Wolfgang Wodarg wurde in Deutschland diskutiert, namentlich im Spiegel (84). Jedoch wurden hier die Positionen und Ratschläge der WHO lediglich unkritisch wiederholt, während die Dokumentation für die Gefahr des COVID-19-Virus, die Wodarg gefordert hat, nicht vorgelegt wurde. Grund dafür: Sie existiert nicht. Der Spiegel brachte anstelle einer ernsthaften Debatte über die wichtigen medizinischen Angelegenheiten einen Angriff auf Wodargs Person; Er wurde indirekt sowohl mit dem Nationalsozialismus als auch mit dem Satanismus verbunden. Wir finden keine dokumentierte Nachweise, dass Wodarg weder an den Nationalsozialismus noch an den Satan glaubt. Wie solche seltsamen Anschuldigungen im Spiegel auftauchen konnten, bleibt ein Rätsel, und es zeigt, wie emotional die Debatte ist.
Nach Wodargs Whistleblowing, haben andere Experten in Deutschland und anderswo dasselbe gesagt. Es ist nicht bekannt, ob dies mit Wodargs öffentlichem Auftritt und der von ihm geschaffenen Debatte zusammenhängt. In Dänemark sagte die frühere Direktorin des Nationalen Gesundheitsamtes, Else Smith, gegenüber der Zeitung Politiken: „Es gab und gibt keine wirkliche gesundheitsfprofessionelle Grundlage für die Stillegung des gesamten Landes“ (85).
Dr. Else Smith ist eine der führenden Experten für Infektionskrankheiten in Dänemark und arbeitet seit den 1980er Jahren mit der Infektionsmedizin zusammen, um die Ausbreitung von Infektionskrankheiten zu verhindern und Epidemien zu bekämpfen, unter anderem am National Serum Institute, wo sie mit der HIV / AIDS-Epidemie arbeitete. 2009 war sie für die Behandlung der SchweinegrippePandemie H1N1 in Dänemark verantwortlich. Sie ist auch eine erfahrene Führungskraft im Gesundheitswesen mit einem guten Verständnis der Funktionsweisen. Smith betonte in der Zeitschrift Politiken am 15. März 2020, dass die Politik und nicht die gesundheitsprofessionellem Einschätzungen, Dänemark zum Stillstand gebracht habe. In Politiken erklärte sie es so:
Dänemark leidet alle zwei oder drei Jahre an einer saisonalen Grippe, an der bis zu 1.500 Menschen sterben. Wir akzeptieren das ohne viel Aufhebens und Schliessungen, aber es ist genau die gleichen Gruppen von Menschen, die jetzt in Gefahr einer Infektion und schwerer Krankheit und Tod stehen – ältere Menschen, Geschwächte, chronisch Kranke. Die Maßnahmen, die wir jetzt ergreifen, könnten wir alle zwei bis drei Jahre ergreifen, um viele dieser 1.500 Bürger zu schützen. Aber wir tun es nicht “, sagt Else Smith.

Zum Beispiel sei es auch freiwillig, wenn Bürger von Risikogruppen und Angehörige der Gesundheitsberufe geimpft werden könnten, erklärt sie. Obwohl jedes Jahr viele geschwächte Personen sterben, ist die Grippe nur etwas, was man selbst am Ende riskiert.

Die Gesundheitsbehörde hat eingeschätzt, dass zwischen 1.680 und 5.600 Menschen innerhalb der nächsten 2-3 Monate von COVID -19 sterben werden. Diese Zahlen hängen von der Ausbreitung der Infektion und der Fähigkeit der Krankenhäuser ab, mit den am schwersten kranken Menschen umzugehen.

Dänemarks Schliessung ist die größten Intervention, die jemals in Friedenszeiten durchgeführt wurde. Menschen werden entlassen, ganze Branchen fürchten den Bankrott, die Wirtschaft gerät ins Wanken, und wir haben eine Krankheits-Epidemie, die bestenfalls so viele gefährdete Bürger tötet wie eine allgemein schwerere saisonale Grippe. Im schlimmsten Fall drei- bis viermal so viele.

Deshalb nenne ich es politisch. Auch sind ein, zwei, drei Minister für jede Pressekonferenz anwesend. Wenn das Thema rein gesundheitsbezogen ist, können man sich fragen, was diese dort tun? “ so Smith.
Die Ausbreitung der Infektion erfolgt nach dem Lehrbuch…

Die Frage ist, ob diese gewaltsame Intervention in unserer Gesellschaft, die unsere Wirtschaft zerstören kann, hilft. Schließlich handelt es sich um ein Virus, das ein Gleichgewicht mit uns Menschen herstellen muss und wahrscheinlich als saisonaler Virus enden wird, von dem wir bereits so viele andere haben “, sagt Else Smith

Ein Jahr zuvor war sie wegen ihrer Kritik an der Lage des Gesundheitswesen gezwungen, ihre Arbeit als Vizedirektorin des Hvidovre-Krankenhauses (86) aufzugeben, was ihren damaligen Standpunkt unter Beweis stellte: Wenn man seine kritische Meinung gegenüber den Behörden in Dänemark äussert, wo es ein öffentliches Gesundheitssystem gibt und wo daher fast alle Ärzte direkt vom Staat beschäftigt sind, hat es schwerwiegende Konsequenzen.
Dies könnte der Grund sein warum nur sehr wenige Ärzte in der öffentlichen Debatte in Dänemark und anderen Ländern mit staatlichem Gesundheitswesen beteiligt sind. Obwohl wir oft privat die Meinung teilen, dass der politische Umgang mit der Corona COVID-19-Pandemie irrational ist, weil es sich um ein Corona-Virus handelt, das nach allem, was wir wissen, mit der Erkältung identisch und daher weniger gefährlich ist als Influenza, wird öffentlich geschwiegen (44).

Fragen, die durch die Analysen von Wodarg, Bhakdi und Ioannidis zur Corona COVID-19-Pandemie aufgeworfen wurden

Die Fragen kommen in vier Folgen; die Erste handelt von der Gefahr des neuen Corona COVID-19; die Zweite betrifft die politischen Maßnahmen, die während der Pandemie ergriffen wurden. In der dritten Folge geht es um die psychosomatische Natur von COVID-19 angesichts der besonderen sozialen und psychologischen Umstände, und in der vierten Folge geht es um die politischen und wirtschaftlichen Interessen, die die Umstände der Corona-Pandemie beeinflussen könnten.
Es könnte auch wichtig sein zu betonen, dass das Wort „Pandemie“ an sich nichts über die Gefahr der Krankheit, sondern nur über die Region wo sie sich ausbreitet, sagt. Die kann ein ganzes Land oder im Fall des Corona Virus, die ganze Welt sein. “Pandemie”, welches im öffentlichen Raum zu einem negativ geladenen Wort geworden ist, bedeutet daher nichts Schlechtes; Das Wort wird häufig im Zusammenhang mit Erkältung verwendet. Die Fragen hier sollen Debatten und weitere Untersuchungen und Analysen anregen. In vielen Fällen sind wir nicht in der Lage, die vielen Fragen endgültig zu beantworten.

1. Könnte es sein, dass das neue Corona Virus COVID-19 nur eine weitere Erkältung ist und überhaupt nicht gefährlich?

a) Ist das Corona Virus COVID-19, wie die WHO sagt, sehr gefährlich oder nur eine weitere Erkältung und überhaupt nicht gefährlich?

b) Ist der Corona COVID-19-Test gültig – dh. spezifisch und präzise? Wurde er vor der Verwendung wissenschaftlich validiert?

c) Wenn die Corona COVID-19-Statistiken wissenschaftlich und nach derselben Formel erstellt wurden, warum unterscheiden sie sich dann von Land zu Land? Wie sind die neuen Corona-Statistiken verglichen zu dem normalen nationalen Grippe-Überwachung? Wie sind sie im Vergleich zur normalen Sterblichkeitsstatistik? Sterben momentan mehr Menschen als gewöhnlich?

d) Können wir den Statistiken zur Corona COVID-19-Sterblichkeit vertrauen? Wer wird als Corona-tot gezählt und kennen wir die Gesamtzahl der Infizierten? Nehmen wir die gemessene Fallsterblichkeitsrate als Corona COVID-19-Sterblichkeitsrate? Wenn dem so ist, warum tun wir das und wann ist es wissenschaftlich inkorrekt?

e) Hören wir auf für uns selbst zu denken, wenn wir der Macht der Medien und / oder Behörden gegenüber sehen? Oder sind wir schwach geworden und folgen den Autoritäten, auch wenn wir wissen, dass sie falsch liegen?

f) Wenn Corona COVID-19 nur eine Erkältung ist, warum sagen so wenige Wissenschaftler und Ärzte dies öffentlich?

g) Schlussfolgerung: Ist die Corona COVID-19-Infektion gefährlicher als eine normale, harmlose Erkältung?

2. Haben wir es mit einem neuem, einzigartigen und gefährlichen Corona-Virus zu tun, oder sind die neuen Krankheitsbilder welche wir überall sehen ein Produkt seltener und besonderer Umstände, wo Patienten glauben das eine Erkältung eine neue tödliche Krankheit ist, und die ganz Gesellschaft darüber in Panik gerät?

a) Gibt es eine einfache psychosomatische Erklärung für das ungewöhnliche Krankheitsbild, welches bei einigen Patienten mit Corona COVID-19-Infektionen zu massiven neurologischen Symptomen führt?

3. Könnten die Maßnahmen zur Begrenzung der Ausbreitung der Infektion an sich schädlicher sein als die Krankheit selbst und sogar die Corona-Sterblichkeit erhöhen?

a) Ist es möglich, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, und ist dies wünschenswert?
b) Brauchen wir Corona-Infektionen, um gegen das Corona-Virus resistent zu bleiben?
c) Was passiert, wenn Menschen, die es nicht brauchen, ins Krankenhaus gehen? Was passiert mit den Patienten, die nicht in Krankenhäuser aufgenommen werden, weil die Betten für Corona-Patienten reserviert sind?
d) Führen uns die Medien in die Irre, weil sie uns glauben machen dass Corona gefährlich ist, was bei den Menschen starke Angst vor Corona COVID-19 hervorruft?
e) Werden die politischen Maßnahmen im Bezug auf die Corona COVID-19-Pandemie auf wissenschaftlicher Basis ergriffen?
f) Könnte es sein, dass die Politiker ihre Macht zu sehr genießen und gerne die Rolle des Helden spielen, welcher die Wähler rettet – und das dabei die Grundprinzipien der Freiheit in unserer Demokratie aufgehoben werden?
g) Wenn wir der Wirtschaft schaden, wie können wir uns eine bessere Gesundheitsversorgung leisten?
h) Wie können wir uns um die Umwelt kümmern, wenn wir alle unsere Ressourcen dafür einsetzen, sehr alte und kranke Menschen vor dem Sterben zu beschützen?
i) Treffen die Politiker die falschen Entscheidungen, wenn sie unsere Gesellschaften schließen, um die Ausbreitung der Corona COVID-19-Infektion zu verhindern?

4. Könnte es sein, dass die Corona COVID-19-Pandemie auch durch Interessen verursacht wurde, die möglicherweise davon profitieren, dass das Corona COVID-19-Virus als schädlicher wahrgenommen wird als es ist?

a) Wer hat Interesse daran, die Corona COVID-19-Pandemie zu „hypen“ und gefährlicher zu machen als sie ist?
a) Die Pharmaindustrie profitiert offensichtlich von der Panik über die COVID-19-Pandemie. Könnte es sein, dass die Pharmaunternehmen Einfluss darauf haben, wie die Sterblichkeit gemessen und wie die Statistiken interpretiert werden?
b) Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) leitet die Welt durch die Corona COVID-19-Pandemie. Ist die WHO jedoch objektiv, neutral und wissenschaftlich, sodass wir den Leitlinien der WHO vertrauen können?
c) Wir haben 2009 eine Fehlführung bei dem Schweinegrippe-Skandal gesehen, bei der hunderte Länder dazu gebracht wurden, nutzlose und unnötige Impfstoffe gegen eine sehr milde Influenza zu kaufen. Könnte der Corona COVID-19 Alarm nur ein weiterer Schweinegrippen-Skandal sein?
d) Die WHO hat sich für die Zusammenarbeit mit privaten Institutionen geöffnet, und die Linda and Bill Gates Stiftung hat Milliarden von Dollar in die WHO investiert. Kann dies Auswirkungen darauf haben, wie die WHO die Welt während der COVID-19-Pandemie beraten hat?
e) Haben wir eine neue Weltordnung, in der die privaten Unternehmen so mächtig geworden sind, dass sie die Führung in der Welt übernommen haben? Haben damit private Unternehmen in der Praxis die Souveränität der Nationalstaaten und damit die Demokratie, wie wir sie kennen, beendet?

Wir schauen uns nun die Fragen an, die sich aus den Whistleblower-Analysen ergeben haben. Könnte es sein, dass das neue Corona Virus COVID-19 nur eine weitere Erkältung und überhaupt nicht gefährlich ist?

Abbildung 10 . Wodarg stellt die grundlegendste Frage: Wie wissen wir, dass COVID-19 gefährlich ist? (8)

Ist das Corona-Virus COVID-19, worüber die WHO sagt dass dieses sehr gefährlich sei nur eine gewöhnliche Erkältung und überhaupt nicht gefährlich? Dies ist heutzutage die wichtigste Frage. Wir haben uns den Hintergrund für die Fragen von Dr. Wolfgang Wodarg (8) angesehen: „Wie haben Sie herausgefunden, dass das Virus gefährlich ist?“ ( Abbildung 10 ) – wir finden es eine relevante und gültige Frage, welche durch vorhandenes Wissen und Wissenschaft gerechtfertigt ist.

Corona ist nicht neu
Das erste, was Dr. Wolfgang Wodarg betont, ist, dass Corona-Viren schon immer bei uns waren – es ist eine der häufigsten Klassen von Viren, die Erkältungen verursachen – und welche seit jeher jedes Jahr mutieren und Epidemien und Pandemien verursachen. In den letzten 100.000.000 Jahren müssen wir solche Viren gehabt haben, daher konnte sich unser Säugetier Immunsystem entwickeln; Heute sind daher alle Säugetiere in der Lage, Viren wie die Corona-Viren zu bekämpfen.
Die Co-Evolution des Virus und die immunologische Abwehr des verletzlichen Säugetier-Lungengewebes haben Viren für uns harmlos gemacht, wenn wir normal gesund sind. Daher ist eine Erkältung heutzutage meistens subklinisch, dh. Sie wird vom infizierten Wirt des Virus nicht einmal bemerkt. Viele Menschen leiden nicht einmal an einer Erkältung oder Grippe pro Jahr, obwohl sie jährlich etwa 100 verschiedene Viren bekommen und bekämpfen.

In seiner Präsentation zeigt Wodarg die Statistik von Messungen in Glasgow (United Kingdom), wo Forscher jährlich das Feld von etwa 100 verschiedenen Viren überwachen, welche ständig mutieren und uns immer wieder infiziert, ohne uns dabei meistens klinische Symptome zu geben. In seinem Diagramm (siehe Abbildung 11 ) sind Corona-Viren grün markiert. Wir sehen, dass ein wesentlicher Teil der Viren, die jedes Jahr epidemisch und pandemisch auftreten, Corona-Viren sind.

Abbildung 11 . Jedes Jahr haben wir eine Reihe von Pandemien mit Corona-Viren (grün); Etwa 15% aller Erkältungen werden durch Corona-Viren verursacht (nach Wodargs Darstellung) (1)

Wodarg weist auch darauf hin, dass es sich bei der Covid-19-Pandemie um eine neue Methode zur Messung und Verfolgung des Virus mithilfe eines neuartigen Corona-Tests handelt. Wir haben auch immer noch alle normalen Indikatoren für Erkältungen und Grippe, einschließlich sehr zuverlässiger Sterblichkeitsstatistiken für die Bevölkerung.
Während die Statistiken der Fallsterblichkeit anzeigen, dass viele Menschen an Corona COVID-19 sterben, ist es bemerkenswert, dass die klassischen Indikatoren überhaupt KEINE abnormale Situation zeigen. Natürlich sollte man sich diese bekannten Indikatoren ansehen, welche seit langem verwendet werden, um die wahre Situation abzuschätzen. Hier sieht man die Entwicklung, mit welcher man abschätzen kann, was tatsächlich passiert. Wenn man eine neue und nicht getestete Methode verwendet, weiss man nicht, was normal ist und man kann daher nicht interpretieren, was man liest. Dies kann leicht zu Fehlinterpretationen, Überschätzung der Gefahr und ungerechtfertigter Panik führen. Auch ist die Fallsterblichkeit nicht die Corona-Sterblichkeit, sondern ist nur die Sterblichkeit unter den getesteten Personen, welche bereits krank waren; und die Anzahl der Menschen, die MIT dem Corona-Virus in ihrem Körper gestorben sind, ist nicht die Anzahl der Menschen, die AN der Corona-Virus-Infektion gestorben sind, was aus Erfahrung mit der Corona-Virus-Infektion – einer Erkältung – als äußerst selten bekannt ist. Man stirbt einfach nicht an einer Erkältung.
Also, wenn Dr. Wolfgang Wodarg fragt. „Wie hat man herausgefunden, dass das Corona Virus gefährlich ist?“ dann ist das eine sehr gute Frage. Weil nach allem was wir darüber, und über Pandemie wissen, sollte es nicht gefährlich sein.
Klassische Rezensionen zum Corona-Virus zeigen auch, dass es nie einen einzigen Tod durch das Corona-Virus gegeben hat (79 ). So harmlos würde die Erkältung normalerweise angesehen. Es bedarf einiger ziemlich massiver Argumente, um zu beweisen, dass es nun eine sehr schädliche Version des Corona-Virus gibt (87) .
Natürlich brauchen wir Statistiken über die Sterblichkeit, um dies zu beweisen. Die Statistiken, die wir heutzutage erhalten, sind laut Wodarg , Bhakdi und Ioannidis jedoch nicht darauf ausgelegt, diese Frage zu beantworten .

Ist der Corona COVID-19-Test gültig – dh. spezifisch und präzise? Wurde er vor der Verwendung wissenschaftlich validiert?

Neu ist, laut Wodarg, unsere Fähigkeit, auf das Corona COVID-19 Virus zu testen. Auf diese Weise wird etwas sichtbar gemacht, was zuvor noch nie unsere Aufmerksamkeit hatte. Der neue Corona-Virus-Test wurde nicht wissenschaftlich validiert, und laut Wodarg gibt es große Probleme mit dem Corona-Test: viele getestete Patienten kommen als falsch-positiv (sie haben den Virus nicht, aber der Test sagt, sie haben ihn), oder falsch-negativ (sie haben den Virus aber der Test sagt, dass sie ihn nicht haben) heraus.
Bis zu 50% aller getesteten Personen sind falsch positiv, sagt Wodarg. Wenn dies zutrifft, bedeutet dies, dass beim Testen der normalen Population die Hälfte auch ohne Corona COVID-19 positiv getestet wird. Dies könnte der Grund für den Rat der WHO sein, nur die sehr kranke Bevölkerung zu testen. Darüber hinaus werden 15-50% der getesteten Personen je nach gewähltem Test als falsch negativ eingestuft (88). Da die neuen verwendeten Corona-Tests nicht wissenschaftlich validiert wurden, gibt es noch keine guten Zahlen für die Fehler der Tests (8).
Es ist wahrscheinlich, dass die meisten der jetzigen Corona-Tests auf dem Markt anschlagen, wenn eine Person irgendwann in der Vergangenheit eine Infektion mit einem der Corona-Viren aus der Unterklasse der getesteten Viren hatte. Dies bedeutet, dass die Tests nicht einmal speziell auf das COVID-19 testen. Selbst mit einem positiven Test könnten Sie eines der vielen anderen Corona-Viren haben.

Ein lehrreicher Fall ist das Kreuzfahrtschiff Diamond Princess, wo 3.711 Passagiere unter Quarantäne gestellt wurden (Durchschnittsalter 55 Jahre) ( 18-21, 89 ). Zwischen 13. Februar – 20, 2020, wurden insgesamt 2.571 der Personen an Bord getestet, und es wurden 460 für Corona positiv getestet. Aber 320 dieser Personen hatte überhaupt keine Symptome, als der Test durchgeführt wurde. Zehn der Passagiere starben. Dies geschah in einer geschlossenen Umgebung, in der eine Isolierung der kranken Passagiere unmöglich war, da die Mitarbeiter alle Personen in ihren Zimmern besuchten und somit als gesunde Virusverbreiter fungierten. Zur gleichen Zeit verbreiteten viele infizierte, aber falsch-negativ getestete, Menschen die Infektion weiter. In dieser Situation ist es nicht möglich, dass nur 460 infiziert wurden; Höchstwahrscheinlich hatte jeder an Bord ein aktives Corona-Virus in der Lunge, weil er von den vielen gesunden, aber infizierten Menschen kleine Partikel von Corona eingeatmet hat. Alle lebten eng zusammen und atmeten viele Wochen lang die gleiche Luft.
Was wir hier sehen, ist, dass sich das unspezifische Immunsystem (die Linie von Immunzellen wie Markrophagen und Kupferzellen, die keinen molekularen Hinweis zum Handeln benötigen) bei den meisten Menschen um die Mikroinfektion kümmert (81,82 ), so das sie überhaupt nicht krank werden. Diese Menschen können eine Corona-Infektion haben, bemerken jedoch keine Symptome und werden bei keinem bekannten Test positiv getestet, da sie keine Antikörper, sondern Zellen zur Bekämpfung der Krankheit verwendeten. Sie werden jedoch höchstwahrscheinlich trotzdem eine verstärkte Immunität gegen das Corona-Virus erlangen, da die Informationen über das neue Virus zum immunologischen Lernen in das Immunsystem aufgenommen wird, weil die unspezifischen Immunzellen es für das Immunsystem präsentieren ( 9 0-93 ).
Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass der Test einen zusätzlichen Fehler von 80% falsch negativ aufweist und dass die wahre Sterblichkeit für Corona COVID-19 in der älteren Bevölkerung auf der Diamond Princess 10/3711 = 0,27 % betrug , was viel weniger ist als was wir bei einer normalen Influenza sehen.

Wenn die Corona COVID-19-Statistiken wissenschaftlich und nach derselben Formel erstellt wurden, warum unterscheiden sie sich dann von Land zu Land? Warum unterscheiden sich die neuen Statistiken zur Corona-Sterblichkeit so stark von der normalen nationalen Statistiküberwachung von Grippe und Erkältungen? Wie werden sie mit der normalen Sterblichkeitsstatistik verglichen – sterben jetzt mehr Menschen als gewöhnlich?
In Italien sterben laut Statistik 7% der mit Corona COVID-19 infizierten Menschen; In Deutschland sterben laut Statistik 0,3 % der Infizierten (26 ). Selbst die niedrigste Zahl aus Deutschland mit 0,3% ist ein Vielfaches der normalen Sterblichkeit bei Erkältungen. Nach diesen Statistiken werden wir vom neuen Corona-Virus heimgesucht.
Hier kommt das nächste Problem, wie Wodarg, Bhakdi und Ioannidis alle hervorheben: Wenn wir nur die sehr Kranken und Sterbenden testen und jede tote Person mit Corona im Körper als tot DURCH anstelle von MIT Corona COVID-19-Virus zählt, dann erstellen wir künstlich eine Statistik, die dokumentiert, dass das Virus sehr gefährlich und tödlich ist. Dies geschieht offensichtlich auf der ganzen Welt, und dies wurde von einer Reihe führender Forscher (20-22), auch von unseren drei Whistleblowern (1-19), kritisiert.
Dass diese nationalen Statistiken sehr unzuverlässig sind, lässt sich leicht an den Sterblichkeitsunterschieden in Italien und Deutschland ablesen – 7% der mit Corona COVID-19 infizierten sterben in Italien, aber nur 0,3% der infizierten sterben in Deutschland. Natürlich kann dasselbe Virus in Italien nicht 20-mal gefährlicher sein als in Deutschland. Da stimmt etwas nicht.
Von etwa 10.000 infizierten Menschen mit Corona-Virus, erleben 100 eine schwere Erkältung, von diesen gehen wiederum 10 mit starken Symptomen zum Arzt oder Krankenhaus und von diesen 10 stirbt eine Person. Das ist die normale Statistik für die gewöhnliche Erkältung. Wir haben diese Nummern für COVID-19 nicht, aber wir müssen davon ausgehen, dass dies auch bei diesem Virus der Fall ist, da dies für fast alle Corona-Viren zutrifft. Zu den Menschen, die eine Erkältung oder eine schwerere Grippe nicht überleben können, zählen alte, kranken und somit schwache Personen. Auch in Italien ist das Durchschnittsalter für die toten Corona-positiv getesteten Patienten 81 Jahre (8,19 ) .
Wodarg hat die neue, durch die WHO geleitete, COVID-19 Statistik mit den Statistiken für normale Erkältung und Grippe verglichen und hat festgestellt, dass letztere ein ganz normales Bild aufweisen, während die WHO-geführte Statistik alarmierende Zahlen zeigt (26). Es ist bemerkenswert, dass in einer Zeit, in der wir dringend gute und verlässliche Statistiken benötigen, niemand die klassischen Maßnahmen anwendet. Wir haben auch die normale Todes-Statistik und auch hier hat Wodarg gezeigt, dass die Anzahl der Toten normal und in keiner Weise alarmierend ist (2-8). Warum werden diese wichtigen Informationen nicht in den Medien geteilt und von den Politikern bei ihren Entscheidungen verwendet – anstelle werden nur die alarmierenden Zahlen aus den von der WHO geleiteten, falsch informierten Statistiken verbreitet. Wir verweisen auf die Homepage von Wodarg (2) und den Videos von Bhakdi (10-15) , sowie Ioannidis (18-20) für die weitere Dokumentation dazu.

Können wir den Statistiken zur Corona COVID-19-Sterblichkeit vertrauen? Wer wird von Corona als tot gezählt und kennen wir die Gesamtzahl der Infizierten? Nehmen wir die gemessene Sterblichkeitsrate als Corona COVID-19-Sterblichkeitsrate? Wenn dem so ist, warum tun wir das und wann ist es wissenschaftlich inkorrekt?
Professor Ioannidis aus Stanford ist eine der führenden Kritiken an der Art und Weise, wie die Statistik erstellt wird. Ihm zufolge ist es von entscheidender Bedeutung, zwischen Patienten, die MIT dem Corona-Virus sterben, und Patienten, die DURCH das Corona-Virus sterben, zu unterscheiden. Da das Corona-Virus überall und in fast jedem vorhanden ist, sterben die meisten Menschen mit dem Corona-Virus. Da das Corona-Virus als harmlos bekannt ist, stirbt niemand wirklich am Corona-Virus.
Wenn man alle sterbenden oder toten Menschen testen würde, dann würde man sehen dass meisten Todesfälle nicht einmal eng mit einer Virusinfektion, dh. einer Corona-Infektion, zusammen hängen. In Dänemark wurden drei Todesfälle in der nationalen Statistik als „Corona-Todesfälle“ gezählt, aber bei genauer Betrachtung hatte nur ein Todesfall überhaupt eine Beziehung zu Corona (94). Gleichzeitig kennen wir die Dunkelziffer nicht, welche sehr hoch sein könnte, da sich das Corona-Virus in einer Population sehr schnell ausbreitet (83 ). Die Dunkelziffer ist wahrscheinlich 10-100-mal größer als die Zahl, die von kranken und getesteten Patienten stammt.
Um von den offiziellen Todeszahlen zu den relevanten Zahlen für die Berechnung der Sterblichkeit zu gelangen, ist es sehr wahrscheinlich, dass wir die Anzahl der Todesfälle durch 10 teilen müssen. Gleichzeitig müssen wir die Anzahl der Infizierten mit einem Faktor von 10-100 multiplizieren, um die reale Zahl für die Corona COVID-19-Sterblichkeit zu erhalten, wobei jedoch im Moment nur sehr Kranke getestet werden.
Dies ergibt einen Fehler von einem Faktor 100 oder mehr in der Statistik, welche der Öffentlichkeit jeden Tag in den Medien präsentiert wird. Anstelle einer Corona-Sterblickeit von 1% nach Angaben der US-Regierung, oder 3,4% nach Angaben der WHO, liegt die reale Sterblichkeitsrate wahrscheinlich bei 0,01% (1-22). Das Corona COVID-19 Virus ist somit nur ein weiteres harmloses Virus von den über 100 verschiedenen Viren, die uns jedes Jahr in Pandemien angreifen.
Die meisten Länder folgen den Anweisungen der WHO zum Umgang mit der Corona-Situation (95-97). Durch die Strategie, bei der nur die sehr kranken getestet und alle Toten mit Corona-Infektion als „Tod durch Corona“ verzeichnet werden, beginnen wir jetzt zu verstehen, warum wir diese schrecklichen Statistiken aus fast allen Ländern erhalten. Wenn die Sterblichkeitszahlen als nackte Wahrheit ohne Kritik in den Medien erscheinen, werden die Menschen fürchterlich falsch informiert; und es ist nur natürlich, dass sie sehr ängstlich werden. Es scheint ein schwerwiegender Fehler zu sein, diese irreführenden Statistiken zu veröffentlichen (1-12), und es entsteht die Panik, die wir jetzt sehen (siehe Abbildung 12) (98 ).

Abbildung e 12 . Von der offiziellen Webseite des nationalen dänischen Fernsehens (DR) vom 15. April 2020. Offensichtlich 6,17% der COVID-19-Infizierten sind bereits tot und nur 23% haben sich erholt (13. April 2020). In Wahrheit ist die Zahl der Menschen, die heute auf der Welt infiziert sind, mit größerer Wahrscheinlichkeit mehrere Milliarden, und die Zahl der Patienten, die mit Corona COVID-19 und nicht durch Corona sterben, ist unbedeutend gering. Anstatt objektive Informationen zu liefern, informiert DR die Nation falsch und schafft insgesamt Panik. Wir sehen, dass sich die Medien in allen europäischen Ländern so unkritisch, verantwortungslos und sinnlos verhalten. (98)

Hören wir auf, selbst zu denken, wenn wir uns der Macht der Medien und / oder Behörden gegenüber sehen? Oder sind wir schwach geworden und folgen den Autoritäten, auch wenn wir wissen, dass sie falsch liegen?
Die gleiche verzweifelte Botschaft kommt von überall – von allen Medien, jedem Politiker, jedem Arzt, jeder einzelnen Behörde, sogar von der dänischen Königin (99 ), die junge Menschen tadelt, dass sie sich immer noch treffen und feiern, anstatt alleine zu Hause zu sitzen.
Hippokrates sagte: „Wenn Sie nicht Ihr eigener Arzt sind, sind Sie ein Dummkopf“ (100). Aufgrund unserer modernen Kultur, in der wir uns stark auf Experten und äußere Autoritäten wie Ärzte und wenig auf uns selbst verlassen, sind wir leicht Opfer von Fehlinformationen geworden.
Auch leben wir in Europa in Sozialdemokratien mit einem hohen Maß an Unterstützung und Fürsorge für den einzelnen Bürger, und daraus ergibt sich natürlich ein starkes Vertrauen in unsere Politiker. Wir übertragen einen Großteil des Vertrauens, das wir unseren Eltern als kleine Kinder entgegenbringen, als Erwachsene auf unsere Politiker. Die Medien werden oft auch als Wahrheitsträger angesehen. Sowohl die gemeldeten Daten, die häufig falsch sind, als auch die Schlussfolgerungen, die häufig nicht zu den Daten passen, werden als wahr angesehen. Die massiven Fehlinformationen über die Corona COVID-19, die jeden Tag von allen wichtigen Medien und gleichzeitig von Politikern und nationalen Behörden wie den Mitarbeitern des Gesundheitssystems, der Polizei und sogar den Ladenbesitzern kommen, schaffen eine starke und immer wieder bekräftigte Überzeugung, dass die Corona-Pandemie tödlich gefährlich ist.
Man kann sagen, dass wir dazu erzogen werden, zu vertrauen, nicht kritisch zu sein. Wenn wir doch mal kritisch sein sollten, wie im Fall von COVID-19, dann folgen wir nur und setzen unser eigenes rationale Urteil aus. Was nur eine Erkältung ist, wird daher zur schlimmsten Pandemie, die die Welt je gesehen hat. Denken Sie daran, dass 1920 mit der spanischen Grippe 1% starben. Wenn die WHO sagt, dass die Sterblichkeit von Corona COVID-19 bei 3,4 % (24) liegt, ist dies die schlimmste Pandemie die die Welt je gesehen hat. Wie können wir gemeinsam nur an so etwas glauben?
Wir akzeptieren, unsere Gesellschaften zum Stillstand zu bringen und alle Bürgerrechte aufzugeben. In den meisten Ländern gibt es fast keinen Widerstand gegen diesen Wahnsinn, der für uns alle mit einer enormen Rechnung verbunden ist, wie drei Whistleblower (1-22) hervorheben. Wir sind gemeinsam entweder ziemlich naiv geworden und haben aufgegeben, Dinge zu wissen und folgen stattdessen Autoritäten blind, oder wir sind so schwach geworden, dass wir der äußeren Autorität folgen, obwohl wir selbst wissen, was richtig und rational ist. Es ist interessant, dass wir Menschen beschuldigen, die blind oder aus Angst der äußeren Autorität folgen, wenn wir an Kriegsverbrechen, Bandenverbrechen usw. denken. Sollten wir dann nicht bestrebt sein, diese Schwäche, welche die Wurzel dieser schrecklichen Dinge ist, aus unserer eigene Kultur zu entfernen?

Wenn Corona COVID-19 nur eine Erkältung ist, warum sagen so wenige Wissenschaftler und Ärzte dies öffentlich?
Die Wahrheit ist, dass jeder mit einer wissenschaftlichen Ausbildung weiß, dass die Statistiken zur Sterblichkeit, wenn sie sich auf die Fallsterblichkeit stützen, falsch erstellt sind. Jeder, der in Gesundheitswissenschaften ausgebildet ist, weiß auch, dass die Corona-Viren zu den häufigsten Viren gehören, die bei uns Erkältungen verursachen, und dass sie harmlos sind. Dennoch wagen es nur wenige Menschen mit diesem Hintergrund offen darüber zu sprechen. Es gibt einen starken Widerstand gegen die öffentliche Meinung anzusprechen, welche in der Zusammenarbeit mit den skandalhungrigen Medien und den leider falsch informierten Politikern geschaffen wurde.
Nichtsdestoweniger haben manche Leute Mut. Am 15.März 2020, wie oben erwähnt, hat die ehemalige Direktorin der dänischen Gesundheitsbehörde Else Smith öffentlich gesagt „Es gab und gibt keine wirkliche Gesundheits-professionelle Basis für die Stillegung des ganzen Land “ ( 85 ). Am 29. März musste sie ihre Arbeit als Krankenhausdirektorin für eines der größten Krankenhäuser in der Region Kopenhagen aufgeben (86). Dies weist auf das Problem der Redefreiheit in Dänemark hin, das Land was von vielen als gut funktionierende Demokratie angesehen wird. Es gibt offensichtlich keine Redefreiheit für Personen, die während einer Pandemie im öffentlichen Gesundheitswesen beschäftigt sind. Im Gegenteil, die Ärzte haben massive Angst – nicht vor dem Corona-Virus –, sondern vor dem Verlust Ihres Arbeitsplatzes oder anderen schlimmen Konsequenzen, wenn Sie ehrlich davon sprechen was sie wissen.
In Dänemark hat Vibeke Manniche, MD , PhD , eine Webseite unter der Überschrift „Hurra – keine Anzeichen für eine gefährliche Corona-Epidemie“ ( 87 ) erstellt, wo sie die Statistiken zur Corona COVID-19 Sterblichkeit in Frage stellt. Wegen eines kleinen Rechtschreibfehlers, litt sie deswegen an einer öffentliche Demütigung im nationalen dänischen Fernsehen (DR). Gleichzeitig hat niemand sie für den tapfer Beitrag zur Wahrheit über Corona COVID-19 anerkannt (101). Manniche berichtet (100), dass viele Ärzte, welche ihr privat schreiben, glauben, das was während der Corona-Pandemie passiert falsch ist. Krankenhausärzte beschweren sich, dass alle normalen Funktionen der Krankenhäuser ausgesetzt wurden und alle Betten für die erwarteten Corona-Patienten reserviert sind – außer dass niemand kommt. Die Krankenhäuser sind leer, alle Funktionen sind eingestellt; währenddessen leiden, vielleicht sterben, akute Patienten in ihren eigenen vier Wänden.

Ist die Corona COVID-19-Infektion gefährlicher als eine normale, harmlose Erkältung?
Wir schlussfolgern, dass das Corona COVID-19-Virus höchstwahrscheinlich weniger gefährlich ist als eine gewöhnliche Influenza . Wodarg, Bhakdi und Ioannidis weisen auf eine Sterblichkeitsrate von 0,01% hin, die aus den vorliegenden Daten geschätzt wird (1-22). Wir haben keinen wissenschaftlichen Grund zu der Annahme, dass Corona COVID-19 überhaupt gefährlich ist. Es ist lediglich eine Erkältung, die zu einem gruseligen Monster gemacht wurde. Alle wissenschaftlichen Erkenntnisse scheinen die gemeinsame Schlussfolgerung der Whistleblower zu stützen.
Während Wodarg, Bhakdi und Ioannidis richtig zu liegen scheinen, stimmen mehr und mehr Experten mit ihnen überein, wie der Professor für Medizin an der Stanford University Jay Bhattacharya. Er engagiert sich im Kampf der Welt zu verstehen zu geben, welche simplen aber fatalen Fehler gemacht werden, wenn die gemessene Fallsterblichkeitsrate identisch mit der Corona-Sterblichkeitsrate genommen wird (20-22). Alle diese Experten scheinen zuzustimmen, dass Corona COVID-19 nicht gefährlich ist; Es ist einfach kein Virus, an dem man sterben kann, wenn man man nicht sehr alt und sehr krank ist oder aus anderen Gründen bereits eine stark beeinträchtigte immunologische Funktion hat.
Wenn wir uns die Sterblichkeit von rund 0,01% ansehen, dann ist diese 340 mal niedriger als die Schätzungen der WHO von 3,4% ( 24 ) und 100 mal niedriger als die 1% Schätzung von Anthony Fauci, der seit 1984 Direktor des US Nationalen Instituts für Allergie und Infektionskrankheiten (102 ).
Ein Fehler von einem Faktor 100 – zwei Größenordnungen – oder vielleicht sogar mehr. Dies ist so ein großer Fehler, dass es den Unterschied zwischen einer harmlosen Erkältung und einer neuen tödlichen Mutation ausmacht, welche droht die Menschheit von der Erdoberfläche verschwinden zu lassen. Alle unsere globalen Probleme aufgrund der Corona COVID-19-Pandemie, bei der mehr als drei Milliarden Menschen unter Quarantäne gestellt oder auf andere Weise zu Schaden gekommen sind, scheinen darauf zurückzuführen zu sein, dass weder Politiker noch Journalisten diese einfache Sache verstehen konnten.

Handelt es sich um ein brandneues, einzigartiges und gefährlicheres Corona COVID-19-Virus?
Wir haben eine Welt geschaffen, in der sich viele Menschen in Gesundheitsfragen ausschließlich auf medizinische Experten verlassen, nicht auf ihren eigenen gesunden Menschenverstand und ihre eigene Intuition. In einer Welt, die in irrationaler Angst vor der globalen COVID-19-Pandemie zusammenbricht, sehen wir die traurige Folge dieser Entwicklung.
Könnte es sein, dass all die Probleme, mit denen wir heutzutage auf der ganzen Welt konfrontiert sind, wo Hunderttausende Menschen in Panik und Ärzte und Krankenhäuser wegen ihre Corona-Infektion aufsuchen, tatsächlich durch die Überzeugung verursacht werden, dass sie eine tödliche Virusinfektion haben? Kann Angst Sie krank machen? Kann soziale Isolation Ihr Immunsystem schwächen?
COVID-19 sieht klinisch wie eine brandneue Krankheit aus, eine Art Virus, das wir noch nie zuvor hatten und das gleichzeitig Körper und Gehirn angreift. Ein allgemeines Muster bei der neuen COVID-19-Krankheit ist den Klinikern zufolge, dass sich die Patienten tatsächlich sehr schlecht fühlen können; In einigen Fällen kann COVID-19 als Unwohlsein, Orientierungslosigkeit oder Erschöpfung auftreten (73,74 ). Dies bringt uns zu unseren nächsten Fragen:

Gibt es eine einfache psychosomatische Erklärung für das ungewöhnliche Krankheitsbild, das manchmal bei einigen Patienten mit Corona COVID-19-Infektion zu massiven neurologischen Symptomen führt?
Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Erkältung und wissen, dass es sich nur um eine Erkältung handelt. Wie macht Sie? Sie bleiben von der Arbeit zu Hause, suchen ein Bett auf, haben eine schöne Tasse Kamillentee und vielleicht ein gutes Buch. Ihre Familie wird sich um Sie kümmern, und Sie werden sich sehr über eine Pause in Ihrem geschäftigen Leben, über die Heilung und wieder gesund werden freuen. Manchmal gibt es einen Husten, eine laufende Nase, Fieber, usw., welche lästige Symptome sind, aber die Erkältung kommt mehr oder weniger jedes Jahr, so dass Sie die Routine kennen, und dies war bisher nie ein Problem.
Stellen Sie sich nun vor, Sie haben eine Erkältung, glauben aber, dass es sich um ein neues mutiertes, äußerst gefährliches Virus mit einer Sterblichkeit von 3,4% handelt. Und stellen Sie sich auch vor, dass Sie bereits aus den Medien alle schweren Symptome dieser neuen Krankheit kennen. Würden Sie in Panik geraten? Würden Sie ihre Familie auf sich aufpassen lassen? Würden Sie einen Arzt suchen? Würden Sie am liebsten in ein Krankenhaus gehen? Würden Sie überhaupt alle Symptome, von denen Sie wissen, dass diese Krankheit sie hervorrufen, erleben?
Natürlich ist unsere Wahrnehmung einer Krankheit – kommend von der Erfahrung mit einer Krankheit – größtenteils ein Produkt dessen, was wir über die Krankheit wissen, unseres Bewusstseins. Wenn wir glauben, dass wir uns eine sehr gefährliche neue Krankheit eingefangen haben, verhalten wir uns anders und erleben die Infektion sehr anders. Die allgemeine Überzeugung, dass COVID-19 sehr gefährlich ist, lässt Menschen in Panik geraten und einen Arzt aufsuchen. Wenn die Ärzte auch glauben, dass das neue Corona-Virus gefährlich ist, führen sie viele Tests durch und isolieren die Patienten, um die Panik weiter zu verstärken.
Jeder, der in einer Stadt lebt, wird jeden Tag während der Corona COVID-19-Pandemie massiv von der (falschen) Information bombardiert, dass wir mit einem lebensbedrohlichen neuen Virus konfrontiert sind. Jeden Tag werden Sie hunderte Male daran erinnert. Da wir psychophysische Wesen sind, gibt es bei allen Krankheiten eine bekannte psychosomatische Komponente. Kann es Ihre Symptome verstärken und ist es vielleicht sogar gefährlich zu glauben, dass Sie eine tödliche Virusinfektion haben, während Sie nur an einer Erkältung leiden? Ja, das kann es (103-106 ).
Soziale Isolation kombiniert mit Todesangst ist nicht gesund; Wir sind sozio-psycho-biologische Wesen und haben daher starke psychosomatische Reaktionen. Es muss erwartet werden, dass es sich um eine weitreichende Situationsabhängigkeit bei der Auswirkung der Krankheit handelt – aufgrund der negativen Überzeugungen, die jeder über das COVID-19-Virus teilt. Psychosomatik könnte leicht den Schaden erklären, den wir sehen, wenn die medizinischen Kliniken und Krankenhäuser mit kranken Patienten überfüllt sind. Psychosomatik kann auch die stärkeren Symptome erklären, die wir manchmal bei Corona COVID-19 aber nicht bei Erkältungen sehen: Viele Kliniker berichten, dass COVID-19 wie eine neue Krankheit aussieht. Jeder, der die aufkommende Wissenschaft der Psychoimmunologie / psychoneuroimmunologie (107-112 ) studiert hat, wird wissen, dass sich eine harmlose Infektion als schwere Krankheit manifestieren kann, wenn sie durch starke Ängste und andere negative Emotionen und Überzeugungen verstärkt wird.
In der Infektionsbiologie sind zwei Arten bekannt, wie sich die psychosomatischen Auswirkungen manifestieren können. Eine Möglichkeit besteht darin, dass die erlebten Symptome verstärkt werden (man könnte es hysterische Verstärkung nennen). Ein anderer Weg, der zu einer erhöhten Sterblichkeit führen kann, besteht darin, dass die immunologischen Resistenzen tatsächlich verringert werden, so dass eine Infektion den Körper viel stärker schädigt. Es wurde festgestellt, dass die Schwächung des Immunsystems mit Stress korreliert (113 ).
Sich in ein Krankenhaus mit einer tödlichen Krankheit zu begeben kann mit einer „Strafe im Gefängnis oder andere Institutionen“ verglichen werden und es weist 63 von 100 möglichen Punkten auf dem Holmes-Rahe „Life Stress Inventory“ auf (114 ). Der Effekt ist vergleichbar mit „Scheidung“ (74 Punkte), einer „Konfliktreichen Trennung von einem Partner“ (65 Punkte), und mit einem grossen persönlichen Unfall oder Krankheit (53 Punkte). Akute Hospitalisierung eines Patient, der glaubt, dass COVID-19 eine tödliche Krankheit ist, ist damit eines der am stärksten belastende Ereignisse im Leben. Im Inventory fügen Sie Ihre Stressfaktoren hinzu, um Ihre gesamte Stresszahl zu erhalten. Wenn Sie dies bei einem Corona-Krankenhausaufenthalt mit Isolation von Familie und Freunden tun, kann dies zu über 150 Punkten führen. In diesem System, auf Grund des Stresslevels, besteht dann ein 50%tiges Risiko für einen schwerwiegenden Gesundheitsschaden (114 ).
Der Fall von Premierminister Boris Johnson von Großbritannien ist so ein Fall, wo sich eine gemeine Erkältung in eine Hospitalisierung entwickelte (115). Johnson wird von seinem eigenen Arzt, zu einer Zeit in der er dringend gebraucht wird, ins Krankenhaus gebracht. Das Krankenhaus verlegt ihn auf die Intensivstation, weil er Premierminister ist und weil er sich schlecht fühlt. Hier bekommt er Sauerstoff. Die Nachricht, dass ein gesunder Boris Johnson Corona bekommt und dieses ihn auf die Intensivstation schickt, geht um die ganze Welt. Was passierte wirklich? Niemand, besonders nicht sein eigener Arzt, wollte Verantwortung übernehmen, deshalb wurde Johnson ins Krankenhaus eingeliefert – völlig ohne Grund. Es war kein Notfall-Krankenhausaufenthalt, aber Johnsons Arzt hielt es für das Beste, dass er zu weiteren Tests aufgenommen wurde. Im Krankenhaus werden Sie behandelt, besonders wenn Sie sich schlecht fühlen. Wie könnten Sie sich nicht schlecht fühlen, wenn Sie mit einer Virusinfektion ins Krankenhaus gehen, von der Sie glauben, dass sie eine Sterblichkeit von mehreren Prozent aufweist?
Der Nocebo-Effekt – die schädlichen Auswirkungen des negativen Glaubens – ist in der Medizin ebenso bekannt wie der Placebo-Effekt. Wenn Sie eine inerte Tablette einnehmen, aber glauben, dass es sich um ein schädliches Medikament handelt, leiden Sie unter den nachteiligen Auswirkungen, die das Medikament Ihrer Meinung nach hat. Acht von zwanzig hatten diese Reaktion, und Einer von Zwanzig in einem solchen Ausmaß, dass der Patient in dem Experiment die Einnahme der Kreidetablette abbrechen musste (116 ). Manche Menschen sind anfälliger für Selbst-Suggestion und reagieren eher auf Nocebo. Einer von 100 wird extrem reagieren. Einer von 1.000 oder vielleicht 10.000 wird sogar sterben. Die Forscher die damit arbeiten sagen, dass man Nocebo nicht unterschätzen darf.
Wenn Sie glauben, dass Sie ein tödliches Virus haben, geraten Sie von Natur aus in Panik und achten extrem auf die Symptome, welche sie je nach Ihrer persönlichen Tendenz möglicherweise 2, 10 oder 100 Mal verstärken. Darüber hinaus zwingen Sie starke Angst und starke Krankheitssymptome dazu, einen Arzt aufzusuchen. Wenn der Arzt auch Angst hat und an die Sterblichkeitsstatistik glaubt, wird Ihre Angst erneut verstärkt und die Symptome verschlechtern sich. Ein Krankenhausaufenthalt folgt. Im Krankenhaus werden Sie als eine Person mit einer tödlichen Infektion behandelt, und Menschen isolieren Sie und kümmern sich in Raumanzügen um Sie, erschrecken Sie noch mehr, verstärken Ihre Symptome noch mehr und durch all diese Angst, werden Sie noch mehr geschwächt. So könnten Sie am Ende wirklich an einem wirklich völlig armlosen Virus sterben. Es ist eine Art Voodoo. Das ist es wirklich. Und ja, Voodoo funktioniert laut Wissenschaft auch (67).
Der gesamte moderne Bereich der Psychoimmunologie bestätigt die ganze Rationale der psychosomatischen Medizin. Es ist bekannt, dass Angst, schwierige Emotionen und negative Überzeugungen unser Immunsystem schwächen und unsere Gesundheit beeinträchtigen (103-115), und die schädliche Wirkung einer negativen Psyche ist viel stärker als die meisten Menschen erwarten.
Also ja – mit der Panik, ist Corona COVID-19 eine neue Krankheit mit einem neuen Krankheitsbild worden, stark gefärbt mit neurologischen Elementen wie Verwirrung, Angst und Panik, Desorientierung, Erschöpfung und allen Arten von emotionalen Reaktionen. Es ist immer noch nur die normale Erkältung, und virologisch ist es nicht gefährlicher als normalerweise. Es kommt aber mit einer völlig neuen Erfahrung durch eine starke Angst vor dem Tod, die Überzeugung, dass das Ende nahe ist (weil Sie das tödlichste Virus angezogen haben, das jemals in Ihrem Land gesehen wurde), provoziert durch soziale Isolation, massive Missinformationen und Massenhysterie. Und wie wir die Psychoimmunologie kennen, könnten Sie jetzt sogar an der Corona-Infektion stark erkranken. Das ist die größte Ironie von allem.

Könnten die Maßnahmen zur Begrenzung der Ausbreitung der Infektion an sich schädlicher sein als die Krankheit selbst und sogar die Corona-Sterblichkeit erhöhen?
Extreme Vorsichtsmaßnahmen wie Quarantänen und Sperrungen, die Schließung von Flughäfen und Landesgrenzen, die Aufgabe von Arbeitsplätzen, Verbote öffentlicher Versammlungen, kombiniert mit strengen Notfallregeln, Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Ausbreitung von Infektionen, Desinfektion in Geschäften und Straßen usw. haben die Lebensqualität von drei Milliarden Menschen auf der ganzen Welt auf erhebliche Weise eingeschränkt.

Lassen Sie uns noch einmal Bhakdis Warnung ( 10-15 ) konsultieren :

Sie [die vorgenommen Maßnahmen] sind grotesk, absurd und sehr gefährlich. Unsere älteren Menschen haben jedes Recht, Anstrengungen zu unternehmen nicht zu den 2.200 täglich Sterbenden zu gehören. Soziale Kontakte und gesellschaftliche Veranstaltungen, Theater und Musik, Reise- und Urlaubserholung, Sport und Hobbys usw. usw. tragen dazu bei, ihren Aufenthalt auf der Erde zu verlängern. Die Lebenserwartung von Millionen wird verkürzt. Die schrecklichen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft bedrohen die Existenz unzähliger Menschen.
Die Folgen für die medizinische Versorgung sind tiefgreifend. Bereits jetzt werden die Leistungen für bedürftige Patienten reduziert, Operationen abgebrochen, Praxen geleert, das Krankenhauspersonal wird weniger. All dies wird tiefgreifende Auswirkungen auf unsere gesamte Gesellschaft haben.

Die Maßnahmen, die heutzutage weltweit ergriffen werden, wirken sich auf fast alle Teile unserer Gesellschaft aus. Soziale Interaktionen sind begrenzt worden. In Ländern wie Dänemark sind öffentliche Versammlungen in Gruppen von mehr als 10 Personen verboten. Sogar die dänische Königin bat die Bevölkerung, zu Hause zu bleiben ( 99 ). In vielen Ländern wie der Tschechischen Republik ist es verboten, das Haus ohne guten Grund und ohne Gesichtsmaske zu verlassen. Ähnliche Notfallregeln wurden bisher nur in Kriegszeiten gesehen.

Die Auswirkungen auf die politischen Systeme der Welt, die Weltwirtschaft, die Gesundheit der Welt und das globale Umfeld sind schwer abzuschätzen, aber Experten der Financial Times und ähnlicher Medien halten sie für enorm und verheerend (118.119 ). Lassen Sie uns einen Blick auf die politischen Aktionen und ihre Konsequenzen werfen, um herauszufinden, ob solche politischen Aktionen gerechtfertigt sind und welchen Schaden sie anrichten könnten.

Ist es möglich, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, und ist dies wünschenswert?
Ein Hauptbeweggrund für die Stilllegung von Ländern, für die Schließung von Grenzen und Sperren war, die Ausbreitung des Virus zu stoppen und so die Auswirkungen des COVID-19 Virus zu vermeiden. In der Realisierung, dass dies unmöglich ist, ist die Absicht seit kurzem, die tödlichen Auswirkungen des Virus über längere Zeit zu strecken ( „abflachen die Kurve“).
Auf diese Weise könnten zumindest die Gesundheitssysteme mit den vorausgesagten hunderttausenden Corona-Sterbenden umgehen. Das gesamte politische Szenario baut auf dem Vertrauen in die Vorhersage der WHO auf, dass Corona COVID-19 eine Sterblichkeitsrate von 3,4 % hat.
Aber kann man die Ausbreitung des Corona-Virus verhindern? Offensichtlich, kann mand das nicht: Man kann sich mit kleinen Partikel von 1 μm oder weniger, von der normalen Atmung (82,120), infizieren. Der Sicherheitsabstand beträgt daher nicht 1 oder 2 Meter, die für Infektionen mit großen Tropfen von 10-100 μm gelten, sondern 10-100 Meter. In einer Stadt kann man keinen solchen Abstand halten. Viele Menschen tragen Gesichtsmasken, aber die Frage ist, ob so kleine Partikel durch eine normale medizinische Gesichtsmaske abgefangen werden; oder braucht man dafür eine militärische Gasmaske?
Wir konnten keine wissenschaftlichen Studien finden, die belegen, dass Gesichtsmasken auf die Ausbreitung des Corona-Virus auswirken. Aus den Pandemien von 2002 und 2003 ist bekannt, dass Angehörige der Gesundheitsberufe, die die besten medizinischen Masken auf dem Markt verwendeten, um sich vor SARS zu schützen, ohnehin infiziert wurden (121 ). Die ist vermutlich möglich da die Masken die Mikropartikel der Infektionen nicht aus der Luft entfernen können. In der Praxis ist es unmöglich, eine Gesichtsmaske perfekt auf das Gesicht aufzubringen. Einige Prozent der Luft gelangen immer ungefiltert in Ihre Lunge. Man benötigt eine enge Gummiarmatur, um eine Infektion mit Corona zu vermeiden, wie sie bei militärischen Gasmasken verwendet wird.

Wenn man sich die Poren des Papiers oder Gewebes einer Gesichtsmaske ansieht, sind diese stets viel größer (die besten Papiere können bis zu 1-2 μm filtern) als die sehr kleinen Mikropartikel, die gefiltert werden sollen (0,01-4 μm ist die Grösse der Partikel, die aus dem Öffnen und Schließen der Lungenalveolen stammen) (120 ). Filter von Gesichtsmasken sind nur gut für größere Partikel (98% der Partikel werden von der Luft entfernt, die durch die Maske hindurch geht), aber nur wenige Prozent der kleineren Partikel werden entfernt, wenn deren Teilchengröße der Porengröße des entsprechen Papiers oder Stoffes entspricht.
In viele Länder sind jetzt Gesetze in Kraft getreten, die besagen, dass man obligatorisch Gesichtsmasken im Freien tragen muss; Diese Maßnahme scheint jedoch, nach den oben genannten Daten beurteilt, ohne viel Wirkung. Des weiteren sind die meisten Menschen, die Anderen infizieren, gesunde infizierte Menschen, die überhaupt keine Symptome haben (79 ) – Menschen, die nicht einmal bemerken, dass sie krank sind. Dies bedeutet auch, dass der Ratschlag „Bleib zu Hause, wenn du krank bist, damit du andere nicht infizierst“ wenig Bedeutung hat. Aufgrund dieser Daten ist es unwahrscheinlich, dass verhindert werden kann, dass sich eine Person, die in einer Stadt mit florierendem Corona-Virus lebt, mit dem Corona-Virus infiziert.
Es sind ungefähr 100 Viren bekannt, die dieses Infektions- und Krankheitsbild aufweisen. Es ist einfach unmöglich, uns davon abzuhalten, diese zu bekommen. Unser Immunsystem kann gut damit umgehen, wenn wir normale und gesunde Personen sind, auch wenn wir kleine Kinder oder alte Menschen wären. Wir brauchen diese kleinen und sicheren Infektionen sogar ständig, um unser Immunsystem in guter Verfassung zu behalten, wie wir weiter unten sehen werden. Glücklicherweise ist Corona, zumindest unseren Whistleblowern zufolge, überhaupt nicht gefährlich, so dass es keinen Grund gibt, eine Infektion zu verhindern.

Benötigen wir Corona-Infektionen, um gegen das Corona-Virus resistent zu bleiben?
Es wird unter Wissenschaftlern der Immunologie angenommen, dass wir regelmäßige Infektionen mit Coronaviren haben müssen um eine Corona-Immunität beizubehalten, auf diese Weise bleiben Infektionen subklinisch(90-93 ). Eine Infektion mit Corona-Viren ist daher für uns gesund und überhaupt nicht schädlich. Dabei spielt es keine Rolle ob man ein Jahr oder 80 Jahre alt ist, man brauch immer die Infektionen um immun zu bleiben.
Wenn eine Person an schweren Krankheiten wie Krebs im Endstadium oder akuter Koronarstenose leidet, kann eine Erkältung oder Grippe eine Ursache sein, dass die Person stirbt. Aber vielleicht ist dies das Beste, denn so funktioniert die Natur (122). Sir William Osler (1849-1919), bekannt als “der Vater der modernen Medizin”, schätzte den durch Lungenentzündung verursachten Tod und beschrieb ihn als “den besten Freund des alten Mannes”, da der Tod oft schnell und schmerzlos eintritt (123 ). Viele alte Menschen möchten gehen, weil ihr Leben zum Leiden geworden ist. Leben macht nicht mehr viel Sinn. Die Lebensqualität ist gesunken. In diesem Fall könnte es ratsam sein, nicht gegen die Natur anzugehen.

Was passiert, wenn Menschen, die es nicht brauchen, ins Krankenhaus gehen? Was passiert mit den Patienten, die nicht in Krankenhäuser aufgenommen werden, weil die Betten für Corona-Patienten reserviert sind?
Die Antwort auf die erste Frage ist bekannt. Es ist sehr gefährlich, in ein Krankenhaus zu gehen. Die Krankenhausinfektion welche man bekommen kann, ist oft eine Infektion mit resistenten Bakterien, diese ist schwer zu behandeln. Die dann häufig verschriebenen Medikamente, können schwerwiegende Nebenwirkungen haben. Sie können sogar die Sterblichkeit erhöhen. 10 -15 % aller hospitalisierten Menschen bekommen eine Infektion im Krankenhaus, und die Bakterien in Krankenhäusern sind oft Antibiotika resistent (124 ). Insbesondere in Italien, Spanien und den anderen Ländern, in denen große Probleme mit dem Corona COVID-19-Virus aufgetreten sind, sind die Krankenhausinfektionen häufig multiresistent und daher sehr gefährlich (1-22 ). Die Behandlung besteht aus Breitband-Antibiotika, von denen bekannt ist, dass sie viel giftiger sind als einfaches Penicillin.

Es ist auch sehr stressig, in ein Krankenhaus zu gehen, und es ist bekannt, dass Stress das Immunsystem schwächt und die vorhandene Infektion schwerwiegender wird (siehe die obige Diskussion). Angst ist auch nicht gut für Ihre Gesundheit. Also ja, es ist sehr wahrscheinlich, dass eine massive Hospitalisierung der Bevölkerung mit COVID-19 sowohl die Erkrankungsrate als auch die Sterblichkeit erhöht. Jeder, der mit Ivan Illichs Buch „Medical nemesis“ vertraut ist, wird lächeln, wenn er dies liest. Denn das ist genau Illichs Punkt (77 ).

Führen uns die Medien in die Irre, weil sie uns glauben machen dass Corona gefährlich ist, was bei den Menschen starke Angst vor Corona COVID-19 hervorruft?
Die Medien lieben Skandale und Sensationen und haben mit der Corona COVID-10-Pandemie ein große Bühne. Anstatt objektiv und kritisch zu sein, haben sie sich bemüht, die blutigsten und schrecklichsten Geschichten zu bringen. Sie haben nicht gezögert, der Bevölkerung Warnungen von Politikern über die tödliche COVID-19 mit einer Sterblichkeitsrate von 3,4 % mitzuteilen, und haben die Bevölkerungen in einem solchen Ausmaß mit Angst erfüllt, dass Menschen nun mit einer Erkältung einen Arzt aufsuchen. Menschen wollen momentan ins Krankenhaus gehen, um sich sicher zu fühlen.
Soziale Phobie explodiert und psychosomatische Symptome blühen auf. Wenn Sie die Stunden in den Nachrichten und informativen Fernsehprogrammen des nationalen Fernsehens in den europäischen Ländern zählen, werden Sie feststellen, dass nur wenige Themen jemals so viel ( immer negative) Aufmerksamkeit erhalten haben wie die COVID-19-Pandemie. Die Übereinstimmung der Medien, persönliche Angriffe auf Menschen wie Wolfgang Wodarg, welcher öffentlich nicht mit den Politikern und der WHO einverstanden ist, zu verüben, ist besonders bemerkenswert. Was ist mit der Objektivität passiert? Was ist mit dem unabhängigen Denken und Analysieren geschehen?

Werden die politischen Maßnahmen in Bezug auf Corona auf wissenschaftlicher Basis ergriffen?
Wodarg, Bhakdi und Ioannidis sind in diesem Bezug in ihrer Position alle sehr klar, und sie teilen ihre Sicht mit vielen anderen Forschern wie Professor für Medizin an der Stanford University Jay Bhattacharya (Abbildung 9 , 10 ): Was geschieht, ist irrational, ist es politisch. Es basiert definitiv nicht auf der Wissenschaft, da es keine verlässlichen Daten gibt, welche uns leiten könnten. Handlungen, die nicht auf Vernunft oder gesundem Menschenverstand beruhen, sind irrational und als solche höchstwahrscheinlich schädlich. Wenn es um die Frage geht: “Ist Corona COVID-19 gefährlich?” wie oben erläutert gibt es keine objektiven und wissenschaftlichen Daten, die uns bei der Beantwortung dieser Frage helfen könnten.
Nun könnte man argumentieren, dass es in diesem Fall besser ist, auf Nummer sicher zu gehen. Aber das kann man über all die 100 Viren sagen, die uns ständig umgeben. Das kann man über alle neuen Mutationen von Viren sagen.
Es gibt ein einfaches Prinzip, das sowohl in der Wissenschaft als auch in der Philosophie regiert: Ockhams Rasiermesser (23 ): Angenommen, es gibt zwei Erklärungen für ein Ereignis. In diesem Fall ist diejenige, die die geringste Anzahl von Annahmen erfordert, normalerweise korrekt. Eine andere Art dies zu sagen ist, dass je mehr Annahmen Sie treffen müssen, desto unwahrscheinlicher ist eine Erklärung. Im Falle der Corona-Gefahr bedeutet die Verwendung des Ockham Rasiermessers, dass man einen guten Grund braucht zu glauben, dass das neue Corona COVID-19 nicht nur eine weitere Erkältung ist. Wenn es keinen solchen Grund gibt, ist es nur eine Erkältung.

Könnte es sein, dass die Politiker ihre Macht zu sehr genießen und gerne die Rolle des Helden spielen, welcher die Wähler rettet, und das dabei die Grundprinzipien der Freiheit in unserer Demokratie aufgehoben werden?

Es besteht kein Zweifel, dass viele Politiker ihren Auftritt in den Medien und insbesondere die Möglichkeit genießen, als starke Akteure aufzutreten, welche die Bevölkerung vor tödlichen Gefahren bewahren. Die Politiker verfügen häufig nur über begrenzte Kenntnisse in Wissenschaft und Biologie und sind daher auf Informationen angewiesen, die sie von den zuständigen Behörden erhalten.

Millionen von Menschen zu zwingen, unter dem Druck der Bestrafung zu Hause zu bleiben, ist der Weg zur Herrschaft des Großen Bruders. Es ist kein Zufall, dass machtgierige Eurokraten dem Beispiel Chinas schnell folgten. Und wer treibt mehr Panik als die transnationale Weltgesundheitsorganisation. Wenn das H für Hysterie steht, würde der Schuh genauso gut passen (119).

Die WHO wird oft als die höchste Autorität in Gesundheitsangelegenheiten gesehen, ungeachtet der bekannten Tatsache, dass die WHO früher unzuverlässig gewesen ist, namentlich während der Schweinegrippe-Pandemie im Jahr 2009, und häufig für Korruption kritisiert wurde (27-70). Dennoch ist die Haltung von Politikern, dass wenn man auf die WHO verweist, niemand einen kritisieren kann – man hat getan, was man sollte und konnte. Wenn man sich auf die WHO verlässt und den dramatischen Statistiken der WHO glaubt, die eine Sterblichkeitsrate von 3,4% für Corona COVID-19 anzeigen, sollten man sich beeilen, seine Nation zu schützen!
Die Wirtschaft unseres Landes oder die Bequemlichkeit und das Glück unseres Volkes können nicht wichtiger sein als das Leben unseres Volkes. Jeder kann das verstehen. Also legen sie los, alle Politiker fangen an zu handeln und sie bekräftigen sich gegenseitig in der Position, dass diese dramatischen Aktionen das Richtige sind. Sie kritisieren sogar Länder wie Schweden, die für eine lange Zeit nicht in Panik geraten und immer noch ihre Grenzen offen halten.

Kann Demokratie massiven Missbrauch und politische Missführung überleben?
Wenn es wahr ist, was Wodarg Bhakdi und Ioannidis sagen und die Politiker die Fehler ihrer Lebenszeit begehen (17 ), wird die Wahrheit, wenn sie schließlich durch die Menschen realisiert wird, das Vertrauen in die Politik zu einem solchen Masse schwächen, dass unsere demokratischen Systeme auseinander fallen (125-127 )? Kann die Demokratie das diktatorische Verhalten von Regierungen, die nicht auf Vernunft beruhen, überleben? Gibt es nicht einen grundlegenden Konflikt zwischen Demokratie und oberster Herrschaft, wie wir ihn heutzutage auf der ganzen Welt sehen, eingeschlossen auch fast alle europäischen Länder? Ist es nicht zu verlockend für diktatorische Tendenzen in unseren Politikern, das Argument der „öffentlichen Gesundheit“ zu verwenden, um das Verhalten Aller zu kontrollieren und zu regulieren?
Wir versuchen, das Leben sehr alter und sehr kranker Menschen ein wenig zu verlängern, indem wir Infektionen verhindern und sicherstellen, dass ein Platz im Krankenhaus vorhanden ist – darum geht es jetzt wirklich. Selbst wenn man glaubt, dass das Corona Virus für ältere und schwache Menschen gefährlich ist, ist es das Wert unsere Demokratie zu verlieren? Ist es das wert, persönliche Freiheit, das Recht zur Arbeit zu gehen und unsere Familie zu ernähren, Versammlungen abzuhalten und andere demokratische Rechte zu verlieren(125-127 )?

Fügen wir der Wirtschaft ernsthaften Schaden zu?
Zum 26. März 2020 waren weltweit fast drei Milliarden Menschen von COVID- 19 Regelungen betroffen (128 ). Berufe die mit Analysen arbeiten, wie z.B. in der Financial Times und ähnlichen Plätzen, haben gegen die starken negativen Auswirkungen der politischen Interventionen nach der Corona-COVID 19 Panik gewarnt, als die Aktienmärkte der Welt mit einen 20-25% igen Rückgang reagiert haben (siehe Abbildung 13) (118).

Abbildung 13 . Die internationalen Aktienmärkte haben stark auf die COVID-19-Pandemie reagiert . (118 )

Die drastischen Maßnahmen zur Verhinderung der von der WHO vorhergesagten Katastrophe von nicht unterstützten vorhergesehenen Massentodes haben die Wirtschaftswissenschaftler massiv kritisiert: „Politische Entscheidungsträger und Berater haben haben den Verstand verloren und vergessen, dass zwei Faktoren bedacht werden müssen um die vollen Auswirkungen von COVID -19 zu verstehen. Ein Faktor ist die Auswirkung des Virus, das Andere, unendlich größer, ist die Auswirkung auf den wirtschaftlichen Zusammenbruchs“ ( 119 ). Wenn wir Ressourcen brauchen, um uns um die Menschen zu kümmern, ist es dann ratsam, die gesamte Wirtschaft zu zerstören? Wenn die Corona-Whistleblowers korrekt sind, ist dies alles leider unbegründet. Die Politiker der Welt begehen den Fehler ihres Lebens. Dann haben wir die Situation dass die Blinden – die WHO – die Blinden – unsere Politiker führen.

Wie können wir uns um die Umwelt kümmern, wenn wir alle unsere Ressourcen einsetzen, um zu verhindern, dass sehr alte und kranke Menschen sterben?
In den letzten Jahrzehnten konnten wir ein wachsendes Bewusstsein für unsere zerbrechlichen Planeten beobachten, welcher Bedürfnis nach Betreuung und Unterstützung hat. Fragen der Nachhaltigkeit, der globalen Erwärmung usw. wurden mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Wie können wir uns um die globale Umwelt kümmern, wenn wir diese extreme Menge an wirtschaftlichen und sozialen Ressourcen in den Schutz der ältesten und schwächsten unserer Bevölkerung investieren?
Es ist auch bekannt, dass die chemische Industrie, unter denen die Pharmaindustrie mit Abstand die stärkste ist, zu den Branchen gehört, die die Umwelt am stärksten belastet (129 ). Die Bereitschaft, alle Ressourcen unserer Gesellschaften in die pharmazeutische Medizin zu stecken, wie wir dies heutzutage auf globaler Ebene sehen, ist daher eine höchst unhaltbare und bedauerliche Entwicklung.
Der Schutz der ältesten und bereits tödlich kranken Menschen kurz vor dem Sterben, ist zentral in der Corona COVID-19-Epedemie- Debatte, da wir gelernt haben dass nur dieser Bruchteil der Bevölkerung von Corona-Viren betroffen ist. Zur Wiederholung, auch in Italien, die am meisten durch Corona COVID-19 beunruhigte Nation, ist das Durchschnittsalter der Toten mit Corona 81 Jahre.

Die Bereitschaft die Lebensqualität von Menschen, die persönlichen Freiheit und demokratischen Rechte zu opfern, nur um das Leben sehr kranker und/oder alte Menschen ein wenig zu verlängern, und die mangelnde Bereitschaft auf der anderen Seite, sehr wenig für die Rettung des planetaren Ekosystems vor zukünftigen Zerstörung und Zusammenbruch zu opfern, ist eine tiefe Reflexion wert. Warum ist der Tod alter, kranker Menschen für alle Politiker der Welt ein großes Problem, während es die Zerstörung der gesamten Menschheit in naher Zukunft nicht ist?
Unsere Bereitschaft wenn es sich um eine Erkältung dreht ungehindert zu handeln, und unsere mangelnde Bereitschaft, auf die offensichtlichen globalen Klima- und Naturprobleme zu reagieren, ist unverständlich und unverhältnismäßig. Treffen die Politiker die falschen Entscheidungen, wenn sie unsere Gesellschaften schließen, um die Ausbreitung der Corona COVID-19-Infektion zu verhindern?
Zusammenfassend sehen wir uns hier einer globalen Katastrophe gegenüber, die ausschließlich von Politikern verursacht wurde, wie Wodarg, Bhakdi und Ioannidis betonten. Basierend auf keinen objektiven Daten, sondern auf vielmehr Gerüchten der WHO, opfern unsere Politiker unsere gesamte Kultur, unsere demokratische Freiheit, unsere Wirtschaft und damit unsere Fähigkeit, etwas Ernstes gegen die wirklichen Probleme der Welt zu unternehmen, mit denen wir gemeinsam konfrontiert sind.

Könnte es sein, dass die Corona COVID-19-Pandemie auch durch Interessen verursacht wurde, die möglicherweise davon profitieren könnten, dass das Corona COVID-19-Virus als schädlicher wahrgenommen wird als es ist?
Dies bringt uns zu den letzten Fragen, warum die Corona-Panik auftritt. Die Bewältigung einer Krise auf globaler Ebene bringt natürlich viele einflussreiche Akteure und Interessen mit sich. Entscheidungen haben heutzutage nicht nur lokale Auswirkungen auf einzelne Länder oder Gemeinschaften, sondern können möglicherweise einen großen Teil der Weltbevölkerung betreffen. Wer sind die globalen und lokalen Akteure, die möglicherweise von einer solchen globalen Krise profitieren könnten? Wer hat Interesse daran, die Corona COVID-19-Pandemie zu „hypen“ und gefährlicher zu machen als sie ist? Dies scheint neben der Frage nach der Gefahr von COVID-19 die wichtigste Fragestellung zu sein.
Keine einfache Frage zu beantworten. Je mehr man darüber nachdenkt, desto schwieriger wird es. Wenn man ein Brainstorming macht, haben eine Reihe von Personen und Organisationen, Staaten und Unternehmen im In- und Ausland Interessen. Die einfache Antwort, dass das größte Interesse von dem einflussreichsten Akteur in der Corona-Krise, namentlich der WHO, kommt ist nicht zwangsläufig wahr. Viele Interessen können größer und einflussreicher sein als die der WHO.
Auch Regierungen und Politiker können nach Macht streben, die Pharmaindustrie und Einzelakteure wie Bill Gates könnten eine entscheidende Rolle spielen. Sogar einfache Menschen, die helfen möchten, die führen und Befehle geben möchten, oder Menschen die der Realität entfliehen und in ihre eigene Welt verschwinden möchten, alle diese könnten in der Pandemie eine gute Gelegenheit finden, ihre verborgenen Träume von einem besseren Leben zu realisieren, indem sie aus der globalen Tragödie eine Karriere machen.
Falls die Whistle-Blowers richtig liegen und COVID-19 tatsächlich nicht schädlicher ist als eine normale Erkältung, bleibt es eine gute Frage, warum die WHO diese wie eine gefährliche Pandemie mit einem tödlichen neuen Virus behandelt? Könnte es sein, dass die WHO von Wissenschaftlern, die sich wichtig machen und ihre Forschung finanziert bekommen wollen, in die Irre geführt wurde, wie Wodarg vermutet (8)? Oder geht das Problem tiefer, das die WHO als privat finanzierte Organisation mit bekannten starken Bindungen zur Pharmaindustrie, die Impfstoffe, Tests und Medikamente herstellt, ihre eigenen Interessen daran hat, eine solche Katastrophe zu erklären? Oder ist es wahr, was die radikalsten Kritiker seit Jahren gesagt haben: Dass die WHO wirklich von den Pharmaunternehmen geführt wird, so dass die WHO wie eine riesige Marketingplattform für die Pharmaindustrie funktioniert?
Die Medien tragen hier auch eine große Verantwortung. Im Wettbewerb um Aufmerksamkeit sind Skandale, Katastrophen und Notfälle immer willkommen. Fast alle großen Medien haben mitgespielt und eine massive Angst in der Weltbevölkerung ausgelöst. Kleine unbedeutende Nachrichten, wie dass ein Leichenschauhaus in den italienischen Bergen zu knapp an Plätzen ist – wozu es vermutlich jedes andere Jahr aufgrund der gut bekannten Unterbesetzung der italienischen öffentlichen Systeme kommt – haben den endgültige Beweis der Welt erbracht, dass wir einer Katastrophe verheerender als ein Atomkrieg gegenüber stehen. Das Problem ist, dass Menschen durch so kleine Geschichten, mit denen sie sich identifizieren können, der Illusion zustimmen, dass Corona COVID-19 gefährlich ist.
Der am meisten übersehene dieser Faktoren scheinen die oben erwähnten psychologischen Bedürfnisse der Menschen zu sein. Etwa die Hälfte der Bevölkerung leidet bis zu einem gewissen Grad unter irrationalen und neurotischen Ängsten (130, 131). Unsere Gesellschaften waren für Menschen nie so sicher wie heute. Wasser war noch nie sauberer, Essen nie besser. Wohnen ist großartig; Arbeit ist sicher, es gibt reichlich Freizeitaktivitäten. Der Angst und dem Unbehagen der Menschen fehlt also ein Grund. Psychologisch und existenziell sind Menschen ängstlich und das „gefährliche“ Corona Virus, gibt den Menschen nun einen Grund Angst zu haben.
Eine andere psychologische Notwendigkeit von Menschen ist eine Hilfe für Andere und von Wert zu sein. So viele Menschen waren während der Corona-Pandemie hilfreich; in den Geschäften haben Mitarbeiter sich um den Abstand zwischen Kunden in der Schlange gekümmert, jeder war verantwortlich und hat vermieden sich durch die Verwendung von Hand-Desinfektionen und Gesichtsmasken zu infizieren. Einige haben sogar Gesichtsmasken für einander genäht da diese in den Geschäften ausverkauft waren. In vielen anderen Weisen waren Menschen rücksichtsvoll und hilfsbereit, z.B. weil sie nicht nicht die Schwachen, Kranken und Ältere besucht haben. Hier kann man von dem Helfer-Ego, welches die Hälfte der Bevölkerung hat und durch den Corona-Hype verstärkt wurde, sprechen. Sogar Menschen mit einem psychischen Bedürfnis wütend zu sein, haben etwas gefunden, worüber sie gerechtfertigt wütend sein können. Menschen mit neurotischen Tendenzen haben einen guten Grund dafür gefunden sich zu isolieren, traurig oder enttäuscht zu sein.
So hat die Corona-Pandemie weltweit das Ego der Menschen unterstützt und ihnen auf der Erfahrungsebene aus schwierigen emotionalen und psychischen Problemen geholfen. Natürlich hat die Quarantäne auch Probleme verursacht; unzählige Familien wurden auseinander genommen, unzählige Frauen und Kinder sind zu Schaden gekommen, unzählige Menschen haben getötet und noch mehr haben, z.B. wegen Bankrotten, Selbstmord begangen. Unzählige Menschen haben ihren Arbeitsplatz oder zumindest einen Teil ihres Einkommens verloren.
Wenn man sich das mit dem Wissen, dass Corona COVID-19 nur eine weitere Erkältung ist, ansieht dann kann man die Kraft des sozialen Theaters und die Freude so vieler Menschen daran teilzunehmen, nachvollziehen. Viele Menschen haben um die Corona-Pandemie herum ein völlig neues Ego aufgebaut. Diese Menschen sind diejenigen, die wütend werden, wenn man ihnen die wunderbare Nachricht bringt: Corona COVID-19 ist wirklich harmlos und ist nur eine andere Erkältung, welcher unser Körper kein Problem hat umzugehen – es sei denn, man ist 81 Jahre alt, und liegt bereits wegen einer schweren Krankheit am sterben.

Big Pharma
Die Pharmaindustrie profitiert offensichtlich von der COVID-19-Pandemie Panik. Könnte es sein, dass die Pharmaunternehmen Einfluss darauf haben, wie die Sterblichkeit gemessen und wie die Statistiken interpretiert werden? Könnten kommerzielle Interesse der Pharmaunternehmen, welche Impfstoffe für die ganze Welt produzieren, beeinflussen wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) fungiert? Könnten kommerzielle Interesse der Pharmaunternehmen die Informationen, Ratschläge und Richtlinien die die WHO der Welt gibt beeinflussen? Ja, es ist möglich und es könnte erklären, wie der ganze Corona-Alarm und die Panik begannen.
Die Cochrane-Bewegung, in der Tausende von Ärzten und Forschern begannen, neue Statistiken über die guten und schlechten Wirkungen von Medikamenten zu erstellen, beruhte auf der Erkenntnis, dass Interessen die medizinische Statistik unzuverlässig machen (132-137 ). Je stärker das Interesse, desto weniger kann man den Daten vertrauen.
Wenn es um Gelder geht, muss man besonders skeptisch sein. Eine medizinische Statistik, die von einem Anbieter oder Hersteller eines Arzneimittels oder eines Impfstoffs erstellt wurde, ist normalerweise so fehlerhaft und manipuliert, dass man nicht an die Statistik glauben kann (132-137 ). Um die Frage zu beantworten, wie gross der Einfluss der Pharmaindustrie tatsächlich sein könnte, muss man die WHO tief gehend erforschen – ihr Personal, die Kommunikation zwischen internen Organisationen (in der WHO) und der Industrie, sowie die Menschen mit Verbindung zur pharmazeutischen Industrie. Wir brauchen völlige Transparenz und uneingeschränkten Zugang zu sämtlicher Kommunikation in und mit der WHO. Die mangelnde Offenheit hat es früher schwierig gemacht, die Prozesse der WHO zu untersuchen (27-70 ).

Weltgesundheitsorganisation
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) leitet die Welt durch die Corona COVID-19 Pandemie, aber ist die WHO objektiv, neutral und wissenschaftlich, so dass wir der WHOs Führung vertrauen können? Wie kommt es, dass die WHO eine Weltkatastrophe erklärt, ohne aussagekräftige Daten zu haben, auf die sich eine solche Erklärung stützen kann? Die WHO handelt nur nach einem Gerücht. Es ist nur eine Illusion. Es ist reiner Autoritätsmissbrauch.
Wir sahen während der Schweine-Grippe Pandemie im Jahr 2009 ein sehr enge Verbindung zwischen der WHO und den pharmazeutischen Unternehmen; insbesondere die Unternehmen, die Impfstoffe herstellen (27-70 ). Bei einer solchen Verbindung müssen wir sehr vorsichtig sein, wenn wir die Informationen interpretieren, die uns von der WHO gegeben wurden. Wir müssen skeptisch und zurückhaltend sein, die Anweisungen zur Erstellung der nationalen Statistiken zu befolgen, dh auch im Bezug auf die Gefahr und Sterblichkeit des Corona-Virus COVID-19. Um die Vertrauenswürdigkeit der WHO einschätzen zu können, müssen wir uns frühere Aktionen der WHO, vor allem aus dem Jahr 2009 während der Schweinegrippe-Pandemie und die Veränderungen in der WHO seither, ansehen.
Im Jahr 2010 waren sich eine Reihe von Vertretern von Regierungen auf der ganzen Welt sowie eine Reihe internationaler Organisationen, z.B. der Europarat, einig, dass die WHO eine internationale Panik und Katastrophe verursacht hatte, indem sie die mildeste Grippe aller Zeiten, die A / H1N1 „Schweinegrippe“ Influenza, als Menschheitsbedrohende Pandemie deklarierten. Der Europarat wies in einem Bericht auf das Problem hin, dass die Privatisierung der WHO die wahre Ursache für alle Probleme sei ( 28, 68 ). Im Jahr 2010 entwickelte sich die Situation weiter zu einem medizinischen Skandal von unbekanntem Ausmaß ( 27-70 ). Ineffektive und gefährliche Medikamente im Wert von Milliarden von Dollar wurden zur Zerstörung geschickt. Enge und geheime Verbindungen zwischen der WHO und der Pharmaindustrie, die die Impfstoffe herstellt, wurden aufgedeckt. Die dänische Zeitung „Information“ stellte fest, dass fünf Forscher, die an der Beratung der WHO während des Skandals beteiligt waren, rund sieben Millionen Euro von der Impfstoffindustrie erhalten hatten (27-70) .
Leider scheinen die Regierungen der Welt vergessen zu haben, was 2009 passiert ist. Es gibt wenig Skepsis und oft werden die Ergebnisse der nationalen Statistiken als Wahrheit dargestellt, sowohl von den Politikern als auch von den großen Medien, die dem Land treu sind, wenn stattdessen intelligente Kritik von Nöten wäre. Warum empfiehlt die WHO der Welt, die Auswirkungen von Corona auf diese Weise zu dokumentieren? Will die WHO, dass die Corona-Infektion gefährlicher und tödlicher aussieht als sie ist? Die Frage ist, könnte die WHO ein solches Interesse haben?
Angesichts der engen Verbindung zwischen der Pharmaindustrie und der WHO ist es leicht zu erraten, was passiert: Ein großer Schrecken der Welt, um jedes Land der Welt zu motivieren, Impfstoffe für die Pharmaindustrie einzusetzen. Also nein, die WHO ist nicht objektiv; Die Beziehungen zur Pharmaindustrie und zu ihren Sponsoren haben sie höchstwahrscheinlich voreingenommen. Wir brauchen eine gründliche Untersuchung dieser Frage, um zu wissen, was passiert.
Wir sahen eine Fehlführung 2009 mit dem Schweinegrippe-Skandal, als viele Länder betrogen wurden nutzlose und unnötige Impfstoffe gegen einen sehr milden Influenza zu kaufen. Könnte der Corona COVID-19 Alarm nur ein weiterer Schweinegrippe-Skandal sein? Viele Länder wie Norwegen kauften zwei Portionen pro Bürger. Trotzdem wurden diese Impfstoffe nie verwendet und die Regierung vergaß schnell ihren Fehler. Aus politischen Gründen wurde die WHO zu diesem Zeitpunkt nicht verantwortlich gemacht. Darüber hinaus flossen Milliarden von Dollar in die Pharmaindustrie.
Untersuchungen in den Jahren nach 2009 über den damals größten WHO-Skandal aller Zeiten zeigten, dass die Pharmaindustrie stark in die WHO involviert war und in vielerlei Hinsicht das Verhalten der WHO beeinflusst hatte (27-70 ). Wodarg sagte damals: „Die Grippekampagne der WHO zur„ falschen Pandemie“ ist einer der größten Medizin-Skandale des Jahrhunderts.“ „Die Definition einer alarmierenden Pandemien darf nicht unter dem Einfluss von Medikamentenverkäufern gemacht werden“ (37 ) .

Wenn man sich ansieht, was die WHO wie im Kommuniqué Form am 13. April 2020 vorschlägt, scheint es offensichtlich, dass die Agenda ist Impfstoffe gegen Erkältung zu verkaufen: „Unsere globale Verbundenheit bedeutet, das Risiko der Wiedereinführung und Wiederaufleben von COVID – 19 wird weiterhin bestehen“, sagte der WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus während eines virtuellen Briefing von Genf. Er betonte, dass letztlich die Entwicklung und Bereitstellung eines sicheren und wirksamen Impfstoff benötigt wird um die Übertragung vollständig zu verhindern‘(138 ). Von allem was wir wissen, ist dies unnötig, bedeutungslos und da alle chemische Medizin – auch Impfstoffe – Nebenwirkungen haben, ebenfalls schädlich.
Wir stehen heute dem Gleichen wie im Jahr 2009 gegenüber, jedoch in einem viel größeren Maßstab und viel besser geplant. Und auch hier bedarf es einer gründlichen Untersuchung.
Die WHO hat sich für die Zusammenarbeit mit privaten Unternehmen geöffnet, und die Linda and Bill Gates Stiftung hat Milliarden von Dollar in die WHO investiert. Kann dies Auswirkungen darauf haben, wie die WHO die Welt während der COVID-19-Pandemie beraten hat? Bill Gates sagte kürzlich in einem Fernsehinterview (75 ), dass er Milliarden von Dollar in die Impfstoffindustrie investiert hat und wir wissen, dass er auch eine Milliarde Dollar an die WHO gespendet hat.
Dies wirft die Frage auf, ob Bill Gates die WHO als Marketingplattform für seine Impfstoffe sieht. Es könnte auch umgekehrt sein; dass die Leute die Tatsache nutzen, dass Gates’ Hauptfachgebiet Computer und nicht Biologie ist, um ihn mit Geschichten über „das gefährliche Virus“ zu betrügen, damit er sein Geld in ihre Branchen investiert. Wir wissen wenig über den Lobbyismus dieser Unternehmen gegenüber der WHO, aber es ist bekannt, dass die Pharmaindustrie Tausende von Lobbyisten hat, von denen viele auf die Regierungen und super-nationalen Gesundheitsorganisationen wie der WHO konzentriert sind.
Ist Bill Gates schuldig, die WHO manipuliert zu haben Panik zu verbreiten um seine Impfstoffe zu verkaufen? Oder wird Bill Gates nur naiv und in gutem Glauben und Willen zu helfen, von der Pharmaindustrie ausgenutzt? Sehen wir ein gemeinsames Interesse zwischen Gates und der Industrie, die beide einen großen Plan für Ehre und Wohlstand haben? Wir alle kennen das alte Sprichwort: „Der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert“.
Dementsprechend folgt auf die COVID-19-Pandemie eine Spendenaktion der WHO, hier aus dem WHO-Kalender:„ 13. März 2020 Der COVID-19-Solidaritätsreaktionsfond wurde gestartet, um Spenden von Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen zu erhalten “ ( 139) ). Wie oben erwähnt, könnte es auch sein, dass die WHO in ihrem eigenen Interesse an Spendenaktionen handelt.

Eine neue Weltordnung?
Haben wir eine neue Weltordnung, in der die privaten Unternehmen so mächtig geworden sind, dass sie die Führung in der Welt übernommen haben und damit in der Praxis die Souveränität der Nationalstaaten und damit die Demokratie, wie wir sie kennen, beendet haben? Wenn Wodarg, Bhakdi und Ioannidis Recht haben dann ist der gesamte Corona COVID-19 ein „Hype“, der von Menschen und Organisationen mit Interessen durch die WHO in die internationale Gesellschaft gepflanzt wurde.
Ein naheliegender Verdacht, gegeben durch dem Schweinegrippe-Skandal, ist, dass es die enorm großen und mächtigen Pharma-Unternehmen – zusammen mit anderen globalen Akteuren – sind, die die Steuerung über die Welt und ihre Nationen übernehmen (27-70). Da Unternehmen immer größer werden und multinational agieren, kommt ein Zeitpunkt, an dem die Macht von der Hand des nationalen Politikers zur Hand der Leiters eines großen Unternehmens der Welt übergeht. Wenn Wodarg, Bhakdi und Ioannidis Recht haben, könnten wir heute hier diese neue Weltordnung haben, und das ist äußerst problematisch.
Eine zentrale Kritik, die unter anderem von dem dänischen Professor und ehemaligen Direktor des Nordischen Cochrane-Instituts Peter Gøtzsche geäußert wurde (welche er gerade noch vor seiner Entlassung wegen zu offener Meinungsäußerung, gründen konnte ), ist, dass sich die Pharmaindustrie auf unethische Weise um ihr eigenes wirtschaftliches Interesse kümmert. So manipulieren sie Forschungsdaten und häufig missachten sie die Bedürfnisse der Menschen und gute Geschäftsgewohnheiten sowie nationale und internationale Gesetze ( 134-136 ).

Können wir die Entwicklung einer neuen Weltordnung stoppen, in der Geld und nicht Menschen regieren?
Können wir verhindern, dass sich die Welt in solch eine Einheit entwickelt, welche von einzelnen Organisationen, Unternehmen oder Industriekomplexen kontrolliert werden kann (wie dem medizinisch-industriellen Komplex, hinter dem sich alle Ärzte und alle großen Pharmaunternehmen, angetrieben vom unergründlichen Einkommen des Komplexes, vereinen)? Können wir die Entwicklung zu einer politisch und wirtschaftlich zusammengeschlossenen Welt, unter dem Kommando der großen Unternehmen, stoppen – da die Welt sich allem Anschein nach in diese Richtung? Viele Fragen und wenige Antworten.

Diskussion
Es ist Zeit das wir das, was wir mit Sicherheit wissen sowie die Quellen, von denen dieses Wissen stammt, gründlich untersuchen. In unserer Kultur teilen wir viele Informationen, die in Form von Überzeugungen kommen (82). Wir denken, dass Wissenschaft wahr ist, aber die Grundlage für Wissenschaft ebenfalls Überzeugungen sind. Sogar die Grundlagen der Mathematik sind Glaubensvorstellungen, sogenannte Axiome. Sie sind manchmal nützlich, aber niemals absolut wahr. Wir können unseren gesunden Menschenverstand, unseren Sinn für Rationalität und Wahrheit, unseren klaren Verstand und unser direktes Sehen der Welt nicht durch wissenschaftliches Buchwissen ersetzen. Viel weniger können wir dies tun, wenn die Leute, die die Bücher und Artikel schreiben, die wir lesen, dafür bezahlt werden, zu tun, was sie tun, zu sagen, was sie sagen, und zu denken, was sie denken. Glaubensvorstellungen sind das, worauf unsere gemeinsame Realität, unsere Gesellschaft und unsere Kultur aufgebauen – aber Überzeugungen sind nicht gleich Wahrheit, sie sind immer noch nur Überzeugungen.
Etwas, das offensichtlich für jeden ist, der einige Zeit in der medizinischen Forschung verbracht hat, ist, dass überall dort wo große wirtschaftliche Interessen zu finden sind, Manipulation, Verfälschung von Informationen und Fehlinterpretationen vorkommen. Für uns Menschen ist es einfach zu verlockend, nach Geld anstelle von Wahrheit zu streben. Heute reagieren einzelne Groß-Unternehmen die Welt und sie werden jeden Tag mächtiger ( 141-143 ). Eine der größten und reichsten Branchen ist heute die viel kritisierte Pharmaindustrie (27-70,132-137, 143).
Wir haben leider gelernt, dass die Pharmaindustrie die Kontrolle über die Weltgesundheitsorganisation (WHO) während der 2009 stattgefunden Schweinegruppen-Pandemie hatte (27-70 ,). Wodarg sagte damals: “Die Grippekampagne der WHO zur ‚falschen Pandemie‘ ist einer der größten Medizin-Skandale des Jahrhunderts.” Er hat mutig sein Herz gesprochen. Das kommerzielle Interesse an Impfstoffen ist so groß und die Verbindungen zwischen Pharmaindustrie und der WHO so stark, dass man den Informationen der WHO über Pandemien nicht mehr vertrauen kann. Leider konnte die WHO sowohl die Art und Weise, wie nationale Statistiken zur Corona-Sterblichkeit erstellt werden als auch deren Interpretation, kontrollieren. Dies hat zu massiven Fehlinformationen über die Corona COVID-19-Sterblichkeit geführt. Die WHO sagte, dass 3,4% der Cornoa-Betroffenen sterben; Die Wahrheit nach Wodarg, Bhakdi und Ioannidis ist, dass 0,01 % der infizierten Menschen sterben. Diese Menschen sind im Durchschnitt über 80 Jahre alt und haben bereits mindestens eine schwere Krankheit, oft zwei oder drei.
Aber die gefälschte Nachricht der Behörden, dass die Corona COVID-19 Sterblichkeit bei 3,4 % liegt, hat fast jeden einzelnen Menschen auf dem Planeten erreicht. Die fehlerhaften Statistiken erwecken den Eindruck, dass wir vor einem tödlichen, neuen Virus stehen, einer Art von Virus, die wir fürchten müssen und die leicht das Ende unserer Kultur bedeuten könnte. Aber, auf der anderen Seite sagen uns die drei Whistle-Blower Wodarg, Bhakdi und Ioannidis, dass es keine Daten gibt die eine solche Aussage bestätigen (1-2 2). Es gibt überhaupt keinen wissenschaftlichen Grund, an diese Sterblichkeitsrate zu glauben. Die Statistiken sind lediglich so erstellt, dass das Corona-Virus gefährlich aussieht; es ist Manipulation. Und wir fallen darauf herein, weil wir naiv, unkritisch und verängstigt sind. Wir sollten wirklich aufhören, die Ratschläge der WHO blind zu befolgen, mit dem Hintergrundwissen, dass die Empfehlungen nicht objektiv sind, was jetzt sogar Präsident Trump erkannt hat.
Die Infektion mit dem Corona-Virus ist die gleiche wie bei einer Erkältung. Das Corona-Virus mutiert jedes Jahr und verursacht seit ca. einer Million Jahren Epidemien, ohne jemals unser Leben oder unsere Existenz gefährdet zu haben (siehe Abbildung 11). Das COVID-19 ist nicht anders. Aber natürlich ist das klinische Bild einer Corona-Infektion brandneu, denn zum ersten Mal in der Geschichte glauben die Menschen, dass eine Erkältung sie töten kann. Sie suchen Ärzte und Krankenhäuser auf, sind dann von Katastrophenverfahren, Medizinern und Sanitätern in Raumanzügen umgeben. Sie werden von ihrer Familie und ihren Freunden isoliert. Sie werden so behandelt, als hätten sie eine schlimmere Krankheit als Ebola. Natürlich fühlen sie sich schlecht. Daher erhalten sie Behandlungen wie Sauerstoff, Beruhigungsmittel, Schlaftabletten usw. Sie bekommen auch häufig Krankenhausinfektionen, wie jeder andere, der in ein Krankenhaus geht, und dann leiden sie oft unter Nebenwirkungen aufgrund der starken Medikamente, die sie einnehmen. Folgend glauben die Menschen, dass was sie fühlen, von der tödlichen Infektion ausgelöst wird, welche sie sich eingefangen haben.
Natürlich ist das klinische Bild der Erkältung unter solchen Umständen anders! Wir sind psychophysische Wesen und haben starke psychosomatische Reaktionen kommend von Angst und negative Überzeugungen, wie die Wissenschaft uns in den letzten vier Jahrzehnten deutlich gezeigt hat.
Sterben Menschen? Ja, sicher; wenn sie das Corona-Virus bekommen könnten Schwache und alte Menschen, die bereits sehr krank sind, einige Wochen früher sterben, als wenn sie sich nicht angesteckt hätten. Das ist die Gefahr, über die wir hier sprechen. Um das zu vermeiden, stellen wir die Welt am Ende auf den Kopf. Massenhysterie, Massenpsychose, massenpsychogene Krankheit, nennen Sie es so, wie Sie es mögen, aber damit beschäftigen wir uns hier .
Die Frage, die in dieser Situation auftaucht ist: Wie kann die Welt so verrückt sein? Wie können so viele Menschen auf einmal an eine solchen Lüge, an eine solche Konstruktion glauben die offensichtlich den Interessen der Pharmaindustrie dient? Liegt es daran, dass es gleichzeitig dem Interesse der Forscher und ihrer Organisation, die finanziert werden müssen, dem Interesse der Politiker, die Macht brauchen, und dem Interesse der Medien, die gute Geschichten brauchen, dient? Vielleicht brauchen sogar die Menschen auf der Erde Neuheit, eine Veränderung, eine Variation in einem Leben, das zu langweilig, zu ereignislos und zu vorhersehbar ist?
Wie konnte außerdem die wichtigste Frage unserer Zeit, nämlich die Frage der globalen Nachhaltigkeit, plötzlich von einem Tag auf den anderen vergessen werden, nur weil sich wie seit Jahrtausenden jedes Jahr eine Erkältung ausbreitet? Wir müssen verstehen, dass unsere moderne Kultur zu einem kollektiven Traum geworden ist; Der Inhalt dieses Traums wird von Autoritäten bereitgestellt, die über die Medien mit uns sprechen. In gewisser Weise wiederholen wir gemeinsam unsere Kindheit, in der wir unseren Eltern erlaubt haben, uns die Wahrheit über die Welt zu sagen und unsere Vorstellung der Realität zu kreieren. Wir sind nie aufgewacht, wir sind nie erwachsen geworden, wir haben nie unsere unabhängigen Augen auf die Welt gerichtet.
In unserem Hunger nach Trost und einem schmerzfreien, leichten Leben haben wir unseren inneren Kompass der Weisheit völlig vergessen; Wir haben unseren gesunden Menschenverstand verloren, unser Gefühl dafür, was wahr ist und was nicht. Das Corona COVID-19-Narrativ hat uns gelehrt, dass wir uns gegenseitig in unseren kollektiven Glaubensvorstellungen bestätigen, und diese stabilisieren, wenn wir gemeinsam auf Grund dieser Überzeugungen handeln. Wenn unsere Autoritäten die Menschen aufgrund dieser Glaubensvorstellungen handeln lassen, dann werden sie als die höchste Wahrheit etabliert. Geschichte wiederholt sich. Wodarg sagt uns: Der Kaiser ist nackt! Sie und die ganze Welt wurden getäuscht. Und Sie waren einfache Beute für die Illusionen die dazu dient Sie und auch Ihr Land zu melken, genau wie der dumme Kaiser in Hans Christian Andersens (1805-1885) berühmter Geschichte (140 ):

So ging der Kaiser in Procession unter dem prächtigen Thronhimmel, und alle Menschen auf der Straße und in den Fenstern sprachen: “Gott, wie sind des Kaisers neue Kleider unvergleichlich; welche Schleppe er am Kleide hat, wie schön das sitzt!” Keiner wollte es sich merken lassen, daß er nichts sah, denn dann hätte er ja nicht zu seinem Amte getaugt oder wäre sehr dumm gewesen. Keine Kleider des Kaisers hatten solches Glück gemacht, wie diese.
”Aber er hat ja nichts an!” sagte endlich ein kleines Kind. ‘Herr Gott, hört des Unschuldigen Stimme!” sagte der Vater; und der Eine zischelte dem Andern zu, was das Kind gesagt hatte.
”Aber er hat ja nichts an!” rief zuletzt das ganze Volk. Das ergriff den Kaiser, denn es schien ihm, sie hätten Recht; aber er dachte bei sich: “Nun muß ich die Prozession aushalten.” Und die Kammerherren gingen noch straffer und trugen die Schleppe, die gar nicht da war.

Informationen sind immer unrein, wenn Interessen bestehen. Je stärker das Interesse, desto größer die Verunreinigung. Entdecken Sie diese alte Wahrheit selbst. Lassen Sie nicht zu, dass die Pharmaindustrie, die WHO und die Politiker gemeinsam eine neue Weltordnung schaffen, die allein auf Ihrer Angst aufbaut.
Wir befreiten uns eben erst von 1.000 Jahren der Sklaverei der Kirche und der feudalen Könige. Die Menschheit steht heute am Rande einer wunderbaren neuen Zeit der Demokratie und geistiger Freiheit. Lassen Sie uns nicht noch einmal in die Sklaverei der Unwissenheit und der äußeren Autorität verfallen. Die Rechnung für die Illusion, die wir jetzt gemeinsam zahlen, ist bereits immens; und wenn wir den Bann nicht brechen, werden wir alle noch lange für die neue Weltordnung bezahlen.

Schlussfolgerungen
Millionen von Menschen zu zwingen, unter dem Druck der Bestrafung zu Hause zu bleiben, ist der Weg zur Herrschaft des Großen Bruders. Es ist kein Zufall, dass machtgierige Eurokraten dem Beispiel Chinas schnell folgten. Und wer treibt mehr Panik als die transnationale Weltgesundheitsorganisation. Wenn das H für Hysterie stehen würde, würde der Schuh gleich gut passen (119 ).

Als wir Kinder waren, war der Atomkrieg die große Katastrophe, um die man sich Sorgen machte. In unseren Kellern hatten wir daher ein Fass, gefüllt mit Dosen mit Essen und Wasser. Für den Fall das der Atomangriff käme, sollten man nach unten gehen, sich hinkauern und aus diesem Fass essen. Heute sieht das größte Risiko einer globale Katastrophe nicht mehr so aus (siehe Abbildung 14 ). Stattdessen sieht es anders aus ( siehe Abbildung 15 ). „Wenn etwas in den nächsten Jahrzehnten mehr als 10 Millionen Menschen tötet, dann ist es höchstwahrscheinlich ein hoch ansteckendes Virus, anstelle eines Krieges. Keine Raketen, sondern Mikroben “, sagte Bill Gates im Jahr 2015 (76 ), in einer Zeit in der er Milliarden von Dollar in die Impfstoff-Industrie investierte (75 ).

Abbildung 14. Laut Bill Gates ist dies keine ernsthafte Bedrohung für die Menschheit mehr: Der Atomkrieg. . .

Abbildung 15. Stattdessen müssen wir die Corona- und Grippeviren fürchten… Sie sind viel gefährlicher. Aber das ist nicht das, was Fachwissenschafter glauben.

Wir befinden uns in Zeiten der Corona COVID-19 (SARS-CoV-2) Pandemie und damit vor einer globalen Katastrophe, welche anscheinend durch ein neues tödliches Virus verursacht wird. Die ganze Welt versucht nun nach einer Warnung der Weltgesundheitsorganisation, dass die Sterblichkeit bei 3,4% liegt, mit diesem Virus umzugehen. Drei führende Experten für Infektionskrankheiten, Wodarg, Bhakdi und Ioannidis, vertreten die Ansicht, dass wir die Statistiken falsch interpretieren und dass es sich um eine Fehlinformations-Kampagne handelt, nicht um ein gefährliches neues Virus (1-2 2).
Wir betrachten die Aussagen der Whistle-Blowers als wahr: Die WHO zählt die Corona-Todeszahlen falsch, da sie den Todesfall mit der Corona-Sterblichkeit gleichsetzt; Die WHO zählt “Patienten, die MIT Corona gestorben sind” als “Patienten, die DURCH Corona gestorben sind” und ignoriert eine große Dunkelziffer von COVID-19-Infizierten.
Die WHO ignoriert alles was wir bereits über Corona-Virus wissen, sowie alle guten etablierten, traditionellen Statistiken über Erkältungen und Grippe, zu welchen wir Zugang haben. Die WHO ignoriert auch die etablierten und verlässlichen Statistiken zur Sterblichkeit in der Bevölkerung, die uns ebenfalls zugänglich sind, wodurch ein Bild einer tödlichen Pandemie entsteht, die es nach wissenschaftlichen Erkenntnissen überhaupt nicht gibt. Kurz gesagt, die WHO folgt oder fabriziert ein Gerücht, eine Glaubensvorstellung ohne wissenschaftliche Grundlage.
Leider haben die Politiker der Welt auf die WHO-Kampagne in einer Weise reagiert, als ob sie wahr wäre. Dies hat in der Bevölkerung massive Angst ausgelöst, worauf diese nun zu der Annahme gelangt ist, dass wir es mit einer tödlichen neuen Virusinfektion zu tun haben. Massive Angst verstärkt die Symptome von anfälligen, suggerierbaren Corona COVID-19- Patienten, was aus bekannten psychosomatischen Gründen geschieht: Wenn man glaubt, dass man eine tödliche Infektion hat, und alle, einschließlich der behandelnde Arzt und das Krankenhaus, dies bestätigen dann ist es nur natürlich, dass man sich schlecht fühlt. Wenn man sich im Krankenhaus nicht wohl fühlt, dann wird man behandelt. Krankenhausaufenthalte und Medikamente verursachen Krankenhausinfektionen, Nebenwirkungen und erhöhen die Sterblichkeit von selbst. Auf diese Weise hat sich die Welt in der Illusion einer tödlichen Pandemie bestätigt, die es aber einfach nicht gibt. Die mit dem Corona-Virus infizierten Patienten, die an die düstere WHO- Sterblichkeitsstatistik glauben und daher davon überzeugt sind, an einer tödlichen Krankheit zu leiden, zeigen nicht das klinisches Bild von einer Erkältung, sondern das von einer schwerwiegenden Krankheit.
Wenn wir berücksichtigen, was wir wissenschaftlich über Psychosomatik wissen, besteht kaum ein Zweifel daran, dass diese neue Symptomatik durch die Panik der Gesellschaft, welche sensible Patienten hart trifft, entsteht und nicht durch das neuartige Corona COVID-19, (SARS-CoV-2) -Virus.

Da die COVID-19-Epidemie kein gefährliches Virus enthält, können wir alle zu unserer normalen Lebensweise zurückkehren. Die weltweite Corona-Massenhysterie muss jetzt enden. Es gibt keinen Grund wegen COVID-19 zu Anderen Abstand zu halten – es ist selbst für sehr alte Menschen nicht gefährlich, wenn sie nicht bereits eine schwere Krankheit haben, die ihr Leben bedroht. Es gibt keinen Grund, eine Infektion zu vermeiden. Wenn man in einer Stadt lebt gibt es keine Möglichkeit, eine Infektion zu vermeiden, aber höchstwahrscheinlich werden Sie sie nicht einmal eine Infektion bemerken, da etwa 99% der Infektionen subklinisch sind. Es gibt keinen Grund für geschlossene Ländergrenzen und Sperren, geschlossene Restaurants, Arbeitsplätze, Schulen usw. Eine Infektion mit COVID-19 stärkt Ihr Immunsystem, sodass Sie auch gegen die nächste Erkältung immun sind, mit der sie in Kontakt kommen. Durch die Ausatmung verbreitet jeder gesunde Träger das harmlose COVID-19-Virus durch sehr kleine Tröpfchen (4-0,01 m) auf unzählige andere Menschen. Es gibt keinen Grund für die Verwendung von Gesichtsmasken, da eine Gesichtsmaske diese kleinen Tröpfchen nicht filtern kann. Wenn wir in einer Stadt leben, können wir die Infektion auf keinen Fall vermeiden. Es gibt daher keinen Grund für hygienische und antiseptische Verfahren, COVID-19 zu vermeiden. Es besteht keine Notwendigkeit für Medikamente oder Impfstoffe gegen COVID-19; Ein Impfstoff hat nachteilige Auswirkungen, und ein allgemeines, globales Impfprogramm gegen das harmlose COVID-19, welches die WHO vorgeschlagen hat, wird unzähligen Menschen nicht nützen, sondern nur schaden. Die Politiker und Medien, die für die unglückliche Situation der Welt verantwortlich sind, müssen ihr Bestes tun, um den von ihnen verursachten Schaden, weil sie unkritisch an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) glauben und ihren Ratschlägen folgen, rückgängig zu machen. Gemeinsame, unmittelbare und starke Anstrengungen auf globaler Ebene müssen sich darauf konzentrieren, dauerhafte Schäden für das Wohlergehen der Menschen, die Wirtschaft und die Kultur der menschlichen Beziehungen zu vermeiden.

 

Empfehlungen
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich vor mehr als einem Jahrzehnt für private Finanzmittel und Schirmherrschaft geöffnet, was die Zusammenarbeit zwischen privaten Unternehmen und der WHO viel enger gemacht hat. Leider hat dies eine WHO hervorgebracht, welche von den wohlhabenden und mächtigen Akteuren, die sich rund um die WHO befinden, kontrolliert wird. Wir haben viele Beispiele hierfür gesehen. Ein wichtiges Beispiel ist der Schweinegrippe-Skandal im Jahr 2009. Ein anderes Beispiel ist die Tatsache, dass während der letzten Jahrzehnte die WHO systematisch den Industriedaten für Medikamente und Impfstoffe in ihren Empfehlungen, anstelle den unabhängigen Studien von höherer Qualität, gefolgt ist. Nun sehen wir, zumindest zufolge unserer drei Whistle-Blower, ein weiteres Beispiel für massive und systematische Misinformation der Welt wenn es um die Corona COVID-19 Sterblichkeit geht, gefolgt von Empfehlungen globaler Impfungen für eine völlig harmlose Erkältung.
Wir haben eine WHO gesehen, die ihre Handlungen weder bereut noch sich entschuldigt hat, nachdem 2009 die Korruption im größten Skandal in der Geschichte in der WHO dokumentiert wurde. In Folge des Skandals sahen wir weder eine Änderung in dem Verhalten der WHO noch in der Art und Weise, wie die WHO organisiert oder strukturierte war. Am traurigsten ist, dass sich am Level der Geheimhaltung in dem die WHO operiert kaum etwas geändert hat, was es für die Öffentlichkeit, Medien und die Mitgliedstaaten sehr schwierig macht, die WHO – auf Korruption und anderen unethischen und unangemessenen Verhaltensweisen, und vor allem auf Mangel an wissenschaftlicher Qualität und wissenschaftlicher Grundlage für Maßnahmen und Empfehlungen – zu kontrollieren.
Bei der Empfehlung von Arzneimitteln ist eine wissenschaftliche Grundlage besonders wichtig, da die Patienten andernfalls die falschen Medikamente erhalten. Wir haben gesehen, dass die WHO weiterhin die Verwendung vieler der Wirkstoffklassen empfiehlt, von denen viele (was die Cochrane-Untersuchungen gezeigt haben), keinen signifikanten Effekt, sondern sehr signifikante und schädliche Nebenwirkungen haben (137). Ebenso, ist die WHO-Empfehlung von Chloroquine und anderen Arzneimitteln zur Behandlung und Vorbeugung von Corona COVID-19 bedeutungslos, gefährlich und ohne wissenschaftliche Grundlage (2). Laut Wodarg kann die WHO-Empfehlung von Chloroquine wahrscheinlich in Afrika nachverfolgt werden, wo dies der Bevölkerung massiven Schaden zufügen wird (2).
Es scheint Tatsache zu sein, dass die Sterblichkeitsrate des Corona-Virus COVID-19 (SARS-CoV-2) nicht 3,4 %, – wie die WHO während der gesamten Pandemie kontinuierlich verkündet hat – sondern 0,01% beträgt (Faktor 340 weniger als die WHO sagt).
Es ist Zeit, die WHO für die globale Krise verantwortlich zu machen, die durch Fehlinformationen der Mitgliedstaaten und der Öffentlichkeit verursacht wurde. Es besteht kein Zweifel daran, dass die WHO ihre Rolle als weiser, globaler Leitfaden in Gesundheitsfragen ausgespielt hat. Präsident Trump hat bereits das Licht erblickt und die Teilnahme der Vereinigten Staaten am WHO-Haushalt abgesagt.
Wir empfehlen den Mitgliedstaaten nachdrücklich, die Weltgesundheitsorganisation (WHO) unverzüglich zu schließen und nationale Beratungsgremien für Medizin mit Personen einzurichten, die in wissenschaftlichen Methoden gut ausgebildet sind, ohne jegliche Verbindung zur Pharmaindustrie und ohne Verbindungen zur Pharmaindustrie in der Vergangenheit. Wenn internationale Anstrengungen in Gesundheitsbereichen erforderlich sind, empfehlen wir, Ad-hoc-Ausschüsse mit den führenden Wissenschaftlern aus den verschiedenen Gebieten zu bilden. Diese Ausschüsse sollten nur solange bestehen, bis ein Problem gelöst ist, und das Thema für einen Ausschuss sollte eng und klar definiert sein. Die gesamte Kommunikation sollte öffentlich sein, und die Ökonomie des Projekts sollte von Fachleuten betrieben werden, die überhaupt kein Interesse an der Angelegenheit haben und keine Verbindung zu interessierten Akteuren haben. Nur so können wir sicherstellen, dass Wissenschaft, nicht Geld und Politik, regieren.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Rolle der Pharmaunternehmen in der globalen Krise von Corona COVID-19 zu diesem Zeitpunkt unbekannt ist. Wir empfehlen eine gründliche Untersuchung der WHO um nach zu verfolgen, ob wir wieder Opfer des Betrugs und der Korruption durch die Pharmaindustrie geworden sind.
Zudem schlagen wir eine Finanzierung der psychosomatischen und psychoimmunologischen Forschung vor, da eine bessere Einsicht in den Zusammenhang zwischen Körper und Geist bei Infektionskrankheiten zum Verständnis der Natur der globalen Krise zu einem früheren Zeitpunkt der Corona COVID-19-Pandemie zugetragen hätte.

 

Anhang

COVID-19 Sterblichkeit basierend auf Daten aus den nordischen Ländern per 15. März 2020
Die durch das neue Corona-Virus SARS-CoV-2 verursachte Infektion entspricht einer Erkältung, und die Sterblichkeit von COVID-19 beträgt 0,01 bis 0,03%. Dies ist jetzt aus Dänemark, Schweden und Norwegen bekannt, wo die nationalen Statistiken zuverlässig sind.
Zum 15. März 2020 hatten wir genügend Daten aus Dänemark, Norwegen und Schweden, um eine signifikante und valide Analyse der Sterblichkeit des COVID-19 durchzuführen, und wir fanden Folgendes für die nordischen Länder heraus (siehe Tabelle 1). Es gibt 3.154 Personen, die getestet und für Corona positiv befunden wurden. Die meisten dieser Menschen hatten schwere Symptome und gingen deshalb zu einem Arzt oder einem Krankenhaus. Daraus können wir die tatsächliche Anzahl der Infizierten auf 9.000 bis 30.000 schätzen. Die offizielle Zahl der Toten des Corona-Virus in den drei nordischen Ländern beträgt neun, was einer Sterblichkeit von 0,03 bis 0,01% entspricht. Das Durchschnittsalter der Toten betrug 82 Jahre. Wir sind mit dem Muster einer Erkältung konfrontiert, und die meisten Erkältungen sind tatsächlich Coronaviren, daher passt dies.
Dann die Zählung. Wir wissen aus Dänemark, dass nur bei einem der drei Sterbefällen dort das Coronavirus ein Co-Faktor gewesen sein könnte; Die anderen beiden starben an nicht verwandten Ursachen (2). Wir vermuten, dass sie aus politischen Gründen in die Zählung einbezogen wurden. Das gleiche ist höchstwahrscheinlich in Norwegen und Schweden der Fall, aber wir können die Informationen über die dortigen Verstorbenen nicht erhalten. Nach dem, was wir bisher wissen, schlagen wir vor, dass die Sterblichkeit tatsächlich nur 0,01-0,03% beträgt. Es handelt sich also um eine Infektion, die sich im schlimmsten Fall einer milden Erkältung ähnelt. Die auf den angegebenen Daten basierenden Berechnungen geben einen endgültigen Wert für die COVID-19-Sterblichkeit von 0,02 bis 0,07% an.

Tabelle 1 . Die Sterblichkeit von COVID-19 beträgt 0,02 bis 0,07%, basierend auf Zahlen aus den nordischen Ländern (2) . Da die Daten zur Sterblichkeit für Schweden und Norwegen offensichtlich nicht korrekt sind, aber wahrscheinlich um den Faktor drei zu hoch sind, bleibt die Schätzung für die Sterblichkeit von Corona COVID-19 bei 0,01 bis 0,03%.

Die Daten aus den nordischen Ländern zeigen, dass sich das Corona-Virus COVID-19 überhaupt nicht von der saisonalen Erkältung unterscheidet, welche wir jedes Jahr mit einer Sterblichkeit von 0,01% bis 0,03% (p = 0,05) verzeichnen, und daher weniger gefährlich als Influenza ist. Das Corona COVID-19-Virus ist nur eine Erkältung und nicht gefährlicher als je zuvor war.

Am 18. April 2020 konnten wir dieses Ergebnis noch einmal, unter Verwendung der nationalen Sterblichkeitsstatistik von Danmark Statistik (Dänemark Statistik) überprüfen; dies zu einem Zeitpunkt, in dem die nationalen Experten in Dänemark einig sind, dass die Pandemie vorbei ist, und das Land langsam wieder geöffnet wird und Sperren beendet werden. Die Statistiker kommen zu dem Schluss, dass es in Dänemark in den ersten vier Monaten des Jahres 2020, in denen sich die Pandemie in Dänemark ausbreitete, keinen Übersterblichkeit gibt (71 ). Dies zeigt deutlich, dass COVID-19 eine Erkältung und kein tödlich gefährliches neues Virus ist, worauf die WHO in den letzten sechs Monaten, ohne das wissenschaftliche Daten dies belegen, bestanden hat. Jetzt haben wir die Zahlen und nun können wir es wissen.
Die Vorkehrungen, die in Dänemark vorgenommen wurden waren nicht in der Lage, die Ausbreitung des Virus zu stoppen, und das war nicht die Absicht der Vorsichtsmaßnahmen; Die vorhergesagten Probleme mit einer hohen Anzahl von Menschen mit Atemproblemen, die die Krankenhäuser überwältigten, traten nie auf. Es gibt daher keine Möglichkeit, die niedrige Sterblichkeit aufgrund der politischen Maßnahmen in Bezug auf Corona zu erklären. Der Grund, warum niemand an Corona gestorben ist, ist, dass es nicht gefährlich ist.

COVID-19-Sterblichkeitsrate basierend auf Daten aus Autopsiestudien vom
28. April 2020

Update 28-04-2020. Prof. Klaus Püschel vom Universitätsklinikum Hamburger-Eppendorf hat alle in Hamburg Verstorbenen Corona-positiven Patienten einer Autopsie unterzogen und festgestellt, dass kein einziger dieser Patienten MIT COVID-19 AN Corona COVID 19 gestorben ist. Davon können wir lernen, dass die wahre Sterblichkeitsrate des Corona-Virus weniger als eins zu 100.000 oder ≤ 0,001% beträgt. Dies ist zehnmal weniger ist als die Schätzung der Whistleblower sagt. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen mit Corona, an der eine Autopsie durchführte wurde, betrug 80 Jahre, und alle hatten eine oder mehrere schwere Krankheiten, die erklären können, warum sie starben. Demzufolge war es nicht das Corona COVID-19-Virus, das sie tötete. Prof. Püschel kommt nachdrücklich zu dem Schluss, dass wir absolut keinen Grund haben zu befürchten, dass uns das Virus töten wird. (144) Seine Untersuchungsergebnisse stimmen mit einer Reihe ähnlicher Autopsiestudien überein, welche inzwischen aus vielen Ländern kommen.

Danksagung

Die dänische Erhebung zur Lebensqualität, Lebensqualität Forschungszentrum und die Forschung der Klinik für ganzheitliche Medizin, Kopenhagen, war von 1987 bis heute, unterstützt durch Zuschüsse aus der 1991 – Apotheke – Stiftung, der Goodwill- fonden , die JL-Stiftung, E. Danielsen und Wife’s Foundation, Emmerick Meyer’s Trust, die Frimodt- Heinken-Stiftung, die Hede Nielsen Family Foundation, Petrus Andersens Fond, der CP Frederiksens Study Trust des Großhändlers , Else und Mogens Wedell-Wedellsborg’s Foundation und IMK Almene Fond. Die Forschung zu Lebensqualität und wissenschaftlicher Komplementär- und Ganzheitlichkeitsmedizin wurde von der Kopenhagener Wissenschaftlichen Ethikkommission unter den Nummern (KF) V genehmigt. 100,1762-90, (KF) V. 100,2123 / 91, (KF) V. 01-502 / 93, (KF) V. 01-026 / 97, (KF) V. 01-162 / 97, (KF) V. 01-198 / 97 und weitere Korrespondenz.

Deklarationen des Verfassers
Alle relevanten ethischen Richtlinien wurden befolgt; Alle erforderlichen Genehmigungen des IRB und / oder der Ethikkommission wurden eingeholt, und Einzelheiten des IRB / der Aufsichtsbehörde sind im Manuskript enthalten. Alle erforderlichen Einwilligungen der Patienten / Teilnehmer wurden eingeholt und die entsprechenden institutionellen Formulare archiviert. Ich verstehe, dass alle klinischen Studien und alle anderen prospektiven interventionellen Studien in einem vom ICMJE genehmigten Register wie ClinicalTrials.gov registriert werden müssen. Ich bestätige, dass eine solche im Manuskript angegebene Studie registriert wurde und die Studienregistrierungs-ID angegeben wurde (Hinweis: Wenn Sie eine prospektiv nachträglich registrierte Studie veröffentlichen, geben Sie bitte im Feld Studien-ID eine Erklärung an, warum die Studie nicht im Voraus registriert wurde). Ich habe alle entsprechenden Richtlinien für Forschungsberichte befolgt. Ich erkläre keine konkurrierenden Interessen. Für dieses Papier oder die dahinter stehende Forschung wurden keine externen Mittel erhalten.

 

References

1. Wodarg W. Wikipedia. URL: https://en.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Wodarg
2. Wodarg W. Home page. URL: https://www.wodarg.com/.
3. Frontal21 ZDF. Pulmonologist Wolfgang Wodarg now speaks LIVE about the effects of the corona virus. [Lungenfacharzt Wolfgang Wodarg spricht jetzt LIVE über die Auswirkungen des Corona Virus]. Frontal21 2020 Mar 10. URL: https://www.youtube.com/watch?v=hW4qzAPP5pU.
4. Frontal21 ZDF. Coronavirus – not worse than a “severe flu”? [Coronavirus – nicht schlimmer als eine “schwere Grippewelle”?] 2020 Mar 10. URL: https://www.youtube.com/watch?v=7_uKN9vdigE.
5. Rubikon. Dr. Wolfgang Wodarg on the corona crisis (Easter 2020) [Dr. Wolfgang Wodarg zur Corona-Krise (Ostern 2020)] 2020 April 13. URL: https://www.youtube.com/watch?v=bZcG_7k4LaM.
6. Radio München. Covid 19 – test is unspecific – Dr. Wolfgang Wodarg. [Covid 19 – Test ist unspezifisch – Dr. Wolfgang Wodarg.] 2020 Mar 27. URL: https://soundcloud.com/radiomuenchen/covid-19-test-testet-alle-corona-viren-dr-wolfgang-wodarg.
7. Frontal 21 ZDF. Coronavirus – no worse than a “severe flu” – Fact check. [Coronavirus – nicht schlimmer als eine “schwere Grippewelle –Faktencheck] 2020 Apr 09. URL: https://www.youtube.com/watch?v=cmohBuUvsLE.
8. LokalHeute TV. Stop the Corona Panic” – Ex-Health Director Dr. Wolfgang Wodarg. [Stoppt die Corona-Panik” – Ex-Gesundheitsamtsleiter Dr. Wolfgang Wodarg]. Interview, Dockumentation. 2020 Mar 17. URL: https://m.youtube.com/watch?v=XnlT3rPNUp0.
9. Wikipedia. Professor Dr Sucharit Bhakdi. URL: https://de.wikipedia.org/wiki/Sucharit_Bhakdi.
10. Bhakdi S. CV-9Teen. Open letter from Professor Sucharit Bhakdi to German Chancellor Angela Merkel 2020 Mar 29. URL: https://www.youtube.com/watch?v=CGCJEBh80gg&app=desktop.
11. Bhakdi S. Youtube channel. URL: https://www.youtube.com/channel/UCgjxQLDkeoa-uJu4sE0eNrg.
12. Bhakdi S. Corona crisis: Open letter to the Federal Chancellor by Prof. Sucharit Bhakdi 2020 Mar 29 [Corona-Krise: Offener Brief an die Bundeskanzlerin von Prof. Sucharit Bhakdi 2020 Mar 29]. URL:
https://www.youtube.com/watch?v=LsExPrHCHbw.
13. Bhakdi S. Corona crisis: Professor Sucharit Bhakdi explains why the measures are senseless and self-destructive 2020 Mar 19 [Corona-Krise: Professor Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind 2020 Mar 19]. URL: https://www.youtube.com/watch?v=JBB9bA-gXL4.
14. Bhakdi S. Sucharit Bhakdi – Corona Supplement 1: Resilience of the Health System 2020 Mar 22. [Sucharit Bhakdi – Corona-Nachtrag 1: Belastbarkeit des Gesundheitssystems 2020 Mar 22]. URL: https://www.youtube.com/watch?v=lJEJBKiBVlA.
15. Bhakdi S. Sucharit Bhakdi – Corona Crisis Addendum 2 – Terror Scenarios from Italy 2020 Mar 22 [Sucharit Bhakdi – Corona-Krise Nachtrag 2 – Schreckensszenario Italien 2020 Mar 22]. URL: https://www.youtube.com/watch?v=MARVdS-pHdQ.
16. Wikipedia. John Ioannidis. URL: https://en.wikipedia.org/wiki/John_Ioannidis.
17. Ioannidis JPA. A fiasco in the making? As the coronavirus pandemic takes hold, we are making decisions without reliable data, 2020 Mar 17. URL: https://www.statnews.com/2020/03/17/a-fiasco-in-the-making-as-the-coronavirus-pandemic-takes-hold-we-are-making-decisions-without-reliable-data/.
18. Ioannidis JPA. Perspectives on the pandemic, Episode 1, 2020 Mar 26. URL: https://www.youtube.com/watch?v=d6MZy-2fcBw.
19. Ovalmedia. Professor Ioannidis from Stanford University on the uncertainty around corona and the situation in Italy, 2020 Apr 03. URL: https://www.youtube.com/watch?v=NPtwcbWUg2I.
20. Ioannidis J. Dr Ioannidis on why we don‘t have reliable data surrounding COVID-19, 2020 Apr 03. URL: https://www.youtube.com/watch?v=QUvWaxuurzQ.
21. Hoover Institute. Questioning conventional wisdom in the COVID-19 crisis, with Dr. Jay Bhattacharya 2020 Mar 31. URL: https://www.youtube.com/watch?v=-UO3Wd5urg0.
22. Bendavid E, Bhattacharya J. Is the Coronavirus as deadly as they say? Current estimates about the Covid-19 fatality rate may be too high by orders of magnitude. Wall Street Journal 2020 Mar 24. URL: https://www.wsj.com/articles/is-the-coronavirus-as-deadly-as-they-say-11585088464.
23. Use Occam‘s razor to keep it simple. The English Farm 2019 Aug 10. URL: https://theenglishfarm.com/blog/use-occams-razor-keep-it-simple.
24. Lovelae Jr B, Higgins-Dunn N. WHO says coronavirus death rate is 3.4% globally, higher than previously thought. CNBC 2020 Mar 03. URL: https://www.cnbc.com/2020/03/03/who-says-coronavirus-death-rate-is-3point4percent-globally-higher-than-previously-thought.html.
25. Ducharme J, Wolfson E. The WHO estimated COVID-19 mortality at 3.4%. That doesn‘t tell the whole story. Time 2020 Mar 09. URL: https://time.com/5798168/coronavirus-mortality-rate/.
26. The Editor. Overview – the days numbers and the most important news on the Corona virus. [lynoverblik-dagens-tal-og-vigtigste-nyheder-om-coronavirus]. Sundhedspolitisk Tidsskr 2020 Mar 15. URL: https://sundhedspolitisktidsskrift.dk/nyheder/3073-lynoverblik-dagens-tal-og-vigtigste-nyheder-om-coronavirus.html.
27. Wodarg W, Baselga AF, Ayva L, Conde BA, Czinege IFP, Grozdanova D, et al. Faked pandemics – a threat for health (PDF). Parliamentary Assembly of the Council of Europe, 2009 Dec 18.
28. Wodarg W. Faked pandemics, a threat to health. PACE Plenary session social affairs Council of Europe to investigate WHO. Council of Europe 2010 Jan 25-29.
29. Stoer J. Stop funding WHO until it cleans up its act. Natl Rev 2017 Jun14. URL: https://www.nationalreview.com/2017/06/world-health-organization-corrupt-wasteful/.
30. WHO swine flu experts ‘linked’ with drug companies. BBC 2010 Jun 04. URL: https://www.bbc.com/news/10235558.
31. Bethge P, Elger K, Glüsing J, Grill M, Hachenbroch V, Puhl J, et al. Reconstruction of a mass hysteria: The Swine flu panic of 2009. Der Spiegel Part 1 2010.
32. Bethge P, Elger K, Glüsing J, Grill M, Hachenbroch V, Puhl J, et al. Reconstruction of a mass hysteria: The Swine flu panic of 2009. Der Spiegel Part 2 2010.
33. Ramesh R. Report condemns swine flu experts’ ties to big pharma. The Guardian 2010.
34. Ventegodt S. Why the Corruption of the World Health Organization (WHO) is the biggest threat to the World‘s public health of our time. J Integrative Med Ther 2015;2(1):5.
35. Franck L. Trust WHO. Oval Media Film 2018.
36. A message from Oval Media, producers of trust WHO: TrustWHO filmmakers respond to Vimeo censorship, 2020 Apr 17. URL:https://www.youtube.com/watch?v=VjQGyqVN5RM.
37. Taylor L. EU to probe pharma over “false pandemic”. PharmaTimes Online 2010 Jan 04. URL: http://www.pharmatimes.com/news/eu_to_probe_pharma_over_false_pandemic_982876.
38. Braillon A. The World Health Organization: No game of thrones. BMJ 2014;348:g4265. URL: https://www.bmj.com/content/348/bmj.g4265/rr/703675.
39. Cohen D, Carter P. Conflicts of interest- WHO and the pandemic flu “conspiracies”. BMJ 2010;340:c2912. URL: https://www.bmj.com/content/340/bmj.c2912.
40. Cohen D, Carter P. WHO and the pandemic flu “conspiracies”. BMJ 2010;340:c2912.
41. Doshi P, Jefferson T. WHO and pandemic flu. Another question for GSK. BMJ 2010;340:c3455. URL: https://www.bmj.com/content/340/bmj.c3455.full.
42. Jefferson T, Doshi P. Multisystem failure: the story of anti-influenza drugs. Recenti Prog Med 2014;105:187-90.
43. Jefferson T, Doshi P. WHO and pandemic flu. Time for change, WHO. BMJ 2010;340: c3461. URL: https://www.bmj.com/content/340/bmj.c3461.
44. Law R. WHO and pandemic flu. There was also no new subtype. BMJ 2010;340:c3460. URL: https://www.bmj.com/content/340/bmj.c3460.long.
45. Payne D. Tamiflu: The battle for secret drug data. BMJ 2012;345:e7303 URL: https://www.bmj.com/content/345/bmj.e7303.long.
46. Watson R. WHO is accused of “crying wolf” over swine flu pandemic. BMJ 2010;340: c1904. URL: https://www.bmj.com/content/340/bmj.c1904.long.
47. Zarocostas J. Swine flu pandemic review panel seeks access to confidential documents between WHO and drug companies. BMJ 2010;340:c2792. URL: https://www.bmj.com/content/340/bmj.c2792.long.
48. Neale T. World Health Organization scientists linked to swine flu vaccine makers. ABC News 2010. URL: https://abcnews.go.com/Health/SwineFlu/swine-flu-pandemic-world-health-organization-scientists-linked/story?id=10829940.
49. Way opened for Pandemrix swine flu jab compensation. BBC 2013. URL: https://www.bbc.com/news/health-24172715.
50. Holder R, Loertscher S, Rohner D. Biased experts, costly lies, and binary decisions. SSRN 2010. URL: https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=1639351.
51. Walsh F. WHO swine flu experts ‘linked’ with drug companies. BBC 2010. URL: https://www.bbc.com/news/10235558.
52. Cohen D, Carter P. WHO and the pandemic flu “conspiracies”. BMJ 2010;340:c2912. URL: https://www.researchgate.net/publication/232266547_WHO_and_the_pandemic_flu_conspiracies.
53. MB. Australian journalist wins prestigious award for exposing flu vaccine scandal. The Refusers 2011. URL: http://nhne-pulse.org/australian-journalist-wins-prestigious-award-for-exposing-flu-vaccine-scandal/.
54. Edwards T. Big pharma probed for ‘false’ swine flu pandemic 2010
55. Fletcher V. Swine flu scandal: Billions of pounds are wasted on vaccines. Express 2010. URL: https://www.express.co.uk/news/uk/156359/Swine-flu-scandal-Billions-of-pounds-are-wasted-on-vaccines.
56. Galushko I. The reality behind the swine flu conspiracy. RT 2009. URL: https://www.rt.com/russia/reality-swine-flu-conspiracy/.
57. Voller L. Can we trust WHO? [Tør vi stole på WHO?]. Information 2009. URL: https://www.information.dk/debat/leder/2009/12/toer-stole-paa-who.
58. Mercola J. Major victory with swine flu scandal. Infowars 2009. Retrieved 2020-04-18 from https://www.infowars.com/major-victory-with-swine-flu-scandal/.
59. Rappoport J. A new giant vaccine scandal exposes government lies and psyops. Jon Rappoport’s Blog 2013. URL: http://flyingtigercomics.blogspot.com/2013/06/a-new-giant-vaccine-scandal-exposes.html.
60. Ramesh R. Report condemns swine flu experts’ ties to big pharma. The Guardian 2010. URL: https://www.theguardian.com/business/2010/jun/04/swine-flu-experts-big-pharmaceutical.
61. Shanahan C. Law firm not expecting swine flu narcolepsy case in court before 2016. Irish Examiner 2014. URL: https://www.irishexaminer.com/ireland/law-firm-not-expecting-swine-flu-narcolepsy-case-in-court-before-2016-286331.html.
62. Stein R. Reports accuse WHO of exaggerating H1N1 threat, possible ties to drug makers. Washington Post 2010 Jun 04. URL: http://commonamericanjournal.com/reports-accuse-who-of-exaggerating-h1n1-threat-possible-ties-to-drug-makers/.
63. Special Court not competent in swine flu vaccine case. B92.net 2012 Jul 26. URL: https://www.b92.net/eng/news/crimes.php?yyyy=2012&mm=07&dd=26&nav_id=81470.
64. Villesen K, Voller L. Secrete committee gives advices to WHO on Swine flu [Hemmeligkomitérådgiver WHO on svine influenza]. Information 2009. URL: https://www.information.dk/udland/2009/12/hemmelig-komite-raadgiver-who-svineinfluenza.
65. Voller L, Villesen K. WHO-advisers hides million-euro contributions from the pharmaceutical industry [WHO-rådgiver skjuler millionbidrag fra medicinalindustrien]. Information 2009. URL: https://www.information.dk/indland/2009/12/who-raadgiver-skjuler-millionbidrag-medicinalindustrien
66. Wikipedia. 2009 flu pandemic by country. URL: https://en.wikipedia.org/wiki/2009_swine_flu_pandemic_by_country
67. William FE. Mega corruption at the WHO. Rense.com 2009.
68. Flynn P. The handling of the H1N1 pandemic: More transparency needed. Council of Europe 2010. URL: https://assembly.coe.int/CommitteeDocs/2010/20100604_H1N1pandemic_e.pdf.
69. Polish Health Ministry. Mrs Ewa Kopacz gives speech in Polish Parliament. Youtube 2009. URL: https://www.youtube.com/watch?v=RhZesZe33cw.
70. Grolle J, Hackenbroch V. Interview with epidemiologist Tom Jefferson “A whole industry is waiting for a pandemic.” Der Spiegel 2009. URL: https://www.spiegel.de/international/world/interview-with-epidemiologist-tom-jefferson-a-whole-industry-is-waiting-for-a-pandemic-a-637119.html.
71. Ritzau Bureau. According to the Danish National Statistics there is no over-mortality [in Denmark] this year compared to earlier years. [Ifølge Danmarks Statistik er der i år ikke nogen overdødelighed sammenlignet med tidligere år.] Ritzau 2020 Apr 17. URL: https://nyheder.tv2.dk/2020-04-17-corona-ser-ikke-ud-til-at-give-flere-doedsfald-end-normalt.
72. Posch M, Bauer P, Posch A, König F. First analyzes of Austrian Covid-19 death numbers by age and gender 2020 Apr 10 [Erste Analysen ̈osterreichischer Covid-19Sterbezahlen nach Alter und Geschlecht 2020 Apr 10]. URL: https://cemsiis.meduniwien.ac.at/fileadmin/cemsiis/MS/data/2020_04_06_COVID_19_Analyse_Sterbezahlen.pdf.
73. Landsverk G. Some COVID-19 symptoms are turning out to be atypical. Here‘s what we know so far. .Science Alert 2020 Apr 01. URL: https://www.sciencealert.com/10-coronavirus-symptoms-you-may-not-be-aware-of.
74. Smith C. Doctors have discovered unusual new coronavirus symptoms. BGR 2020 Apr 02. URL: https://bgr.com/2020/04/02/coronavirus-symptoms-neurological-signs-point-to-covid-19-infection/
75. CGTN. Bill Gates responds to vaccine conspiracy theories. CCTV 2020 Apr 10. URL: https://www.youtube.com/watch?v=nFUdX_0PpT0.
76. Gates B. The next outbreak? We‘re not ready. Bill Gates – YouTube. TED Talkes 2015 Apr 03. URL: https://www.youtube.com/watch?v=6Af6b_wyiwI&list=PLh9VQRAGyrKMmFns4uG4vW9NyfTjHySeD.
77. Illich II. Medical nemesis. London: Calder Boyars, 1974.
78. Wikipedia. List of mass hysteria cases. URL: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_mass_hysteria_cases.
79. Monto AS. Medical reviews. Coronaviruses. Yale J Biol Med 1974;47(4):234-51.
80. Verity R, Okell LC, Dorigatti I, Winskill P, Whittaker C, Imai N, et al. Estimates of the severity of coronavirus disease 2019: a model-based analysis. Lancet Open 2020 Mar 30. doi: https://doin.org/10.1016/S1473-3099(20)30243-7.
81. Day M. Covid-19: Four fifths of cases are asymptomatic, China figures indicate. BMJ 2020 Apr 02. URL: https://www.bmj.com/content/369/bmj.m1375.
82. Service RF. You may be able to spread coronavirus just by breathing, new report finds. Science 2020 Apr 02. URL: https://www.sciencemag.org/news/2020/04/you-may-be-able-spread-coronavirus-just-breathing-new-report-finds.
83. Stieb M. Oxford model: Coronavirus may have already infected half of UK population. Nymag 2020 Mar 24. URL: https://nymag.com/intelligencer/2020/03/oxford-study-coronavirus-may-have-infected-half-of-u-k.html.
84. Merlot J. Fact check. The dangerous false information of Wolfgang Wodarg. [Faktencheck. Die gefährlichen Falschinformationen des Wolfgang Wodarg]. Der Spiegel 2020 Mar 20. URL: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-die-gefaehrlichen-falschinformationen-des-wolfgang-wodarg-a-f74bc73b-aac5-469e-a4e4-2ebe7aa6c270?fbclid=IwAR3ckelFZIOynoQS3cXoJLDPnfKLjbYqMIWWmJwXK1eZRTh6Mm0DrGqCTY0
85. Rasmussen LI. Former Director of the Board of Health: There was and is no real health – professional basis for shutting down the entire country. Politics and not a purely health professional assessment closed large parts of Denmark on Wednesday, says the assessment from former director of the National Board of Health Else Smith. Politiken 2020 Mar 15. URL: https://politiken.dk/forbrugogliv/sundhedogmotion/art7703620/Der-var-og-er-intet-reelt-sundheds-fagligt-bel%C3%A6g-for-at-lukke-hele-landet-ned.
86. Döllner N. Else Smith: „Yes, I am a job seeker“ Deputy Director at Hvidovre and Amager Hospital stops with immediate effect. [Else Smith: »Ja, jeg er jobsøgende« Vicedirektør på Hvidovre og Amager Hospital stopper med øjeblikkelig virkning.] Dagens Medicin 2020 Mar 29. URL: https://dagensmedicin.dk/else-smith-ja-jeg-er-jobsoegende/.
87. Homepage Vibeke Manniche. Hurrah – no sign of a dangerous Corona epidemics. [Vibeke Manniches. Hurra – intet tegn på faretruende corona-epidemi.] URL: http://vibekemanniche.dk/.
88. Weaver C. Questions about accuracy of Coronavirus tests sow worry. Wall Street Journal 2020 Apr 02. URL: https://www.wsj.com/articles/questions-about-accuracy-of-coronavirus-tests-sow-worry-11585836001.
89. Møller P. The cruise ship was abandoned for 17 days, but doctors still found traces of viruses. [Krydstogtskibet var forladt i 17 dage, men lægerne fandt stadig spor af virus.] TV2 2020 Mar 28. URL: https://nyheder.tv2.dk/udland/2020-03-28-krydstogtskibet-var-forladt-i-17-dage-men-laegerne-fandt-stadig-spor-af-virus.
90. Alberts B, Bray D, Raff JLM, Roberts K, Watson JD. The cell: Molecular biology of the cell. New York: Garland, 1983.
91. Roitt I, Brostoff J, Male D. Immunology. London; Gower Medical, 1985.
92. Klein, J. Natural history of the major histocompability complex. New York: John Wiley Sons, 1986.
93. Klein J. The science of self – Nonself discrimination. New York: John Wiley Sons, 1982.
94. Denmark Coronavirus. URL: https://sundhedspolitisktidsskrift.dk/nyheder/3073-lynoverblik-dagens-tal-og-vigtigste-nyheder-om-coronavirus.html
95. World Health Organization. Homepage. URL: https://www.who.int.
96. World Health Organization. Coronavirus. URL: https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019.
97. World Health Organization. Draft as of 12 February 2020. COVID-19 Strategic Preparedness and Response Plan. Operational Planning Guidelines. Geneva: WHO, 2020. URL: https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/covid-19-sprp-unct-guidelines.pdf?sfvrsn=81ff43d8_4.
98. Danish television DR. COVID data for the world presented 2020 Apr 13. URL: http://www.dr.dk.
99. Gøttler SØ. Moral reprimand from the Queen in historical speech: Thoughtless and ruthless. [Opsang fra dronningen i historisk tale: Tankeløst og hensynsløst.] Jyllands Posten 2020 Mar 17. URL: https://jyllands-posten.dk/indland/ECE12017622/opsang-fra-dronningen-i-historisk-tale-tankeloest-og-hensynsloest/.
100. Jones WHS. Hippocrates, Vol. I–IV. London: William Heinemann, 1923-1931.
101. Østergaard A. Detector: Doctor Vibeke Manniche misleads with homemade Corona graph. Vibeke Manniche dims again and again the seriousness of the corona epidemic with a faulty graph. [Detektor: Lægen Vibeke Manniche vildleder med hjemmelavet corona-graf. Vibeke Manniche nedtoner igen og igen alvoren af corona-epidemi med en fejlagtig graf]. DR 2020 Mar 25. URL: https://www.dr.dk/nyheder/detektor/detektor-laegen-vibeke-manniche-vildleder-med-hjemmelavet-corona-graf.
102. Bloomberg Market and Finance. Coronavirus is 10 times more lethal than seasonal flu, Fauci says. National Institute of Allergy and Infectious Diseases Director Anthony Fauci tells the House Oversight and Reform Committee that the novel coronavirus spreading across the globe is “10 times more lethal than the seasonal flu” 2020 Mar 11. URL: https://www.youtube.com/watch?v=2DekzGCJhJw
103. Broadbent DE, Broadbent MHP, Phillpotts RJ, Wallace J. Some further studies on the prediction of experimental colds in volunteers by psychological factors. J Psychosom Res 1984;28(6):511-23.
104. Clover RD, Abell T, Becker LA, Crawford S, Ramsey CN. Family functioning and stress as predictors of influenza B infection. J Fam Pract 1989;28:535-9.
105. Cohen S, Tyrrell DA, Smith AP. Psychological stress and susceptibility to the common cold. N Engl J Med 1991;325(9):606–12. doi:10.1056/nejm199108293250903.
106. Velavan TP, Meyer CG. Editorial. The COVID-19 epidemic. TMIH 2020 Febr 12. URL: https://doi.org/10.1111/tmi.13383
107. Irwin M, Vedhara K. Human psychoneuroimmunology. New York: Oxford University Press, 2005.
108. Segerstrom SC, ed. The Oxford handbook of psychoneuroimmunology. New York: Oxford University Press, 2012.
109. Sheridan JF Dobbs C, Brown D, Willing B. Psychoneuroimmunology: Stress effects on pathogenesis and immunity during infection. Clin Microbiol Rev 1994;7:200-12.
110. Lloyd, R. Explorations in psychoneuroimmunology. Orlando, FL: Grune Stratton, 1987.
111. Locke S, Ader R, Besedovsky H, Hal, N, Solomon G, Aron T. Foundations of psychoneuroimmunology. New York: Aldine, 1985.
112. Ventegodt S, Flensborg-Madsen T, Andersen NJ, Nielsen M, Morad M, Merrick J. Global quality of life (QOL), health and ability are primarily determined by our consciousness. Research findings from Denmark 1991-2004. Soc Indicator Res 2005;71;87-122.
113. Cohen S, Williamson GM. Stress and infectious disease in humans. Psychol Bull 1991;109(1):5–24.
114. Holmes TH, Rahe RH. The Holmes-Rahe Life Stress Inventory. URL: https://www.stress.org/wp-content/uploads/2019/04/stress-inventory-1.pdf.
115. The British Prime Minister Boris Johnson is out of intensive care. [Den britiske premierminister, Boris Johnson, er ude af intensiv.] DR 2020 Apr 09. URL: https://www.dr.dk/nyheder/udland/boris-johnson-er-ude-af-intensiv.
116. Mitsikostas DD. Nocebo in headache. Curr Opin Neurol. 2016;29(3):331-6. doi: 10.1097/
WCO.0000000000000313.
117. Lester D. Voodoo death. Omega (Westport) 2009;59(1):1-18.
118. Jones L, Brown D, Palumbo D. Coronavirus: A visual guide to the economic impact. BBC News 2020 Apr 03. URL: https://www.bbc.com/news/business-51706225.
119. Apfel S. Covid-19: The forgotten equation wreaks havoc. Doesn‘t anyone realize that shrinkage of the economy puts new demands on public health well out of reach? The economy has to be put into the equation. Israel National News 2020 Mar 29. URL http://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/25455.
120. Bake B, Larsson P, Ljungkvist G, Ljungstrom E, Olin A-C. Exhaled particles and small airways. Respir Res 2019;20:8. doi.org/10.1186/s12931-019-0970-9.
121. Does facemasks protect against Corona viruses? [Beskytter ansigtsmasker mod coronavirus?] Illustreret Videnskab URL: https://illvid.dk/medicin/beskytter-ansigtsmasker-mod-coronavirus.
122. Poletti RA. Ethics of death and dying. Int J Nurs Stud 1985;22(4):329-34.
123. WIKI. Pneumonia. URL: https://da.wikipedia.org/wiki/Lungebet%C3%A6ndelse.
124. Ogwang M, Paramatti D, Molteni T, Ochola E, Okello TR, Ortiz Salgado JC, et al. Prevalence of hospital-associated infections can be decreased effectively in developing countries. J Hosp Infect 2013;84(2):138-42. doi: 10.1016/j.jhin.2013.02.016.
125. Herszenhorn DM. Democracy in critical care as coronavirus disrupts governments. Travel bans and social distancing prompt changes to politics as usual — and fears of executive overreach. Politico 2020 Apr 03. URL: https://www.politico.eu/article/democracy-in-critical-care-as-coronavirus-disrupts-governments/.
126. Wigura K, Kuisz J. Coronavirus is now contaminating Europe‘s democracy. The Guardian 2020 Apr 01. URL: https://www.theguardian.com/world/commentisfree/2020/apr/01/coronavirus-contaminating-europe-democracy-viktor-orban-seize-more-power.
127. Szymanowski G. How coronavirus challenges open democracies. The corona pandemic is not just a health hazard. A permanent mode of crisis can also endanger open societies. In a state of emergency, the course is set for an uncertain post-corona world. DW 2020 Mar 25. URL: https://www.dw.com/en/how-coronavirus-challenges-open-democracies/a-52917307
128. Lacina L. Nearly 3 billion people around the globe under COVID-19 lockdowns – Today‘s coronavirus updates. World Economic Forum 2020 Mar 26. URL: https://www.weforum.org/agenda/2020/03/todays-coronavirus-updates/.
129. Ventegodt S. A comparative analysis of the environmental consequences of the world’s different types of medicine: Consciousness-based holistic medicine versus pharmaceutical medicine. J Altern Med Res 2019:11(1):67-78.
130. Ventegodt S. [Livskvalitet i Danmark]. Quality of life in Denmark. Results from a population survey. Copenhagen: Forskningscentrets Forlag, 1995. [partly in Danish]
131. Ventegodt S. [Livskvalitet hos 4500 31-33 årige]. The quality of life of 4500 31-33 year-olds. Result from a study of the Prospective Pediatric Cohort of persons born at the University Hospital in Copenhagen. Copenhagen: Forskningscentrets Forlag, 1996. [partly in Danish]
132. Jefferson T, Zarra L .Bufala spotting, part one: assessing research papers. J Royal Soc Med 2007 Jan 1. URL: https://doi.org/10.1177/014107680710000114.
133. Jefferson T, Zarra L .Bufale spotting, part two: assessing systematic reviews. J Royal Soc Med 2007 Apr 1. URL: https://doi.org/10.1177/014107680710011413.
134. Gøtzsche PC. Vaccines: Truth, lies and controversy. Copenhagen: Peoples Press, 2020.
135. Gøtzsche PC. Deadly medicines and organised crime: How Big Pharma has corrupted healthcare”. New York: Radcliffe, 2013.
136. Gøtzsche PC. Deadly psychiatry and organised denial. Copenhagen: People Press, 2017.
137. Ventegodt S. A review of World Health Organization‘s recommendations in “WHO‘s model list of essential medicines”: Who provides the data for the drug register? Altern Med Res 2016;8(4):347-57.
138. AFP – Agence France Presse. Vaccine needed to fully halt spread of COVID-19. URL: https://www.barrons.com/news/vaccine-needed-to-fully-halt-spread-of-covid-19-who-01586794505?refsec=afp-news.
139. WHO Timeline. COVID-19. 2020 April 12. URL: https://www.who.int/news-room/detail/08-04-2020-who-timeline—covid-19.
140. Hersholt J. The Emperor‘s new clothes. [En oversættelse af HC Andersens “Keiserens nye Klæder”.] URL: https://andersen.sdu.dk/vaerk/hersholt/TheEmperorsNewClothes.html.
141. Who control the World? A surprisingly small number of corporations control massive global market shares. International Business Guide 2020. URL: https://internationalbusinessguide.org/corporations.
142. Taylor K. These 10 companies control everything you buy. Independent 2017 Apr 17. URL: https://www.independent.co.uk/life-style/companies-control-everything-you-buy-kelloggs-nestle-unilever-a7666731.html.
143. Hagopian J. The evils of Big Pharma exposed. Global Research 2018 Jul 19. URL: https://www.globalresearch.ca/the-evils-of-big-pharma-exposed/5425382.
144. Püschel C. Corona autopsies: learning from the dead. [Corona-Obduktionen: Von den Toten lernen.] Hamburg Journal. NDR 28-04-2020. URL: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Hamburg-Journal,sendung1020130.html

Submitted: March 26, 2020. Revised: April 14, 2020. Accepted: April 20, 2020. This paper has been granted Open Access by the publisher; it can be used freely but with reference: Ventegodt S, Merrick J. A tribute to the Corona virus COVID-19 (SARS-CoV-2) whistle-blowers. J Altern Med Res 2020;12(2):1-99.